Ist es für einen Hund schlecht wenn er immer woanders ist?

5 Antworten

Ich halte das für keine gute Idee einem so jungen Hund das zuzumuten.

Der arme Kerl weiß ja gar nicht wo er hingehört. Das kann bei einem Hund zu Verhaltensstörungen führen.

Ich habe schon Hunde erlebt die dadurch entweder aggressiv oder ängstlich wurden weil ihnen einfach die Sicherheit fehlt und auch kein Vertrauen zum Halter da ist.

Ich habe eine Hündin aus Rumänien die, als sie mit 6 Monaten zu uns kam schon fünf mal ihr Zuhause wechseln musste das kann ein so junger Hund nicht ohne psychischen Schaden überstehen. 😔

Ja, DAS ist schon schlimm, wenn sich der Hund nirgendwo "richtig zuhause" fühlen kann. Wir Menschen möchten ja auch wissen "das man nach Hause" kommt - und möchte nicht ständig wo anders untergebracht werden

Natürlich ist es für ein Tier immer besser, wenn er seine feste(n) Bezugsperson(en) hat. Aber diese Lösung ist sicher besser, als wenn er irgendwo in einem Tierheim versauert.

Allerdings besteht die Gefahr, dass der Hund, je nach Alter, Bindungsprobleme bekommt.

Soweit ich weiß ist er um die 7 Monate alt

0
@Sersej123

Die Antwort von brandon finde ich recht gut, ist auch meine Meinung.

0

Der Hund einer Bekannten hat Flöhe!HIlfeeee

Hallo, und zwar ich habe nun richtig Panik.Der Hund meiner Bekannten hat Flöhe,das Problem ist nur das ich jeden Tag da war und es leider erst zu spät gesagt bekommen habe!!!Der Hund saß bei meiner Bekannten immer mit auf der Couch auf dem Schoss etc AUCH BEI MIR!Jetzt habe ich Angst,habe ich die vielleicht nun auch in meiner Wohnung geschleppt?Habe zwar keinen Teppich oder so aber halt Polstermöbel was muss oder sollte ich tun?

Kann man da selber noch hingehen oder sollte man die Wohnung da meiden?Ich habe leider keinerlei Erfahrung mit so einem Krabbelzeugs :(

Und soweit bei Google finde ich nur Beiträge zu "mein hund...."aber was zählt nun für die Bekannten,wie mich nun???Ich wäre echt dankbar über euren Rat.Achja die Bekannten meinten sie wollten es niemanden sagen,das der Hund flöhe hat weil sie nicht gemieden werden wollten(finde ich irgendwie unverantwortlich)mal davon ab das diese ja auch woanders zu besuch waren.Aber nun warte ich mal auf euren Rat.Danke schon vorab.

...zur Frage

Hund schnappt auf einmal nach bekannten Menschen

Hallo,

ich habe eine 2,5 jährige Jack Russell Hündin. Sie war schon immer nicht so gut auf andere Hunde zu sprechen (knurren, schnappen) aber bisher ist es immer Recht friedlich abgelaufen (hab größere Hunde gemieden, weil sie da im Ernstfall keine Chance hätte, doch eines Tages war Schluss mit lustig und 3 Hunde die wir gut kannsten sind auf sie los gegangen. Dadurch is sie noch aggressiver geworden zu Artgenossen, schon da weiß ich nicht Recht wie ich das unterbinden soll. Das Hauptproblem ist aber, dass sie seit einer Woche auch anfängt nach Menschen (ihr gut bekannte) zu schnappen, wenn diese sie Streicheln. Sie knurrt dann auch wenn sie nur von dem Mensch angeguckt wird und bellt, wenn ich mich von der Person verabschiede. Tierarzt hat was von Phantomschmerzen gesagt, soll es wohl bei JR öfter geben. Nun meine Fragen: WIE reagiere ich demnächst, wenn sie wieder schnappt und wie gewöhnt sie sich das wieder ab? Was mache ich falsch??? -__-

...zur Frage

Hund beobachtet mich?

Hallo,

diese Frage geht mal an die Hundekenner. Der Hund meiner Freundin ist sehr zuvertraulich, extrem lieb und verspielt. Als ich bei meiner Freundin war und auf ihrem Bett lag kam der Hund rein und hat sich vor's Bett gesetzt und mich beobachtet, er hat mir die ganze Zeit in die Augen geguckt. Wenn etwas anderes um ihn herum geschehen ist hat er nicht großartig reagiert.

Was kann das sein? Es ist ja nicht mein Hund und ich bin auch keine Bezugsperson für ihn. Was will er mir sagen?

...zur Frage

Hund von Bekannten aus dem Ausland kaufen

Hallo,

eine Bekannte aus Serbien hat einen Hund mitgebracht.

Wir haben uns überlegt ihn evtl. zu kaufen.

Er hat einen "Reisepass und Impfpass" und auch einen Chip.

Die Frage ist jetzt ob es rechtlich in Ordnung ist, diesen Hund zu kaufen bzw. ob es später mal Probleme geben kann.

