Ist es eine Straftat, Zeitung etc. in den Briefkasten zu legen trotz verbotschild?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es ist keine Straftat, allerdings kann es bei Zuwiderhandlung Zivilklagen gegen die Austrägerfirma geben. Ich rechne mit Unterlassungsklagen. Die Schilder haben nämlich einen Zweck. Und jedes Austrägerunternehmen merkt an, dass es für die Austräger verboten ist bei "keine Werbung"-Briefkästen zu verteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist zumindest eine Übertretung. Du wirst dafür nicht ins Gefängnis kommen, aber die Firme kann eine Klage ausfassen (einschließlich Kosten für die Entfernung durch einen Profi), was nie ganz billig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Straftat ist es zwar nicht. Der Wohnungsinhaber freut sich dann aber desto mehr über unerwünschten Werbemüll!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll daran verboten sein?

Wenn die Leute ein Schild anbringen "keine Werbung bitte", dann sollte man das respektieren.

Es sei denn es ist die Tageszeitung und die zählt noch nicht zu Werbung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, eine Straftat ist das nicht, aber eine Ungehörigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es ist nicht strafbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denke nicht das es eine Straftat ist aber ist schon irgendwie asozial;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also strafbar machst du dich nicht. Nur wird der Vermieter dich nicht mögen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?