Ist es fair, das Manager,Banker,Notare und Top-Anwälte mehrere Millionen im Jahr verdienen?

9 Antworten

Ob etwas fair ist, ist irrelevant. Es geht auch hier weitestgehend um Angebot und Nachfrage.

Ein Unternehmer, der ins unternehmerische Risiko geht und meist hohe Geldsummen an Fremdkapital und damit Schulden aufnimmt, in dem Wissen er muss erfolgreich sein um nicht in der Privatinsolvenz zu landen, dem steht es zu dann auch gigantisches Einkommen zu verdienen, wenn er es geschafft hat.

Auch in der freien Wirtschaft als Angestellter sollte gute Arbeit und verantwortungsvolle Positionen entsprechend bezahlt werden. Wer ein komplexes Studium auf sich nimmt und Fähigkeiten hat, die nur ganz wenige andere haben, will - vollkommen zurecht - nicht für 3.000,- € Brutto im Monat arbeiten.

Natürlich kann man fragen wo die Grenze liegt. Denn damit ein Unternehmen funktioniert kommt es schließlich nicht nur auf den Chef oder das Management an, sondern auch auf die anderen Angestellten. Wenn Vorstände Boni bezeiehen oder eine Gehaltserhöhung und auf der anderen Seite versucht wird die Lohnkosten der anderen Angestellten zu drücken, darf man schon mal fragen was schief läuft.

Sie bekommen das Geld. Verdienen bedeutet entsprechend viel Gegenleistung erbracht zu haben.

Wenn ich so hohe Löhne zahlen müsste, würde ich ständig nach günstigeren Alternativen suchen. Vielleicht wäre jemand zu finden, der für die Hälfte arbeitet. Aber anscheinend wird das nicht gemacht.

Ziemlich traurig. Den Ansatz mit der 1:12 Initiative in der Schweiz haben vor allem die Kleinverdiener abgelehnt. Das war die Gelegenheit. Ja nu.

Sie verdienen so viel, weil die Eigentümer der jeweiligen Unternehmen bereit sind, so viel für sie zu zahlen. Jemandem das Recht absprechen zu wollen, selbst zu entscheiden, an wen man wie viel bezahlt, halte ich für nicht fair.

Wieso verdienen Anwälte in Top-Kanzleien im erstes Jahr 120000 Euro Brutto direkt nach dem Jurastudium?

...zur Frage

Welche Gewohnheiten haben beruflich sehr erfolgreiche Menschen(Top-Anwälte,Banker,Unternehmer,Informatiker)?

...zur Frage

Warum verdienen eher "unwichtige" Berufsgruppen wie Sänger oder Schauspieler das meiste Geld?

Klar nicht jeder Sänger und Schauspieler ist automatisch Top-Verdiener. Aber Tatsache ist, dass viele Schauspieler und Sänger im Vergleich zu wichtigen Berufsgruppen wie Ärzte, Ingenieure, Anwälte, Feuerwehrmänner, Polizisten, Piloten, Handwerker etc. extrem viel verdienen obwohl es sich bei den Berufen doch "nur" um reine Unterhaltungsberufe handelt. Ist uns Unterhaltung also viel mehr wert als gedacht?

...zur Frage

Warum tragen die meisten Anwälte,Manager und Banker einen Anzug?

...zur Frage

Berufs- und studienchancen wenn man sich für Informatik und IT interresiert?

Welchen NC braucht man um so etwas in der Richtung zu Studieren? Es gibt ja viele richtungen Wirdschaftsinformatik etc. Wo verdient man mehr? Was ist weiter verbreitet?Welche rolle spielt Mathe?

(Sorry bin relativ unerfahren)

...zur Frage

Leben wirklich 1,2 Millionen Millionäre in Deutschland?

Hey und zwar hört man das in Deutschland 1 Millionen Millionäre leben oder sogar schon mehr ..

Also ist es eigentlich doch nicht so unrealistisch wie manche es denken , also wenn man wirklich dieses Ziel hat irgendwann eine oder mehrere Millionen zu besitzen.

Sagen wir man einer der ca 20 Jahre alt ist hat ein Ziel in den nächsten 10-20 Jahren Millionär zu werden und wirklich auf diesen Moment hinarbeitet sprich Studium Arbeiten Geld sparen nach 5 - 8 Jahren Unternehmen gründen und versuchen so 1 Million Euro zu verdienen und dann noch mehr wie hoch stehen die Chancen das er es schaffen wird

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?