Ist es für die Frau (Islam) verpflichtend den Mann immer gehorsam zu sein bzw. zu dienen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Deine Annahme ist richtig. Im Islam wird die Frau leider nicht gleichgestellt.

Koran, Sure 4:34...Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie (zuerst), (dann) meidet sie im Ehebett und schlagt sie (leicht, wenn es nützlich ist)! Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht gegen sie keine Ausrede. Wahrlich, Allah ist Erhaben und Groß.

Erste Stufe: Die Stufe der Ermahnung, Empfehlung und Warnung vor Allahs Strafe. Ein Ehemann muss seine ungehorsame Frau auf die Wichtigkeit der Befolgung der Anweisungen des Ehemanns im Islam hinweisen. Dieses ist ein sehr freundliches und einfaches Stadium. Aber wenn diese Behandlung nicht fruchtet und sich als unwirksam erweist, kommt die nächste Stufe.

Zweite Stufe: Das Bett der Frau meiden. Oder, wenn man im gleichen Bett wie sie schläft, wird er ihr den Rücken zuwenden, sie nicht berühren, nicht mit ihr reden und keinen Geschlechtsverkehr mit ihr haben. Diese Stufe verbindet beides, Strenge und Freundlichkeit, obwohl es für beide eine ziemlich harte Handlungsweise ist. Wenn aber diese Behandlung nicht wirksam ist, kommt die nächste Stufe der Züchtigung.

Dritte und letzte Stufe: Schlagen ohne zu verletzen, Knochen zu brechen, blaue oder schwarze Flecken auf dem Körper zu hinterlassen und unter allen Umständen vermeiden, ins Gesicht zu teffen.


Alleinig dies Darstellung dürfte schon reichen. Vergleiche aber auch hierzu:

http://www.1001geschichte.de/

Schlagen ohne zu verletzen, Knochen zu brechen, blaue oder schwarze Flecken auf dem Körper zu hinterlassen und unter allen Umständen vermeiden, ins Gesicht zu teffen.

Das klingt nach Hinrichtung, ohne jemanden um zu bringen.

5

Du mußt in erster Linie die Gesetze Deines Gastlandes befolgen .. das bedeutet Du bist Gleichberechtigt und darfst einen Beruf ausüben... schau dort aus einem Brief der islamischen Liga :::

Da zumindest in der Bundesrepublik Deutschland Muslime wegen ihres Glaubens keinen Verfolgungen ausgesetzt sind,

**** von ihnen im Grundgesetz nichts verlangt wird, das gegen islamische Glaubensgebote verstößt und ihnen von der Verfassung Glaubensfreiheit und die freie Entfaltung der Persönlichkeit garantiert wird, kann man sich schon aus Eigeninteresse diesem Gemeinwesen nicht verweigern. Wenn wir Sympathie und Toleranz einfordern, dann müssen wir uns auch entsprechend verhalten.****

Die deutsche Verfassung und die durch sie gedeckten Gesetze garantieren uns ein gesittetes Miteinander. Wenn wir uns an der Verwirklichung dieser Verfassung nicht im Rahmen unserer Moeglichkeiten beteiligen, und dazu gehören nun einmal die Wahlen, dürfen wir uns auch nicht beklagen.

Quelle: DML Rundbrief für Mitglieder und Freunde der Deutschen Muslim-Liga e.V., Hamburg, Nummer 02/98.

wieso gibt es dann mädchenhandel auch in D? (zwangsehe?) oder sogn. ehrenmorde?

0
Oder wird Mann und Frau gleichbehandelt im Islam?

Wäre dem so müsste eine Frau niemals ihren Mann fragen, ob sie eine Arbeit aufnehmen oder gar ob sie überhaupt alleine das Haus verlassen darf. Weiterhin wäre dann wohl nicht nur dem Mann die Mehrehe erlaubt, sondern auch der Frau, und vor allem hätten dann beide Partner ein Mitspracherecht, und nicht nur der Mann.

Nein, hör nicht auf die Medien!! Lies den quran um besseres Wissen zu erlangen. Im Islam sind Mann und Frau gleichgestellt! Muhammed (s.a.w.) hat gesagt dass die besten Männer diejenigen sind die ihre Frauen gut/am besten behandeln. Es gibt eine ganze surah über die Frau. Unter den Füßen der Frau liegt das paradies. Du musst keinem Mann dienen! Respekt, Liebe und Frieden ist was der Islam uns lehrt!

ma sieht es aber oft anders? mache sagen die frau soll hinter dem mann gehen? soll sich verstecken denn viele männer die ein haar sehen können sich nicht mehr halten? wo ist da der respekt?

0

Ja an sich schon. Aber da du in Deutschland lebst musst du das nicht fürchten, hier besteht Gleichberechtigung die vom Gesetzesgeber versichter wird. Da in Deutschland die Verfassung über dem Koran steht, hebelt die Verfassung angebliche Gesetze des Korans aus. Sprich dein Mann kann vor Gericht dir das Autofahren nicht verbieten lassen auch wenn er sich auf den Koran bezieht. (oder das Verlassen des Hauses ohne seine Einwilligung). Mach dir also keine Sorgen, solange du in Deutschland bist (oder einem Anderen EU Land) kann dir absolut nix passieren.

oh es gibt keine mädchenverschleppungen oder zwansehen oder ehren morde in D?

