Ist es erlaubt, bei Buchung einer Reise eine Anzahlung in Höhe von 80 % des Reisepreises zu verlangen, wenn die Reise in 5 Moanten stattfindet?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielen Dank, die Anzahlung wurde fast halbiert, was aber immer noch zu viel ist.

Ich verstehe eins nicht, da gibt es dieses Urteil und ein Reiseanbieter erlaubt sich, 80 % Anzahlung zu verlangen? Wie kann der sein Spielchen so ohne weiteres weiterbetreiben?

Übrigens sind auch die Stornokosten ab 1. Buchungstag bei 80 %. Genauso rechtswidrig. Wie kann dieser Veranstalter sich das erlauben?

Gruß Karottenmama

1
@Karottenmama

Das deutet daraufhin, dass es sich bei dem Reiseveranstalter um ein äußerst unseriöses Unternehmen handelt. Wahrscheinlich macht das Unternehmen so einen deutlich höheren Gewinn und zielt nicht auf positive Kundenbewertung und einen guten Ruf ab, sondern ist einzig und allein Gewinnorientiert, egal wie dieser ermöglicht wird.

0

Wenn die Buchungsbestaetigung nicht mit der Bestellung uebereinstimmt, ist auch noch kein Vertrag zustande gekommen. Ich wuerde erstmal nichts bezahlen, sondern schriftlich die Buchungsbestaetigung reklamieren.

Diese Firma wird allgemein sehr schlecht bewertet, so dass man annehmen koennte, dass sie nicht serioes arbeitet. 

Vielen Dank für den Hinweis.

Inzwischen weiss ich folgendes: Wenn beim Angebot einer Rundreise Ausflüge inkludiert sind und diese Rundreise hat einen Namen, sei es wohl so, dass mit der Bestätigung des Namens der Rundreise auch die Ausflüge inkludiert sind.

Vom Veranstalter kam bisher keine Antwort bezüglich dieses Punktes.

Mfg Karottenmama

1
@Karottenmama

Aha, interessant zu wissen. Dann wirst du wohl die Anzahlung leisten muessen.

0

Kann ich bei Stornierung einer Reise durch den Reisevermittler Stornokosten geltend machen?

Ich habe für die Buchung einer Reise eine ausdrücklich "verbindliche" Buchungsbestätigung erhalten, mit der Androhung wenn ich die Reise innerhalb 90-31 Tage vor Reiseantritt storniere muss ich 20% der Reisekosten zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 30 Euro zahlen.

Der Reisevermittler hat nun seinerseits die Reise wegen Überbuchung storniert, habe ich nun auch die Möglichkeit pauschal 20% des Reisepreises plus 30 Euro Bearbeitungsgebühr zu fordern?

Vielen Dank im Voraus für sachdienliche Antworten.

Bitte keine rein tröstenden Worte zur Stornierung der Reise, ich habe schon mit meinem Psychiater gesprochen und er meint ich komme ohne Hilfe darüber hinweg ;-)

Gruß Moselmax

...zur Frage

meine mom hat eine reise gebucht und da gab es einen fehler mit der datumangabe!

wie gesagt hat meine mum eine reise nach ägypten gebucht. als sie die bestätigung bekommen hat stand da das falsche datum. leider können wir in der zeit nicht fliegen weil mein bruder und ich da noch schule haben. die wollen aber 75% des preises stornogebühren das kann sie sich aber eindeutig nicht leisten. bitte sagt mir was sie machen soll.....sie ist schon total verzweifelt.

...zur Frage

Hausfriedensbruch Ferienwohnung?

Hallo zusammen,

wir haben über Silvester für eine Woche eine Ferienwohnung als Einliegerwohnung in einem großen Haus, in dem der Vermieter mit wohnte, im Sauerland gebucht.

Mein Sohn (14) hatte am ersten Tag keine Lust, etwas mit uns zu unternehmen und verblieb in der Wohnung. Plötzlich ging wohl die Haustür auf und jemand rief"Hallo", mein Sohn grüßte zurück und niemand sprach uns später auf etwas ein, warum man in unserer Wohnung war. (Schlüssel hat nur noch der Eigentümer) Dies brachte uns darauf, dass man sich -aus welchem Motiv auch immer- Zugang zu unserer Wohnung in unserer Abwesenheit verschafft hat.

Also wandten wir den "Zetteltrick" an, mit dem man mittels eines eingeklemmten Zettels oben an der Tür sehen kann, ob jemand in der Wohnung war und siehe da, der Zettel lag unten an unseren Schuhen an den jeweiligen nächsten zwei Tagen. Ein Gespräch mit den Vermietern haben wir verworfen, da er es ´sicher bestreiten würde und es auch keine Notsituation gab für einen "Besuch."

Wir verließen die Unterkunft früher und machten eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch bei der hiesigen Polizei. (passieren wird wahrscheinlich nichts) Ich schickte der Vermieterin eine Email mit Kopie der Anzeige und dem Hinweis darauf. Jetzt flattert uns dreisterweise eine Nebenkostenabrechnung herein, was kann man tun?? Es kann doch nicht sein, dass solche Leute Unterkünfte vermieten dürfen? Über eine Plattform wurde nicht gebucht und bei Rezensionen muß man ja anscheinend auch ganz vorsichtig sein....

...zur Frage

Stornierung einer telefonisch gebuchten Reise?

Hallo zusammen,

habe am 17.02.18 eine Reise telefonisch nach Mallorca gebucht. Habe diese Reise 5 Tage später storniert, nun soll ich 25% des Reisepreises zahlen. Die Reisebedingungen wurden mir aber erst mit der Reisebestätigung geschickt, aus der die Staffelung der Zahlungen hervor geht. Habe ich eine Möglichkeit die Stornogebühren zu senken? Für gute Hinweise wäre ich dankbar.

...zur Frage

Buchungsbestätigung erhalten von Ab in den urlaub, jedoch habe ich nichts gebucht?

Hallo, anscheinend hat sich jemand einen Spaß erlaubt.. Ich habe vor einigen Minuten mein email Postfach geöffnet und dann gesehen das Ab in den urlaub.de mir eine Buchungsbestätigung hat zukommen lassen. Jedoch habe ich nichts dergleichen gebucht, geschweige denn bin ich nah dran gewesen. Anschließend habe ich mir die seite genauer angesehen, und anscheinend ist es jedem Menschen möglich für Hinz und Kunz eine Reise zu buchen. Es bedarf lediglich den Namen, dem Geburtsdatum, einer email und einer Telefonnummer. Wie soll ich weiter vorgehen ? Mich an die Unternehmen wenden? Was mache ich wenn sie Kosten einfordern? Ignorieren? MfG und danke im Vorraus

...zur Frage

Was sind das für Menschen die bei Pegida demonstrieren?

Wer hat diese Demonstranten so geprägt? Gehirnwäsche oder bekommen sie womöglich Geld für dieses medienwirksame Spektakel?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?