Ist es erlaubt jemandem, der nicht bezahlt, Heizung und Warmwasser abzustellen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Ölversorgung einfach abstellen ist keine so gute Idee, wenn Du ihn nicht vorher schriftlich angemahnt und die Abstellung angedroht hast. Allerdings würde ich Dir dringend raten einen Anwalt ein zu schalten, weil das sehr gut auch nach hinten los gehen kann. Um das zu vermeiden ist Anwaltliche Beratung und Hilfe unverzichtbar. Rechtliche Beratung mit Bestsnd bekommst Du auch nur beim Anwalt. Solltest Du Dir keinen Anwalt leisten kannst, dann kannst Du auch einen Beratungsschein beim Amtsgericht holen, mit dem Du Dich dann beim Anwalt beraten lassen kannst. Vielleicht wäre es auch eine Lösung, wenn Dein Nachbar Dir monatlich einen Abschlag bezahlt? Dann würdest Du und er eine Menge Geld sparen, die Ihr ins Öl stecken könntet. Denn wenn er nicht so viel Geld hat um eine halbe Tankfüllung zu zahlen, aber einen monatlichen Abschlag sollte er locker machen können. Ach ja Deine Vermieterin kann sich nicht aus der Verantwortung stehlen, denn sie ist für die Heiztechnik verantwortlich. Wie, kann aber nur der Anwalt Dir genau sagen. Bedenke auch, daß ein friedliches Miteinander mehr Wert ist, als Recht zu haben. Ob Du vor Gericht Recht bekommst ist eh nicht sicher. Versuch noch einmal ein friedliches Gespäch mit Deinem Nachbarn. Das ist für alle Beteiligten das Preiswerteste! Viel Glück!

Die Situation ist leider etwas verfahren. Ich würde dir auf jeden Fall mal einen Gang zum Mieterschutzbund empfehlen. Dieser soll sich zuerst mal deinen Mietvertrag anschauen und ggf. klären, ob das Verhalten des Vermieters, sich da einfach raushalten zu wollen und euch das in Eigenregie überlassen zu wollen, so OK ist. Auch kann man mit dem Mieterschutzbund klären, wie man da zukünftig umgeht.

Wie hier schon in anderen Beiträgen angesprochen kannst du grundsätzlich schon die Heizung von ihm abdrehen. Allerdings erst nach deutlicher Abmahnung und Fristsetzung, dir den Schaden zu ersetzen. Ich würde das alles über einen Anwalt machen, da es hier in der Dreiecksbeziehung mit dem Vermieter Fallstricke zu beachten gibt. Daher auch meine Empfehlung, mal zum Mieterschutzbund zu gehen.

Musst du rechtlich klären. Zuerst mit ihm reden, dann mit dem Vermieter. Im Optimalfall kümmert sich der Vermieter um rechtliches, sonst solltest du dich um einen Anwalt kümmern.

Habe mit beiden schon gesprochen.  Nachbar sagt er habe kein Geld und die Vermieterin hat damit ja nix zu tun. 

0
@Amberfay

Wären es zwei getrennte Tanks, wär das ganze vermutlich kein Problem. So solltest du nun einfach einen Anwalt holen.

Lg Florian

0

Was möchtest Du wissen?