Ist es für den körperlichen Kalorienbedarf egal was ich esse?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Grundsätzlich ist die Sache mit dem Kaloriendefizit nur eine grobe Richtlinie.
Sehen die Jungs die nur Schokolade futtern so aus, wie du aussehen möchtest? Ich glaube kaum. 

Der Körper braucht Nährstoffe und gesunde Ernährung, um gesund zu sein. Schokolade enthält nur billigen Zucker und gesättigte Fette. 

Da ist nichts drin, was dein Körper wirklich braucht. Keine Vitamine, kein Omega 3. Keine Ballaststoffe, keine Spurenelemente und zu wenig Eiweiß. 

Die Folge ist, das du Heisshungerattacken durch Nährstoffmangel kriegst und dann letztlich mehr isst. Zudem kommt deine Darmtätigkeit teilweise zum Erliegen. Und du wirst häufiger krank. Krafttraining kannst du vergessen.

Auch wenn du nicht mehr essen würdest, würdest du Muskeln abbauen und Fett zunehmen, da dein Körper Muskeleiweiß mit verstoffwechselt. Dadurch sinkt dein Grundumsatz. Du wirst schwächer im Training. Und der Stoffwechsel wird durch fehlende Ballaststoffe träge.

IIFYM kannst du vergessen. Das kannst du 1 oder 2 mal in der Woche machen, und dir mal eine Schokolade, Burger etc. gönnen. Jeden Tag funktioniert es nicht. 

Ich habe das zeitweise mal probiert, und hatte trotz der Deckung meines Eiweißbedarfs nur mit Schokolade und Magerquark keinen Erfolg. Weder beim Abnehmen, noch beim Muskelaufbau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird ja immer viel darüber diskutiert, ob "eine Kalorie eine Kalorie ist".

Und natürlich: Eine Kalorie ist physikalisch klar definiert - entspricht ca. 4.2 Joule.

Aber: Unsere Verdauung ist kein Ofen (ein Kalorimeter dagegen, mit dem man den Kaloriengehalt misst, ist ein Ofen).

Insofern dürfte klar sein, dass alles Herumgerechne mit Kalorien eine Milchmädchenrechnung sein und bleiben muss.

Der Kaloriengehalt von Nahrungsmitteln sagt also nur wenig über die Verwertbarkeit im Stoffwechsel aus (ganz plump gesagt: man kann Holz verbrennen, wir können es aber trotzdem nicht verdauen). D.h. die Kalorien in der Ernährung sind physikalische Maximalwerte, die in der Verdauungs-Praxis mal mehr, mal weniger erreicht werden.

Zudem ernähren wir uns nicht von Energie alleine, da die Umwandlung von Energie in Materie mehr Science Fiction als sonstwas ist. Wir brauchen daher auch Nährstoffe, und die sind nicht in Kalorien zu bemessen, sondern in (z.B.) Gramm - und sind auch nicht beliebig untereinander austauschbar.

Angenommen der "materielle" Nährstoffbedarf ist gedeckt - dann bleibt nur noch ein Energiebedarf. Da ist es dann tatsächlich ziemlich egal, ob diese Kalorien aus Zucker oder Rapsöl oder sonstwas stammen. Jedoch gibt es da zwei "kleine" Probleme: So hängt erstens der Mikronährstoffbedarf nicht zuletzt von der Art des verfeuerten Brennstoffs ab. Und zweitens wäre so eine Rechnung nur valide, wenn man eine Formula-Diät macht (d.h. mal abgesehen von der Energie, nur genau abgemessene Mikro- und Makronährstoffe). Denn in einem Apfel oder Schnitzel kann man die Nährstoffzusammensetzung nicht einfach beliebig ändern. Energie und Nährstoffe sind also nicht wirklich voneinander entkoppelbar.

Aus diesem Grund kann man zwar mit einer kalorienbeschränkten Schokoladendiät abnehmen (man kann mit jeder Diät abnehmen, wenn man nur genug Kalorien isst). Aber man wird dem Körper so unweigerlich auch Nährstoffe entziehen - und das geht auf Dauer nicht gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArchEnema
18.07.2016, 17:28

* wenn man nur wenig genug Kalorien isst ;)

0

Für dein Körpergewicht ist tatsächlich nur die Kalorienbilanz verantwortlich. Woher die Kalorien stammen ist nicht entscheidend. Allerdings ist jede einseitige Ernährung ungesund und kann vor allem in einem jugendlichen Körper bleibende Schäden verursachen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtig ist es das du dich ausgewogen ernährst, Vitamine (obst, gemüse), Eiweiß  (joghurt, quark, milch ) und Kohlenhydrate  (brot, nudeln, reis). All das braucht der Körper damit du keine Mangelerscheinungen bekommst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal was, wenn du weniger isst als du verbrauchst, dann nimmst du ab. jaja...da eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten....

Einen Tag nur Schokoladen, einen Tag nur Pommes, einen Tag nur Bier..usw. Eine Woche kann man diese Art von Diät bestimmt unbeschadet machen.  da haben Menschen in echten Hungersnöten noch ganz andere Sachen wochenlang durchgehalten und blieben gesund, nur dünn.

Dann aber besser, für alle die jetzt Interesse bekommen,: ein Tag in der Woche so essen, sonst ausgewogen.  Es wird sowieso nach einem Tag sehr unangenehm, weil es so einseitig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ist eigentlich egal, bei einem Defizit nimmst du immer (!) ab. ABER nackt wirst DU den Unterschied halt sehen.... Wenn du nur Schrott ist, dann wirst du nackt nicht so gut aussehen wie wenn du ausgewogen isst :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest nicht nur auf die Kalorienzahl achten. Auch wenn du wenige Kalorien zu dir nimmst, dafür aber sehr viel Kohlenhydrate, Fett & Zucker kannst du zunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Endeffekt ist es egal aber sogenannte Mono Diäten sorgen für einen heftigen Nährstoffmangel was zu schlimmen Nebenwirkungen und Mangelerscheinungen führt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

theoretisch ja, aber es ist natürlich total ungesund dann.

Ausgewogen und gesund sollte schon sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja aber wenn man nur Schokolade ist fehlen wichtige Nährstoffe. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja es ist egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?