Ist es erlaubt während eines Arbeitsverhältnisses, eine Bewerbung an einer anderen Firma zu vollziehen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist vollkommen erlaubt und so sollte man das auch tun.

Nie, nie, niemals (!!!) erst kündigen und dann bewerben, sonst steht man womöglich nachher ohne Job da und das macht keinen guten Eindruck wenn man zu übereilig kündigt.

Was ich dir nur empfehlen würde:
 Schreib irgendwas rein à la: "Aufgrund meines bestehenden Arbeitsverhältnisses bitte ich Sie, meine Bewerbung vertraulich zu behandeln." So oder so ähnlich.

Es ist leider bei einigen Unternehmen gängige Praxis, dass sie den aktuellen Arbeitgeber eines Bewerbers über diesen ausfragen.... Dieser Satz schützt dich auch nicht 100%, aber vielleicht hält er ja doch manche ab ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bewerben kann man sich immer. Allerdings würde ich darüber nichts in meiner Firma erzählen, bis der neue Arbeitsvertrag unter Dach und Fach ist. Dann kannst du kündigen. Unbedingt Kündigungsfrist beachten!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 16081990
20.05.2016, 08:34

Sehr hilfreiche antwort, danke :)

0

ja ist es, jedoch hast du sicherlich eine Kündigungsfrist bei deinem jetzigen Arbeitgeber die du einhalten musst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 16081990
20.05.2016, 08:36

Ich lese mir am besten  ich mal den Vertrag durch, da alles ein wenig neu ist mit den Förderstudent und ich denke wir werden als "Azubis" gehandelt 

0

ja klar, das ist absolut legitim und auch üblich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?