ist es für eine mpu sinnvoll eine führerscheinakte anzufordern wenn man den lappen weg hatte wegen punkten aufgrund vongeschwindigketsverstösen oder nr bei alk?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, ist sinnvoll. Man kann gegen ein bißchen Kleingeld Kopien verlangen. Der MPU-Psychologe schaut sich die Akte auch an und es ist sinnvoll, wenn du auch von deiner Akte Ahnung hast. Manchmal tauchen unerwartet Sachen auf, zB handschriftliche Eintragungen von einem Polizwiebel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Führerscheinakte wird vor dem MPU-Termin durch die Führerscheinstelle an den Gutachter geschickt. Der Gutachter liest die Akte vor dem Termin durch. Seine Fragen beziehen sich auf den Inhalt der Akte. Man kann sich also wesentlich besser auf die MPU vorbereiten, wenn man weiß, was in der Akte steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das wird von fall zu fall entschieden. entscheidend ist die frage, ob der betroffene geeignet ist, am straßenverkehr teilzunehmen. raser und betrunkene gefährden nun mal andere erheblich.

ob jemand immer und immer wieder unbelehrbar rast oder nicht vom saufen lassen kann, spielt keine große rolle. beides ist ein k.o. kriterium für's autofahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was nützt dir die akte?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?