Vielen Dank

...zur Frage

Können wir einem Australian Shepherd gerecht werden?

Wir sind eine Familie( meine Mutter, mein Bruder, und ich). Wir interessieren uns sehr für diese Hunde, und haben daher auch gelesen, dass diese sehr viel geistige und körperliche Auslastung benötigen. Ich bin mir nicht sicher, ob wir dem gerecht werden können, und wollte deshalb erstmal nach eurer Meinung/ Erfahrung fragen, da ich möchte, dass es dem Hund bei uns gut geht, und er nicht unglücklich ist.

Zu uns: Wir wohnen in einem großen Haus, mit einem großen Garten, in einem sehr kleinen, abgelegenem Dorf. Um uns herum gibt es viele Wiesen und Wälder, und mein Großvater( noch top fit) wohnt nur 2 Häuser weiter, und besitzt ebenfalls ein Haus mit einem Garten, und zusätzlich ein Grundstück. Es gibt in der Gegend sehr viele andere Hunde, mit deren Besitzern ich in Kontakt stehe. Wir hatten noch nie einen Hund, nur Katzen und Hasen, aber trotzdem habe ich ein wenig Erfahrung im Umgang mit Hunden, da ich häufig mit denen unserer Nachbarn oder anderen Bekannten spazieren gehe. Wir hatten auch mal 7 Wochen lang den Hund einer Freundin, die in Urlaub war. Das war allerdings nur in den Ferien, hat aber super funktioniert.

Unsere Zeit: Da im Moment Sommerferien sind, wissen mein Bruder und ich unseren Stundenplan noch nicht, aber er hat nächstes Jahr zwei mal acht h, und ich habe entweder ein mal zehn und ein mal acht oder drei mal acht. Meine Mutter arbeitet vier Tage die Woche ca. zehn h. Mein Opa ist eigentlich immer zu Hause, da er Rentner ist, ich will ihn aber nicht fest einplanen, da er uns schon bei vielem hilft, und ich ihn nicht zu stark belasten möchte. Ich weis, das hört sich jetzt nicht gut an, weil wir ja so gesehen keine Zeit hätten, aber ich habe einen guten Plan entwickelt, wann ich mit dem Hund spazieren gehen kann, damit er genug Bewegung bekommt. Trotzdem wäre der Hund bis zur sechsten Stunde alleine, was ca. sechseinhalb h sind. Zwischendrin wird er Besuch vom meinem Opa bekommen, der mit ihm spielt, und ihn mit nimmt, wenn er wegfährt. Danach wird der Hund voll ausgelastet, sowohl körperlich, als auch geistlich, da ich vorhabe, ihm viele verschiedene Tricks beizubringen. Das macht mir viel Spaß, und mein Bruder hilft mir dabei. Davor ist es nur leider nicht schön für den Hund.

Sonstiges: Wir würden uns gerne einen Welpen zulegen( aber erst kurz vor den nächsten Sommerferien, da wir anfangs viel Zeit für den Hund haben wollen), weil unsre Katzen Angst vor großen Hunden haben. Wenn ich später mal ausziehe, habe ich vor, den Hund mitzunehmen. Aber darum geht es jetzt nicht, wahrscheinlich kommt sowieso alles anders.

Was denkt ihr? Würde es dem Hund bei uns gut gehen? Können wir ihm bieten, was er braucht? Wie viel kostet so ein Hund monatlich, wenn man davon ausgeht, dass nichts ungewöhnliches passiert? Und wenn ihr findet, dass diese Hunderasse nicht zu uns passt, welche würdet ihr empfehlen?

...zur Frage

Umzug - Hund übernehmen?

Hallo, habe eine Frage: Die Mutter meines Freundes bekam von Bekannten einen Hund "geschenkt". Die einzige Forderung war, dass sie sowohl das Futter, als auch anfallende Tierarztrechnungen übernehmen müsste. Sie besitzt den blauen Heimtier-Ausweis, als Besitzer ist dort jedoch die Bekannte eingetragen. Ebenfalls werden sowohl Steuer, als auch Versicherung von der Bekannten bezahlt. Durch einige Streitereien in der Familie besteht nun schon länger kein Kontakt mehr zur Bekannten. Eine Rückforderung für den Hund gab es jedoch nie, da diese den Hund eh nie wollte. Nun ist es so, dass die Mutter meines Freundes weg ziehen muss, den Hund jedoch nicht mit nehmen kann. Mein Freund und ich würden den Hund gerne übernehmen, da er so bei ihm bekannten Menschen bleibt und ihm ein Tierheimaufenthalt erspart bleiben würde. Meine Frage wäre nun, ob wir den Hund einfach steuerlich und versicherungstechnisch "neu anmelden" könnten, da keine Sicherheit besteht, ob die Bekannte jemals etwas dafür bezahlt hat und nur behauptet hatte, dies zu tun. Ist es zudem möglich meinen Freund als Besitzer im Heimtier-Ausweis einzutragen?

Vielen Dank für Antworten!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?