Ist es einfach ein Vorurteil oder doch nicht?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo, zZWhiteFusionZz.

Die Leute im I-Net sind die Spitze eines Eisberges, der sich zu 7 Sechsteln ganz still unter Wasser verhält, weil sie gar so krähen - sie funkeln Aufsehen erregend.

Die Veggies, welche ich kenne, speisen fröhlich ihr Essen bei uns in der Kantine und preisen ihre Ernährungsform in keiner Weise an, vollführen sie genüsslich und vor allem unbelächelt.

Da wird nicht missioniert - ebensowenig, wie es die Omnivoren bei ihnen versuchen: RESPECT ist der Schlüssel.

Nun, bei dir mit deinen sogenannten Rechtswählern müsste allerdings mal das Klisché ausgetauscht werden.

Klisché ist übrigens eine Druckvorlage..., lG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich bin auch schon seit fast 3 jahren veganer. anfangs wollte ich noch allen zeigen welche vorzüge es hat- typisch naiv und euphorisch über den neuen lebensweg halt. nach kurzer zeit schon habe ich gemerkt, dass es keinen sinn macht jemandem etwas über den veganismus beizubringen oder einen mischköstler zu erzählen welche ethischen ansichten man vertritt. mittlerweile sage ich bei keinem anlass mehr auch nur ein wort, meide es bekannt zu geben, dass ich veganer bin und steige nicht mit ein, wenn irgendwer darüber redet. ich esse oft lieber für mich alleine, weil alle immer auf mein essen gucken als würde grad ein außerirdischer mit ihnen am tisch sitzen... nur weil mein essen bunter aussieht. immer wieder kriege ich zu hören ich müsse mal ein stück fleisch essen, damit ich stark werde und das obwohl ich deutlich an muskeln zugelegt habe seit ich veganer bin.

worauf ich hinaus will: es ist so, dass ich lernen musste als veganer vieles einstecken zu müssen- wahrscheinlich auch demnächst einen herablassenden kommentar hierauf. so wird es auch anderen veganern ergehen- wobei dann der eine oder andere mal ausfällig wird. ich lese auch nicht gerne aggressive kommentare von irgendwelchen militanten veganern... aber ebenso wenig gerne lese ich die ganzen witze, die über veganer gemacht werden.

es ist somit ein zweischneidiges schwert... von beiden seiten kommen immer wieder schläge. und die meisten veganer halten irgendwann einfach nur ihr maul- so wie ich. bis auf die aggressiven eben^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zZWhiteFusionZz
29.05.2016, 23:44

Im endeffekt Traurig dass du dir sowas geben musst ...

Ich mein nur wegen dem essen irgendwie blöd angemacht zu werden ... The Fuk ...

Also dass du dich isolierst und zurückziehst ist aber auch nicht gut ... genausowenig wie das agressive ...

2

Jupp,

es gibt Harcore-Veganer, die sich  im Netz ausleben , andere bekehren wollen oder (gar schlimmer noch)  jene, die unterschwellig suggerieren bis offensichtlich provozieren.

Auch auf gf gibt es gemäßigte Veganer und Veganer mit Aggressionspotential.

Ich denke, die Aggro-Veganer tun ihrer Bewegung nicht wirkl. einen Gefallen hinsichtl. der Akzeptanz des Veganismus........

Es ist leicht, im Netz ein Aggro-Veganer zu sein, aber es scheint für manche schwer zu sein, sich gemäßigt zu benehmen im Netz.....Scheint reziprok zu sein zum wahren Leben solcher Leute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Veganer zu sein ist überhaupt nichts schlimmes. Wenn man auf Fleisch verzichtet, dann ist es nun mal so. Einer meiner Freundinnen ist vegan und sie ist der ruhigste Mensch, den ich kenne. Also alles nur blüff. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zZWhiteFusionZz
29.05.2016, 00:12

ok cool ja meine schwester ist auch eine aber trozdem in der öffentlichkeit kommt es mir extrem stark so vor als würden sie den klisches total zusagen ...

Aber danke mal für deine Antwort :)

2

Ich bin Veganer und dränge nie jemanden meine Meinung auf. Ich akzeptiere es ohne Probleme wenn jemand Fleisch essen will. Meine ganze Familie isst Fleisch. Deswegen ist sowas ein Vorurteil. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zZWhiteFusionZz
29.05.2016, 00:13

Ok cool also anscheinden werde ich hier gerade vom VorurteilGEGENTEIL überzeugt (das ist gut)

Danke für die Antwort finde ich cool

0
Kommentar von simonjaehn
29.05.2016, 00:14

Gerne :)

0

Vorurteil. Ich bin Veganer, beschimpfe jetzt aber keine Menschen im Internet. Wenn sie Fleisch essen wollen, dann sollen sie das tun. Eine Person die weniger Fleisch isst macht jz nicht viel aus, werden ja trz weiterhin Tiere getötet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anonyme14
29.05.2016, 00:16

Was du weniger isst, esse ich mehr.

0

Aggressiv sind nicht alle Veganer, obwohl es die gibt! Aber die meisten sind uninformiert und erzählen Quark. Vorallem wenn es um die Viehzucht geht. Und das geht einen auf den Sack. Unerträglich sind solche Menschen wie Patrick Schönfeld (der Artgenosse) oder noch schlimmer: Erik Gottwald. Sowas ist echt unerträglich! Und solche Pseudoargumente vertreten viele Veganer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe (besonders auf gf) fast immer nur das Gegenteil. Veganer sind meistens die, die einfach nur ihre Ruhe haben wollen aber sich ständig für alles rechtfertigen sollen. Sowas kann einem schon mal aufn keks gehen. Ich hab überhaupt kein Problem mit Fleischessern. Meine ganze Familie isst Fleisch, mein Mann und alle meine Freunde bis auf einen ebenfalls.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore10
29.05.2016, 13:40

lol. sieht man ja an deiner Freundin Rose wie "ruhig" die Veganer sind

3
Kommentar von AppleTea
29.05.2016, 19:39

Meine Meinung. Wenn sie dir nicht passt, hast du pech

0

Was möchtest Du wissen?