Ist es eine Zwangsneurose?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

das ist keine zwangsneurose, da eine zwangsneurose bedeute dass man unter panischer angst dinge tut oder denkt ohne dies zu wollen. nachdem man diese handlung ausgeführt hat entspannt sich die angst kurzzeitig und stellt sich dann aber bald wieder ein. Das was du hast klingt eher nach einem gedanken den du mal hattest und, den du jetzt nicht mehr los wirst. Du musst dir einfach sagen, dass da nichts ist und wenn es besonders schlimm ist einfachj mal aufstehen und hingehen und nachgucken, denn du weißt ja, dass da nichts ist, obwohl du es dir sagst dass da etwas istr.

Ich würde sagen dieses Unbehagen ist noch natürlich, da du ja wohl noch nicht lang in dieser Wohnung bist (entnehme ich der Formulierung deiner Frage). Lösung: Tür einbauen. Dann wird wahrscheinlich immer noch ein wenig Unbehagen da sein, es müsste aber nach einer Weile verschwinden, wenn du dich an die Wohnung gewöhnst.

Na ich glaube nicht dass das eine Zwangsneurose ist, sondern es ist einfach ein komisches Gefühl wenn keine Türen da sind, die geben einem Sicherheit (zumindest in der Einbildung) du wirst dich vielleicht mit der Zeit daran gewöhnen, es würde auch nix nutzen, wenn du dir da einen Vorhang o.ä. hinhängen würdest, wie gesagt es ist der Schutz von der Tür. Vielleicht eine Tür kaufen, bzw. den Vermieter mal fragen wo die Türen sind ????

Würde nur einen Vorhang da aufhängen. es gibt im Baumarkt so Stangen aus Holz oder Metall. So eine könntest du in die Türöffnung hinein spannen. Und daran einen schönen schweren Vorhang daran aufhängen. Vielleicht brauchst du das nur am Anfang.

Ich würde nicht sagen das es eine Zwangsneurose ist, da du erst neu dort eingezogen bist ist es klar das man sich an die neue Umgebung gewöhnen muss, allerdings könnte es vllt wirklich helfen wenn es dort eine Tür geben würde.

stell das bett doch anders, so dass du nicht mehr in den flur schauen kannst....dann überzeuge dich, bevor du schlafen gehst, dass niemand in der wohnung ist....wohnungstüre geschlossen, fenster geschlossen, oder gekippt....und gut ist....

iwie gruselig O.O !! Kauf dir doch ein paar Türen (oder verlang vom Vermieter welche) und setzt die drauf. Kann sein, das es eine Zwangsneurose ist, aber ich hätte auch Schiss^^

Komisch, bei mir ist es umgekehrt.

Bis auf die Wohnungstür steht bei mir jede Tür offen. Ich wüßte keinen Grund, weshalb ich bei alleiniger Anwesenheit in der Wohnung irgendeine Tür schließen sollte.

Das ist normal. Hatte ich damals auch. Das einzige was du tun kannst ist da eine Tür hinzubauen.

natürlich ist das keine neurose. du mußt dich erst eingewöhnen. wenn du zig mal nachgeguckt hast (:)), kannst du dazu übergehen, dir zu sagen, daß da nix ist, ohne nachgucken. igendwann vergißt du es. schlaf gut!

ja türen kommen auf jeden fall rein ;) , nur blöd dieses gefühl halt :((.

Was möchtest Du wissen?