Ist es erlaubt ein Kennzeichen zu kaufen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Erwerb eines ungültigen Kennzeichenschildes ist erst einmal keine Straftat.

Eine Erpressung sehe ich hier erst recht nicht. Keine Ahnung, was Du damit meinst ...

Was allerdings heikel werden könnte für Dich als Verkäufer: Wenn Du weißt (z.B. aufgrund der Äußerungen), dass der Käufer die Kennzeichen an jemanden weitergeben oder selbst dazu verwenden möchte, illegal ein Fahrzeug zu überführen, machst Du Dich selbst wegen Beihilfe zur Urkundenfälschung strafbar. Und das sollte man keinesfalls riskieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Facbooker
06.09.2016, 18:57

Ich meine damit, dass eventuell der Verkäufer in der Tankstelle von den Russen erpresst wird.

0

Mit Plaketten darf man das Kennzeichen nicht verkaufen. Das ist glaube Ich Urkundenfälschung.

Wenn Du ein entwertetes Kennzeichen hast, darfst Du das verkaufen. Allerdings wird es kritisch, wenn jemand weiß, das die Kennzeichen für Illegale Taten genutzt werden. Da könnte ein Richter " Beihilfe zu einer Straftat" sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das Fragen ist keine Straftat. Ob das ganze ein Scherz war oder tatsächlich der Anfangsverdacht einer geplanten Straftat im Raum steht, kann man schlecht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?