Ist es erlaubt, bei Buchung einer Reise eine Anzahlung in Höhe von 80 % des Reisepreises zu verlangen, wenn die Reise in 5 Moanten stattfindet?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielen Dank, die Anzahlung wurde fast halbiert, was aber immer noch zu viel ist.

Ich verstehe eins nicht, da gibt es dieses Urteil und ein Reiseanbieter erlaubt sich, 80 % Anzahlung zu verlangen? Wie kann der sein Spielchen so ohne weiteres weiterbetreiben?

Übrigens sind auch die Stornokosten ab 1. Buchungstag bei 80 %. Genauso rechtswidrig. Wie kann dieser Veranstalter sich das erlauben?

Gruß Karottenmama

1
@Karottenmama

Das deutet daraufhin, dass es sich bei dem Reiseveranstalter um ein äußerst unseriöses Unternehmen handelt. Wahrscheinlich macht das Unternehmen so einen deutlich höheren Gewinn und zielt nicht auf positive Kundenbewertung und einen guten Ruf ab, sondern ist einzig und allein Gewinnorientiert, egal wie dieser ermöglicht wird.

0

Wenn die Buchungsbestaetigung nicht mit der Bestellung uebereinstimmt, ist auch noch kein Vertrag zustande gekommen. Ich wuerde erstmal nichts bezahlen, sondern schriftlich die Buchungsbestaetigung reklamieren.

Diese Firma wird allgemein sehr schlecht bewertet, so dass man annehmen koennte, dass sie nicht serioes arbeitet. 

Vielen Dank für den Hinweis.

Inzwischen weiss ich folgendes: Wenn beim Angebot einer Rundreise Ausflüge inkludiert sind und diese Rundreise hat einen Namen, sei es wohl so, dass mit der Bestätigung des Namens der Rundreise auch die Ausflüge inkludiert sind.

Vom Veranstalter kam bisher keine Antwort bezüglich dieses Punktes.

Mfg Karottenmama

1
@Karottenmama

Aha, interessant zu wissen. Dann wirst du wohl die Anzahlung leisten muessen.

0

Was möchtest Du wissen?