Ist es erlaubt bei Amazon Fake Lastschrift Daten anzugeben ohne etwas zu kaufen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du kannst bei amazon oder sonstwo angeben, was Du möchtest. Es bleibt straffrei, wenn Du die Daten nicht für eine Zahlung verwendest. Aber mal angenommen, Du solltest schwer erkranken oder schlichtweg den Kündigungstermin verschwitzen. Wenn amazon dann abbucht, wäre es eine Straftat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FAQFAQ123
30.10.2015, 15:11

Bei Amazon kann man es so einstellen das der Vertrag mit Ende des Probe Monats abläuft. Also solange ich kein Geld per Lastschrift abbuchen lasse ist es legal?

0

Sehe ich das richtig?

Ja, denn es fehlt die Absicht zur Vermögensschädigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich versteh den Sinn so einer Aktion nicht. Warum soll Amazon nicht deine Bankverbindung kennen? Amazon ist ein seriöses Unternehmen. Die werden nichts bei Dir abbuchen, was nicht rechtens ist. Und wenn doch, dann kannst Du es sowieso jederzeit wieder rückgängig machen. Lastschriften kann man zurück gehen lassen.

Und erlaubt ist es auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FAQFAQ123
30.10.2015, 15:10

Meine Frage ist ob es erlaubt ist bei amazon falsche bankdaten anzugeben und dann einen Prime Test Monat zu starten denn man Kündigt (dafür muss man eine Zahlungs Möglichkeit angeben).

Warum denkst du das es Verboten ist?

0

Wenn man zuvor nicht schon mit dem eigenen ungefakten Account eine Testmitgliedschaft hatte, ist das kein Betrug. Allerdings macht es dann auch wenig Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FAQFAQ123
30.10.2015, 15:13

Warum ist es Betrug zwei Testmonate zu haben (ich würde mich über eine Begründung freuen)?

Und es macht ziemlich viel Sinn da man bei Amazon Prime einiges Streamen kann und bei Audible (läuft über Amazon auch mit Test Monat) kann man sich ein Hörbuch kostenlos wie im Probe Monat kaufen und dann per Itunes auf CD brennen.

0

Natürlich ist es das. Du könntest ja zufällig Bankdaten eines tatsächlcih existierenden Kontos erwischen. Du hast zwar noch keinen Schaden angerichtet, aber es ist Dir anzuhängen, dass Du das vorhattest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seraphan
30.10.2015, 14:21

Genau, und dann wird man ihm auch gleich anhängen,dass er nächste Woche eine rote Ampel missachten wird.

1
Kommentar von FAQFAQ123
30.10.2015, 15:17

"(2) Der Versuch ist strafbar"(Quelle: Paragraph 263 StGB)

Ich versuche aber keinen Vermögens Schaden anzurichten.

Für mich ist es ein Versuch wenn ich es Bestelle und es dann bevor das Geld abgebucht wurde blockiert wird.

Erklär deine Interpretation bitte genauer

0

Was möchtest Du wissen?