Ist es erlaubt, Pfefferspray mit sich zu führen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wikipedia beschreibt das sehr gut: http://de.wikipedia.org/wiki/Pfefferspray#Deutschland

ZITAT ANFANG Pfeffersprays zum Einsatz gegen Menschen sind so genannte Reizstoffsprühgeräte und damit Waffen im Sinne des Waffengesetzes. Jugendliche ab 14 Jahren dürfen mit ihnen umgehen. Der enthaltene Reizstoff muss jedoch als gesundheitlich unbedenklich zugelassen sein und Reichweite und Sprühdauer müssen begrenzt sein. Ferner muss ein Prüfzeichen der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt angebracht sein, das diese Einschränkungen nachweist.

Allerdings ist die Zulassung des in Pfeffersprays enthaltenen Wirkstoffs Oleoresin capsicum in Deutschland bislang nicht erfolgt. Das für eine Zulassung erforderliche Prüfungsverfahren würde u. a. Tierversuche voraussetzen, die nach dem heutigen § 7 Abs. 4 TierSchG nicht mehr durchgeführt werden dürfen. Andere Wirkstoffe wie etwa 2-Chlorbenzylidenmalonsäuredinitril (CS) wurden noch vor dem Inkrafttreten des verschärften Tierschutzgesetzes zugelassen. Nicht zugelassene Reizstoffsprühgeräte sind verbotene Waffen nach § 2 Abs. 3 WaffG i. V. m. Anlage 2 Abschnitt 1 Nr. 1.3.5 WaffG, deren vorsätzlicher (oder fahrlässiger) Besitz nach § 52 Abs. 3 Nr. 1 (Abs. 4) WaffG strafbar ist.

In der Praxis wird das Erfordernis der Zulassung dadurch umgangen, dass die Hersteller ihre Produkte als Tierabwehrsprays kennzeichen, so dass sie nicht dem WaffG unterliegen. Derartige Pfeffersprays dürfen von jedermann erworben, besessen und geführt werden. Ungeachtet dessen kann das Führen von Tierabwehrsprays bei Versammlungen, die unter das Versammlungsgesetz fallen sowie auf dem Weg dorthin oder zurück als Verstoß gegen das Waffenverbot geahndet werden.

In jedem Fall ist der Einsatz von Pfefferspray gegen einen Menschen als gefährliche Körperverletzung strafbar. Die Strafbarkeit entfällt jedoch, wenn ein Rechtfertigungsgrund wie Notwehr vorliegt. ZITAT ENDE

Also: Du darfst ein entsprechend gekennzeichnetes Spray kaufen, besitzen und als Tierabwehr mitführen, wenn Du es aber bei Menschen einsetzt, machst Du dich der Körperverletzung strafbar, ausser es war Notwehr.

In der Praxis musst Du bei einem Angriff das Spray aber auch erst mal schnell aus der Handtasche rausbekommen, in der Aufregung richtig herum halten, den Gegner auch sicher ins Gesicht treffen, dabei die Windrichtung und umstehende Personen beachten. Zudem ist ein wirklich aggressiver Angreifer mit sowas kaum zu stoppen, der macht trotz Pfeffer in den Augen einfach weiter. Die Wirkung ist ja noch nichteinmal im Tierversuch nachweisbar (weil entsprechende Versuche verboten sind). Also sehr unwahrscheinlich, dass es im Ernstfall wirklich genutzt wird und dann auch noch Wirkung zeigt - trügerische Sicherheit!

Sich nicht in gefährliche Situationen begeben und notfalls schnell reagieren und weglaufen können ist allemal besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist das erlaubt, sonst würde es wohl kaum frei verkäuflich in jeder Apotheke zur Verfügung stehen.

Das ist ein wirksames, aber harmloses Verteidigungsmittel!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lasermann
03.10.2011, 11:42

aber erst ab 18 ..... meine Freundin hat gestern nur wegen mitführens des Pfefferspray eine Anzeige von der Polizei bekommen....

0

Ja das darf man in Deutschland ab 15 Jahren mit sich führen, ausser (!) zu öffentlichen Veranstaltungen oder in öffentlichen Gebäuden.

