Ist es erlaubt, in Mehrfamilienhäusern die Zwischentüren zu Kellergängen abzuschließen?

4 Antworten

Abgeschlossen (mit Schlüssel) ist der Brandschutz auch nicht besser. Dafür ist bei entsprechender Ausstattung nur entscheidend, ob die Tür verschlossen ist (= nicht aufsteht).

Sollte man auch für den Diebstahlschutz machen. Bei meinen Schwiegereltern ist es genauso wie du beschreibst, die haben die Tür auch verschlossen. Ob diese Tür allerdings als Brandschutz dient kann ich nicht sagen, es müsste dann eine spezielle Brandschutztür sein.

Es ist keine spezielle Brandschutztür. Die liegt am Ende des einen Kellerganges und ist ständig verschlossen. Da keiner von uns Mietern hierfür einen Schlüssel hat, fällt diese als Nutzung für den eventuellen Fluchtweg aus.

0

Die Feuerwehr empfiehlt sogar, die Brandschutztüren verschlossen zu halten, mit der Begründung "was ein guter Schutz gegen Diebstahl ist, hilft auch gegen Brandstiftung".

Genau darum geht es, um Brandstiftung. Sind vorige Woche 2x Opfer von Brandstiftung geworden und fragen uns genau deshalb, ob wir die Zwischentüren zum Keller als zusätzlichen Schutz abschließen dürfen.

0
@bthsk

Ich finde jetzt leider nur was aus dem Kreis Gütersloh, aber vielleicht kann Dir Deine örtliche Feuerwehr etwas äquivalentes geben: http://www2.kreis-guetersloh.de/kreisfeuerwehrverband/medien/Brandschutz.pdf. Darin steht "Kellertüren sollten feuerhemmend, selbstschließend und verschlossen sein".

0

Schuhregal im Treppenhaus

Ich wohne in einem 6-Familien-Haus als Eigentümer. Seit kurzer Zeit wurde die Wohnung neben mir von einem Eigentümer vermietet. Der Mieter hat jetzt in dem gemeinsamen Hausgang/Treppenhaus ein Schuhregal aufgestellt. Das Problem ist, die Schuhe stinken. Meine Frage ist: Ist es erlaubt ohne Genehmigung der Eigentümer ein solches Schuhregal aufzustellen? Wer kann dazu was sagen?

...zur Frage

Ist eine Personalumkleide ein Aufenthaltsraum

Im Sinne des Brandschutzes, stelle ich mir die Frage, ob eine Personalumkleide, Toilette, Umkleideraum und Dusche bereits ein Aufenthaltsraum darstellen oder nicht. Denn wenn es ein Aufenthaltsraum ist müssen im Keller zwei Fluchtwege sein, wir haben aber nur einen, muss ein zweiter angelegt werden oder gilt eine Personalumkleide nicht als Aufenthaltsraum.

...zur Frage

wer bezahlt den strom im keller?

jeder mieter in unserem haus hat auch eine abstellkammer im keller und da ist auch ein licht und eine stromsteckedose drinnen...

...zur Frage

Neuer Mieter sperrt Nachts die Haustüre ab?

Hallo zusammen,

ich bin aus dem Urlaub zurück, und stelle seitdem fest, das ständig die Haustüre abgeschlossen ist. (Heute Morgen hätte ich deswegen fast meinen Bus verpasst weil ich natürlich nicht dran gedacht hab das es schon wieder so sein könnte)

Wahrscheinlich ist während ich weg war jemand neues eingezogen.

Ich habe vorhin schon mit unserem Hausmeister telefoniert, der ist zur Zeit leider im Urlaub, und daher werde ich nun in Absprache mit ihm ein Schild an die Türe hängen, das die Haustür nicht abgeschlossen werden darf. Aus Brandschutzgründen und Sicherheitsgründen, da wir auch ältere Leute im Haus haben, und der Notarzt es dann deutlich schwerer hätte ins Haus zu kommen.

Soo nun wüsste ich aber unabhängig davon auch gerne mal wie die Rechtslage ausschaut. Ist es erlaubt das EIN Mieter ständig alle anderen einsperrt? In dem Haus wurde noch NIE eingebrochen, ich wohne schon ewig da.

Wie sind eure Erfahrungen? Hat das schon mal jemand erlebt, das ein Mieter ohne Hausordnung, einfach nach eigenem Gutdünken die Haustüre abschließt?

Ich persönlich wüsste auch nicht, ob ich wenn es Nachts wirklich richtig brennt dran denken würde meinen Schlüssel mit zu nehmen. Ich glaub ich würde mir die Frettchen schnappen, was schon lange genug dauern würde falls sie pennen, und dann nix wie raus. Dann nochmal nach oben zu müssen, durch ein Treppenhaus was evtl immer mehr verqualmt kann ganz schnell Tödlich enden.

Wie würdet ihr euch fühlen, wenn ihr nachts "eingesperrt" würdet?

LG

Deamonia

...zur Frage

Schimmel in Einliegerwohniung. Mieter schuld?

In unserem Haus haben wir eine Souterrain-Einliegerwohnung, die wir seit 3,5 Jahren vermieten, seit ein paar Monaten hat der Mieter gewechselt. Der neue Mieter hat jetzt Schimmel in der Wohnung, und mir kommt der "Zufall" ein bisschen groß vor, dass das bei den alten Mietern kein Thema war, und bei uns im Keller, wo wir waschen, auch kein Schimmel ist. Deshalb habe ich den Mieter im Verdacht, nicht richtig zu lüften. Ich habe Angst um unser Haus und bin genervt von seinen Beschwerden. Aber der Mieter behauptet richtig zu lüften. Was macht man da?

...zur Frage

Darf Vermieter die Fenster im Treppenhaus schließen, trotz Geruchsbelästigung?

Folgende Situation:

Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus. Insgesamt sind wir 4 Mieter und die Vermieterin. Problemdarstellung: Das Treppenhaus stinkt fürchterlich. Grund ist ein fehlendes Lüftungssystem im Keller. Dort wohnen nähmlich ein Paar als Mieter. Weder die Toilette noch der Heizraum im Keller haben ein Ablüftung. Ausserdem wird der Heizraum gleichzeitig vom Mieter als Küche genutzt. Ob das einfach so erlaubt ist, weiß ich leider auch nicht ! Im Heizraum werden keine Fenster geöffnet beim kochen. Die Toilette hat zwar ein Fenster, bringt aber nichts, da das Fenster mit dem Treppenhaus bündet. Die Vermieterin terorrisiert den ganzen Tag die Leute im Haus, indem Sie immer wieder wild die Fenster schließt. Es wäre zu kalt und man soll nur ein paar minuten lüften. Man muss einfach die Fenster gekippt offen den ganzen Tag lassen, damit es einigermaßen zu ertragen ist. Wie kann ich gegen die Vermieterin vorgehen? Ich bin für jeden Tipp dankbar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?