Ist es erlaubt, sich einfach mit einem Klappstuhl und einem Klapptisch auf einen öffentlichen Platz zu setzen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Sachverhalt stellt einen Grenzfall zwischen zulässigem Gemeingebrauch und der genehmigungspflichtigen Sondernutzung dar. Die Einzelheiten sind in den kommunalen Satzungen zur Sondernutzung von Verkehrsflächen geregelt. Es ist aufgrund des unterschiedlichen Ortsrechts nicht möglich, eine allgemeine Aussage zu treffen. Die Satzungen sind i. d. R. im Internet veröffentlicht.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AlainMikla 20.03.2016, 16:01

Vielen Dank! Ich habe gleich mal nach der Satzung zur Sondernutzung von Verkehrsflächen in meiner Stadt online nachgeschaut.  In der Tat handelt es sich um einen Grenzfall.  Unter den genannten Fällen der erlaubnisfreien Nutzung von Verkehrsflächen ist mein Fall nicht aufgeführt bzw. lässt sich unter keines der Fälle subsumieren. Es fällt aber auch unter keines der unter den aufgezählten Fällen von erlaubnispflichtiger Sondernutzung von Verkehrsflächen. Ich traue mich jedoch gar nicht offiziell bei der Stadtverwaltung anzufragen, weil das unnötig Argwohn erregen könnte. Ich werde wohl auf Parks und vergleichbare Flächen ausweichen. Es sollte schließlich keinen Unterschied machen, ob ich mich mit einer Picknickdecke auf einer Grünfläche niederlasse oder ob ich dies auf einem Klappstuhl an einem Klapptisch tue. 

1

Im Park wird es wohl weniger ein Problem sein....aber in der Fußgängerzone oder auf dem (wenn auch großzügigem) Bürgersteig könnte sich schon jemand gestört fühlen oder die Ordnungsmacht mit gewissen "Regeln" daherkommen, die es verbieten.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AlainMikla 20.03.2016, 15:01

Vielen Dank erst mal für deine Antwort.

Ich befürchte auch, dass es in einer Fußgängerzone oder aber auch auf einem großen öffentlichen Platz die Ordnungsmacht daherkommt, obwohl man nichts Ungesetzliches macht. Wahrscheinlich wird man dann argwöhnisch betrachtet, obwohl man nichts Besonderes macht, als sich eben z.B. in einer Ecke des Bahnhofsvorplatzes niederzulassen und vor sich hinzuschreiben ohne irgend jemanden zu stören. Es ist eben ungewöhnlich.

Verdammt, wofür sind öffentliche Plätze sonst da, wenn man sich nicht mal zeitweise dort aufhalten kann ohne irgend jemand zu stören :(

0
tuedelbuex 20.03.2016, 15:11
@AlainMikla

Wirklich "stören" würdest Du ja niemanden.....gut, Ladenbesitzer vielleicht (warum auch immer) und Ordnungshüter, denen irgendein Gesetz, gegen das Du damit verstoßen könntest, bekannt ist. Würdest Du vorhandene, öffentliche Sitzmöbel nutzen, käme niemand auf die Idee, dass Du irgendetwas "Verbotenes" tust....aber klar: Schreiben mit Laptop geht besser an einem Tisch.

0
AlainMikla 20.03.2016, 15:50
@tuedelbuex

Ich habe schon überlegt, ob ich mir nur einen Klapptisch nehme und mich dann an eine Parkbank setze. Problem ist, dass man dann vielleicht zu tief sitzt. Mal schauen. Übrigens, ich schrieb zwar Laptop, aber eigentlich will ich zum Schreiben eine wunderschöne Olivetti Valentine, eine mechanische Schreibmaschine, verwenden, die ich kürzlich erstanden habe. Ja, es ginge auf den Knien, aber mit einem Tisch wäre es deutlich besser. 

0

Du darft dich vor einem Geschäft auf den Bürgersteig so hinsetzen solange die in dem Laden dir nicht sagen dass du Verschwinden sollst. Du könntst ja Kunden vertreiben. Auf einem großen Platz oder in der Mitte einer Shoppingstraße darfst du das ohne erlaubnis der Ladenbetreiber. Aber ich weiß nicht ob man dan Standmiete bezahlen musst wie ein Marktvekäufer. Selbst wenn du nichts verkaufst. Pass auf dass dir nicht dein Laptop entrissen und geklaut wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AlainMikla 20.03.2016, 15:09

Na ja, ich will mich ja nicht vor irgendwelchen Geschäften niederlassen. Mir würde da eher eine große Kreuzung einfallen, bei der es sehr weite und großzügige Bürgersteige gibt, so dass man sich da hinsetzen kann ohne irgendwen zu behindern oder gar zu stören, oder aber den Bahnhofsvorplatz oder eben Plätze in der Innenstadt. 

Das mit der Standmiete fände ich aber merkwürdig. Wenn man nichts verkauft, nichts anbietet, auch keinen Infostand hat, frage ich mich, warum man da Standmiete zahlen sollte. Mir würde ein wunderschöner Park einfallen. Dort gibt es eine schöne Allee. Wenn ich mich da einfach an ein Ende setze oder irgendwo auf der Allee ohne irgend wen zu behindern. Wenn ich mich dort niederließe, worin bestände denn der Unterschied zu all den Leuten, die auf den angrenzenden Grünflächen ihr Picknick veranstalten oder gar grillen? Gut, okay, kann man nicht mit öffentlichen, (inner-)städtischen Flächen vergleichen. 

0
spiegelzelt 20.03.2016, 15:12

eigentlich ist es glaube ich mal nicht schlimm. im Park kannst du das auf jeden fall machen. da sehe ich oft leute mit nem Tisch. zumindest hier in Hamburg. Was schreibst du denn so an deinem Computer wenn man mal ganz neugierig fragen darf?

0
AlainMikla 20.03.2016, 15:46
@spiegelzelt

Vielleicht weiche ich wirklich auf Parks und den einen See aus. Innenstadt fände ich schöner, wegen der Atmosphäre.  Ich habe gemerkt, dass ich in einer unruhigen Umgebung zum Teil viel besser schreiben kann. Es mag merkwürdig klingen, aber wenn ich zu Hause vor dem Laptop sitze, dann bin ich deutlich mehr abgelenkt. Statt zu schreiben, surfe ich entweder doch im Internet, weil mir irgend ein Gedanke gekommen ist, ich checke meine Mails oder plötzlich fällt mir ein, dass ich dies oder jenes ja aufräumen könnte oder mir einen Tee machen könnte u.v.a.m. Nur zum Schreiben komme ich nicht. Meine etwas lauten Mitbewohner tun das Übrige... Sogar an die Gefahr des mobilen, mich ablenkenden Internets habe ich gedacht: Ich habe mir eine mechanische Schreibmaschine besorgt .  

Was ich schreibe? Es soll etwas Belletristisches werden :). All die Jahre nehme ich mir das schon vor, aber komme nie dazu. Und die halbe Welt (Okay, nur Freunde, Familie etc. Gut, also "meine halbe Welt") sagt mir, dass ich endlich etwas schreiben solle, dass zwischen zwei Buchdeckel passt. Diesmal versuche ich, mir für das Schreiben eine andere Umgebung zu suchen, so dass ich mich rein auf das Schreiben konzentrieren kann. 

0

Was möchtest Du wissen?