Ist es eine Vorhautverengung die behandelt werden muss?

7 Antworten

Hallo Kddjkd,

Sorgen musst du dir nicht machen und schlimm ist es auch nicht.

Die Vorhaut sollte sich im schlaffen und im steifen Zustand ohne Probleme vor und zurück schieben lassen. Wenn das nicht, schwer oder nur mit Schmerzen möglich ist hat man wahrscheinlich eine Phimose. 

Es werden zwar fast alle Jungs mit einer Vorhautverengung und Verklebung geboren, normalerweise löst sich das aber in den ersten Lebensjahren von alleine. Hin und wieder aber jedoch nicht. 

Es besteht zwar die Möglichkeit das sich das Problem im Laufe der Zeit von alleine löst, aber alleine darauf sollte man sich nicht verlassen. 

Eine Operation ist bei einer Phimose nicht unbedingt notwendig, als erstes kann man versuchen die Vorhaut zu Dehnen, am besten mit einer kortisolhaltigen Salbe oder beim Baden. Eine Effektivere Salbe kann dir der Urologe verschreiben. 

Übrigens ist eine Beschneidung auch dann nicht zwangsläufig notwendig, wenn die Dehnungs Therapie nicht funktionieren sollte. Es gibt nämlich mittlerweile bessere Methoden, z.B. die Triple Inzision. 

Aber probiere es erstmal mit dem Dehnen, das klappt fast immer.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Es gibt Männer, die können ihr Leben lang bei einer Erektion die vorhaut nicht vollständig zurück schieben. Besser ist es aber, wenn das schmerzfrei und vollständig klappt. Ich würde dir raten, dass du deine vorhaut langsam dehnst damit sie komplett zurück geht.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

So lange es dir nicht weh tut, ist es nicht so schlimm. Wenn es dich aber stört kannst du deine Vorhaut operativ entfernen lassen. Ansonsten ist es nicht schlimm. Eventuell könnten später Probleme auftreten, aber das muss nicht unbedingt passieren.

38

Eine Operation ist nicht unbedingt notwendig.

0

Was möchtest Du wissen?