0

Das ist bei fast allen Religionen so!

Und der Grund dafür ist nicht, dass es Gott, Allah, Jehowa, Shiwa oder wie immer man es bezeichnet, gewollt hat, sondern dass diese Religionen aus einer Zeit stammen, wo das üblich war.

Blöder Weise hat man dann die Sitten aufgeschrieben (Koran, Bibel, Tora) um die Philosophie des Glaubens in der damaligen Zeit verständlich zu machen. Wer aber heute noch so naiv ist und das als bare Münze sieht, dem kann auch Gott, Allah, Buddah usw. nicht mehr helfen.

Es ging und geht bei den Religionen darum, ein menschenfreundliches Bild, dem damals herschenden brutalen Bild entgegenzusetzen. Dies ging leider nicht, ohne die Brutalität zu beschreiben, bzw. in deren Kathegorien zu argumentieren. Wer aber die Beschreibung der Zustände als von Allah empfohlene Lebensweise interpretiert, der hat weder den Glauben, noch die Propheten verstanden. Aber auch Dummheit ist religionsübergreifend.

Darum stellen hier manchmal sogar Nazis solche Fragen ein, um diese Naiven gegen einen bestimmten Glauben aufzuhetzen. Und manch ein schlichtes Gemüt empört sich und glaubt den Unsinn dann.

Nein..........dies insbesondere auf das Neue Testament bezogen bezeugt alleinig eine Unkenntnis religöser Doktrinen.

Der Beitrag ist eine absolute Fehlinformation...........bilde Dich mehr in religösen Fragen.

1
@1988Ritter

Danke für den ungebetenen Rat, aber ich wüsste nicht, wo das Neue Testament dem menschenfreundlichen Bild der Religion widerspräche. Vielleicht ließt du dir den Text einfach nochmal ohne überheblichen Eifer des Fanaten durch und verstehst dann, was ich geschrieben habe.

0

Sure 4, 34 - Sure 7,189 - Sure 16,74

Als angeblich gläubige Muslima solltest du den Koran schon kennen.

Ich kenne den Koran sent wohl

0
@Marjam120

Es steht Sogar das Der Mann eine stufe über Der Frau ist aber es steht night das die frau alles machen muss was Der Mann ihr befiehlt

1
@Marjam120

In dieser Fatwa sind die Pflichten der Ehefrau gegenüber ihrem Mann dargelegt. Unter anderem heißt es da, dass die Ehefrau seinem Wunsch nach sexueller Aktivität nachkommen muss – ob sie nun will oder nicht. Weiterhin darf sie laut diesem islamischen Rechtsgutachten das Haus nur mit seiner Genehmigung verlassen, andersherum muss er sie wohl kaum fragen. Auch das Verrichten der Hausarbeit obliegt laut diesem Text allein ihr, eine Passage, dass er sich daran beteiligen sollte sucht man vergebens. Wie gesagt, echte Gleichberechtigung sieht wohl anders aus, da hätten beide Partner das absolut gleiche Recht und keiner stünde über dem anderen.

4
@oliberlin

Okey?aber ich dachte vor Allah sind alle menschen gleich und das Der Mann die verantwortung über Der frau hat und night das die frau wie wine sklavin für den Mann ist

0
@Marjam120

Du hast es doch selbst geschrieben: Der Mann steht eine Stufe darüber, oder wie es in 2:228 ausgedrückt wird: »Doch die Männer haben ihnen gegenüber einen gewissen Vorzug.«

5

Das is eben das Problem beim Islam, er hat die Epoche der Aufklärung nicht durchgemacht. Deswegen wird alles geglaubt was im Koran steht.

6
aber eine gläubige Muslima.

Eine gläubige Muslima hat den Koran mehrmals gelesen und weiß, was sie da vertritt.

LG

So sieht´s aus, aber an anderen Ländern wird das nicht so gesehen, die meinen das sei normal. Du hast Glück, hier bei uns zu sein und nicht in Kabul oder sonst wo.

Ja, die Frau ist im Islam zum absoluten Gehorsam ihrem Mann gegenüber verpflichtet. - Das sagt eindeutig der Koran.

Und ob sie vom Mann damit "unterdrückt" wird, hängt davon ab, wie der Mann von diesem islamischen Recht Gebrauch macht.

Ein wichtiger Hinweis in diesem Zusammenhang findet du auch in Sure 4, Vers 34.

Nein, die Frau ist nur Allah absolutem Gehorsam verpflichtet. Wenn der Ehemann ihr etwas befiehlt, was Allah verboten hat, darf sie dem Ehemann nicht Gehorsam leisten.

2
@HannoverFreak

Damit hast du grundsätzlich recht. - Allerdings hat Allah, oder war es nur sein Prophet Mohammed, den Ehemännern schon recht viel erlaubt bzw. zugestanden. So jedenfalls mein Eindruck.