Auch sogenannte "Tierabwehrsprays" dürfen im Notfall gegen Menschen eingesetzt werden. Denn der Aufdruck das man es nicht gegen Menschen einsetzen darf, hat einen völlig anderen Hintergrund. Um in Deutschland ein Abwehrspray gegen Menschen verkaufen zu dürfen, sind extrem teure Zulassungsverfahren und Gutachten nötig, die eine übermäßige Gefahr gegen die Gesundheit des Menschen durch das Produkt ausschließen. Ohne diesen Prüfungen dürfte das Produkt nicht verkauft werden. Und um sich diese Kosten zu sparen, schreiben die Hersteller das drauf, um zudem der Produkthaftung beim Einsatz gegen Menschen legal zu entgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frauen haben das nicht nötig,

sie können auf handliche Dosen mit Haarspray, Deospray, Parfümspray und diverse andere Sprays zurückgreifen.

Sie haben dieses in ihrer Angst zuerst in die Hand bekommen. Wer will da widersprechen.

Empfehlenswert wäre in "gefährlichen " Gegenden eine Handvoll Sand in der Manteltasche zu haben, diese Notwehr ist in den meisten Fällen gerechtfertigt.

Bevor man Pfefferspray benutzen will sollte man es ausprobieren.

Ein Tempotaschentuch aus zwei Metern besprühen (Windrichtung- und - stärke beachten) und dann nur ein Auge damit reiben.

Und dann auf keinen Fall damit die Nase putzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme mal an, Du bist aus Deutschland.

In Deutschland sind Pfefferspray erlaubt, die den Aufdruck "Tierabwehrspray" enthalten.

Die dürfen auch in Notwehrsituationen gegen menschne inegesetzt werden. Allerdings muss hier die Situation schon sehr eindeutig auf Notwehr hindeuten. Ansonsten bekommt sehr schnelle ein Anzeige wegen Körperverletzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist es legal,ich habe auch immer eines dabei und wenn mir jemand extrem zu nahe kommt wende ich es ohne mit der Wimper zu zucken an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo browniecookie,

Das kommt drauf an Pfefferspray ist ab 18. Eine Freundin von mir, die erst 16 ist, hatte es bei einer Demo dabei, und selbst abgesehen davon, dass es bei Demos grundsätzlich verboten ist, hat sie eine Anzeige wegen illegalen Waffenbesitzes bekommen, als sie kontrolliert wurde. Es wäre also illegal, wenn du unter 16 bist, und es nur mit dir tragen würdest. Aber ich denke, zur Notwehr rumzutragen, würde ja niemand bemerken :) (bei demos musst du halt aufpassen, da oft gefilzt wird)

Viele Grüße :) ####

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tonkor
04.10.2011, 17:53

Wovor hatte sie denn Angst auf der Demo? Dort sind meistens auch viele Polizisten.

0

Natürlich sonst dürfte man es ja kaum kaufen;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lasermann
03.10.2011, 11:43

falsch

0

Das ist Tierabwehrspray.
Gegen Menschen darf es eigentlich nicht eingesetzt werden.

Passe auf die Windrichtung auf, sonst schießt Du Dich selber ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nun . es ist legal mitzuführen . und bei bedrohung. und bei gefahr auch anzuwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, leider so komisch das auch klingt, der Pfefferspray fällt unter das Waffengesetz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternenmami
03.10.2011, 11:35

Wo bitte steht das denn?????

0
Kommentar von IQBesitzer
03.10.2011, 11:40

Auch Küchenmesser fallen unter das Waffengesetz. Nur weil etwas unters Waffengesetz fällt, muss es noch lange nicht verboten sein. Denn es handelt sich um ein Gesetz über Waffen, nicht um ein Verbot.

0
Kommentar von Lasermann
03.10.2011, 11:43

Jahwohl Schatzkaestchen,

hier sind sooo viele falsche Antworten, deine ist jedoch richtig, über 18 aber erlaubt....

Viele Grüße :)

0

natürlich ist es legal, das ist ja noch nicht mal eine waffe...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lasermann
03.10.2011, 11:41

nein...so stimmt das nicht unter 18 illegal....

0

Was möchtest Du wissen?