Ist es eine Straftat jemanden ausversehen durch Notwehr zu töten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

§32 StGB: Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.

Nicht rechtswidrig? Keine Straftat, hier endet das juristische Gutachten.

Es gibt natürlich Fälle, in denen das Töten entweder durch die normale Notwehr geboten ist (Angreifer zielt mit Waffe auf dich/ deinen Angehören und droht diesen zu erschießen), dann gibt es aber noch andere Fälle, diese werden aber als Putativnotwehr/ Notwehrexzess in der Schuldfrage geklärt.

Hier werden persönliche Faktoren einbezogen (Dies können bspw. Furcht oder Schrecken sein aus §33 StGB)

Du siehst, es gibt also Fälle in denen auch eine Todesfolge im Rahmen der Notwehr straffrei bleiben KANN (der Notwehrtatbestand ist VERDAMMT eng gefasst, nur wenige Fälle rechtfertigen die Tötung eines Menschen, bzw. entschuldigen diese!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann nur ein Richter entscheiden, der die Sachlage detaillierter kennt, jetzt eine Pauschal Aussage zu machen, wäre falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt auf die Situation kann. Wenn du nachweisen kannst, dass es wirklich Notwehr war und du dem Angreifer nicht extra nochmal einen als Denkzettel mitgeben wolltest und du auch nachweisen kannst, dass das wirklich unbeabsichtigt war, könnte das als Notwehr durchgehen und du könntest straffrei ausgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es kommt denke ich drauf an ob ein Gericht es anerkennt das es "nur" Notwehr war 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist glaub ich ziemlich kompliziert... Wenn ein Besoffener auf dich zu torkelt, mit der sichtbaren Absicht mit der Faust zuzuschlagen, und du tötest ihn direkt mit einer Waffe, dann wird das z.B. als unverhältnismäßig angesehen. Es gibt da tausende Möglichkeiten, pauschal kann man das nicht beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mord ist eine Straftat. Kommt halt auf den Fall an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das entscheidet der richter, nach abwägung aller tatsachen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt auf deinen Rechtsanwalt an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?