6
@HannoverFreak
Wenn der Ehemann ihr etwas befiehlt, was Allah verboten hat, darf sie dem Ehemann nicht Gehorsam leisten.

Und weil die Männer bzw. der Mohammed das mit dem Allah und dem Erzengel Gabriel sich nur ausgedacht haben, sind letztendlich sie es, der die Frau absoluten Gehorsam leisten musz. Also Männern. Somit hast nicht Du recht sondern noch dreimal genauer homme.

PS... habe ich gerade homme recht gegeben? Wenn sie in diesem Fall halt recht hat.

6

Schon wieder eine Fake-Frage. Welche gläubige Muslima bezieht denn ihr Wissen über den Islam aus den Medien??????? Und welche Medien? BILD?

Ich finde die Frage auch mehr als eigenartig. Wenn ich was über den Koran wissen will, dann lese ich den Koran oder frage den Iman.

2
@Abahatchi

Der Account ist sicher ein Fake. Es ist nur um zu provozieren. In den Anderen Fragen die sie stellt begrüsst sie stellt ist sie weitaus weltoffener und weniger provokatif. Ausserdem dieses gannze arabaische Zeugs steht da nicht....nur Provokation.

1

Wen du wirklich eine Muslima bist, dann müsstest du auch An-Nisá Vers 34 kennen:

Die Männer sind die Verantwortlichen über die Frauen, weil Allah die einen vor den andern ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, laßt sie allein in den Betten und schlagt sie. Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht keine Ausrede gegen sie; Allah ist hoch erhaben, goß.

Damit ist die Frage der Gleichberechtigung wohl beantwortet.

Ja danke

0
@Marjam120

"Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, laßt sie allein in den Betten und schlagt sie. Wenn sie euch dann gehorchen,"

und bist du nicht willig so brauche gewalt? darf man denn das in D?

0
@robi187

Du scheinst zu vergessen, dass bei mehr als die Hälfte der Moslems das religiöse Gebot über dem bürgerlichen Recht steht. Die scheren sich nicht um Gesetze in Deutschland. Und so lange die Frauen geduldsam schweigen kann auch niemand etwas machen.

0

Erstfrage mit nagelneuem Account!

Zu Deiner einzigen Antwort bisher auf die Frage "Paradies für Frauen" , hier die Antwort von Dir:

Rechtschaffene Männer werden alles bekommen was Sie begehren so wie auch Frauen,die werden im Paradies viel schöner als die Huris sein bekommen auch Jünglinge wen Sie es wollen

Die Gleichbehandlung im Islam stellst Du Dir so einfach vor?

Und was soll jetzt Deine erste Frage hier? Sie ist reine Werbung für den Salafismus!

Das liegt meistens an dem Ehemann..wie stark er an dem Islam gebunden ist. .wo er aufgewachsen ist. Das liegt eig jedem selber in der Hand was für einen Mann man heiratet..einen der die Frau herumkomandiert..oder einen der harmonisch und friedlich mit seiner Frau zsm lebt. Wenn du gläubige Eltern hast die dich lieben, werden sie dir in die Hand setzen wen du später mal heiraten möchtest. Du entscheidest. Und sie versuchen dir beizustehen. Wenn du dich für einen entscheidest der alles in der Ehe in die Hanr nimmt, deine Entscheidung. Wenn du einen nimmst der die erlaubt eine Ausbildung zumachen..dich mit Freundinnnen zu treffen, ist auch deine Entscheidung. Aber wenn du dich für einen komplizierten entscheidest..dann verfluche ihn nicht. Das war nämlich dann das was du wolltest..und du musst damit leben. Eine gläubige Muslima heiratet nur einmal..und zwar den Mann für den sie sich entscheidet..bei dem sie sich sicher ist..bei dem sie sich wohlfühlen wird. Eine Zwangsehe..das hat nichts mit dem Islam zutun. Und ich verstehe auch nicht..wie Männer mit eine Frau zsm leben möchten. .wenn sie wissen. .das es nicht der eig Wunsch der Frau war mit ihm eine Ehe einzugehen. Ich meine ein Mann sollte sich dabei schlecht fühlen. .mit eine Frau zu heiraten. .wenn sie ihn nicht möchte. Solche Männer die trotzdem so eine Ehe führen. .mit eine Frau die ihn eig nicht liebt...haben meiner Meinung nach viel zu wenig Selbstwertgefühl, Selbstbewusstsein. Entscheide dich richtig. Ich bin auch eine gläubige Muslima alhamdullilah:), und habe die besten Eltern der Welt. Es waren schon viele Eltern bei meinem Vater um um meine Hand als Schwiegertochter zu bitten, aber ohne meine Entscheidung ohne meine Meinung wird nichts gemacht. Und so sollte es bei dir auch sein. Bei jedem anderen. Du hast die wahl den jemd der dich will kennenzulernen und dann liegt es an dir ob du willst oder nicht. Und entscheide dich richtig:)!

Möge allah dich mit einem aufrichtigen harmonischen friedlichen liebevollen sympathischen vertraunsvollen Mann beschenken:) und dir all deine Sünden verzeihen, Amin Ya Rabbi!

Was möchtest Du wissen?