Ist es eine Vergewaltigung?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

ich habe mir mal deine ganzen Kommentare durchgelesen und kann dir mit absoluter Sicherheit sagen, dass es eine Vergewaltigung war.

Da du kein Interesse an einer Anzeige hast, ist die Frage in wie weit man ihn dafür verantwortlich machen könnte ohnehin vom Tisch. Du hast ja geschrieben, dass er eine psychische Störung hat und bei der Vergewaltigung garnicht er selbst war und dich kaum wargenommen hat. Ich würde auf Grund von seinem Verhalten auch nicht davon ausgehen, dass er dich unter normalen Umständen, wenn er klar bei Verstand gewesen wäre, vergewaltigt hätte oder es nochmal tun würde. Solch ein "Rausch" oder fast zombiehaftes Verhalten kann durch eine Vielzahl psychischer Störungen, Medikamentennebenwirkungen in Verbindung mit Alkohol oder anderen Stoffen die mit dem Medikament(en) wechsel wirken oder durch Drogenkonsum, sowie eine spezielle Wirkung selbiger im Zusammenspiel mit seiner psychischen Störung ausgelöst werden. Ansich wäre es wichtig heraus zu finden was diesen Zustand ausgelöst hat, damit das nicht noch anderen Frauen passiert, aber es wäre natürlich auch absolut verständlich, wenn du damit nichts mehr zu tun haben willst. In dem Fall solltest du aber möglichst jemanden davon erzählen, damit die Person der Sache dann auf den Grund gehen kann.

Auf jeden Fall alles Gute für dich und ich hoffe, dass du das Ganze bald hinter dir lassen und "normal" weiterleben kannst.

Danke

Ist schon ein paar Jahre her, er hat eine Therapie gemacht und gilt nun als geheilt.

"normal" weiterleben kann ich wohl nicht, weil es nicht das erste Mal war, und ich dadurch eine Essstörung entwickelt habe, aber insgesamt hilft mir die Gewissheit, dass es nicht meine Schuld war.

0

Im Grunde schon... Aber ich glaube im juristischen Sinne ist es auch ein wichtiger Bestandteil einer Vergewaltigung wenn dir zusätzlich schwer Gewalt oder Tod angedroht wird. Und ob du klar und deutlich gesagt hast, dass du es nicht willst.

Einvernehmlicher Geschlechtsverkehr ist nicht Strafbar bist auf wenige ausnahmen. Bei dir ist das nicht ganz klar da ihr in einer Partnerschaft wart bzw. seid. Vielleicht solltest du mit einem Anwalt darüber sprechen.

wenn du nicht willst dann, drängt er dich aber Vergewaltigung beim freund zusagen wenns dir anscheind wenig ausmacht neee das passt nicht.

Ich glaube auch, dass es als Vergewaltigung gilt, wenn du das nicht willst und er es trotzdem macht.

Da du im Schlaf kein Einverständnis geben konntest, ganz klar Ja.

Villeichg leidet er unter schlafpopen. Im Gründe spielt es keine Rolle ob es sich um Vergewaltigung handelt. Du wirst es nicht beweisen können und somit bei rechtlichem Vorgehen höchstens deinem Ruf schädigen.

Mir gehts nicht um eine Anzeige, ich möchte nur damit abschließen, und wissen, ob es wirklich eine Vergewaltigung war, weil ich eben nicht eingewilligt habe.

0
@xxxbreexxx

Es ist bedingt eine Vergewaltigung. Da er dich im Endeffekt doch weggehen lies und er sich nicht bewus wahr das du keinen Sex willst und ihr sonst auch Sex hattet ist es sicher keine Vergewaltigung im klassischen Sinne. Hast du dich dem danach vergewaltigt gefühlt?

0
@desion

Ja, habe ich.

Normal war es eben nicht:

  • Ungeschützt (und ich habe sonst immer "doppelt" verhütet)
  • er hat mir weh getan
  • ich habe mich gewehrt und ihm deutlich gesagt, dass er aufhören soll
  • ich habe ihm sicherlich weh getan, und das gehörte nicht zum "normalen" Sex
0
@xxxbreexxx

Es gibt viele Arten von Sex die dir nicht normal erscheinen und trotzdem keine vergewaltigung Sind. Wenn du durch wirklich gleich gefühlt hast, wie wenn jemand fremdes dich festhält und in dich eindringt, dann ist es eine Vergewaltigung

0
@desion

Ja er war mir fremd und er war nicht wie er, schwer zu beschreiben, aber es war sehr fremd und ich habe mich auch gewehrt.

0
@xxxbreexxx

Dann würde ich das mal eine nicht vorsätzliche Vergewaltigung nennen.

0

Wenn für den Täter klar und deutlich erkennbar war, das du mit diesen sexuellen Handlungen nicht einverstanden warst, dann ja.

habe aber versucht wegzugehen

Das hätte er eigentlich bemerken müssen, wenn du stark genug versucht hast wegzugehen, und es nicht nur ganz ganz ganz leicht angedeutet hast, sondern deutlich genug. Dann hätte er sofort aufhören müssen.

Ich habe auch gesagt, dass ich das nicht möchte, aber ich habe nicht geschrien, da wir nicht alleine waren, aber ich habe mich sichtlich gewehrt. Wie gesagt, er war nicht bei sich, vielleicht auch wegen seiner psychischen Störung. Er hat gar nicht reagiert, mich belastet das sehr.

1
@xxxbreexxx

Wenn du es gesagt hast, das du das nicht möchtest, dann hätte er SOFORT aufhören müssen !

Für mich hört sich das Ganze sehr gruselig an, tut mir leid für dich !

0
@Spielkamerad

war es auch, weil er eben nicht er war und sehr grob, ich konnte mich gar nicht wehren.

1

ja das ist eine Vergewaltigung! im schlaf konntest du weder ja noch nein sagen.er hat mit dir ohne "erlaubnis" geschlafen.

an deiner stelle wäre das schon lange nicht mehr mein freund.

Ist auch mein Exfreund, keine Sorge, ich habe das einmal länger mitgemacht, beim zweiten Mal ist man da schon schlauer ...

Er war zu dem Zeitpunkt mein ON und OFF Freund, er hatte zuvor mit einem anderen Frau geschlafen ... war eigentlich nur bei ihm, weil ich mir Sorgen machte, dass er sich umbringt, wegen seinem Fehltritt.

0

Was möchtest Du wissen?