Ist es eine seltsame Angewohnheit, sich mit seinem eigenen Spiegelbild zu unterhalten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo! Habe ich schon öfters gehört. Hat allemal Vorteile.

  • Man entscheidet immer selbst wann das Gespräch beendet ist.
  • Es gibt keinen Widerspruch. 

Nachteile.

  • Bei Stinkefinger kommt immer einer zurück.
  • Freundschaft geht nur extrem platonisch.Ich wünsche Dir alles Gute.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überhaupt nicht! Wenn Ihr Euch sympathisch seid und Dein Spiegelbild nett mit Dir plaudert, spricht absolut nichts dagegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die Ernsthaftigkeit des Gespräches an....

Es wird keiner etwas komisches dabei empfinden, wenn man ihm erzählt, dass man morgens vorm Spiegel stand und man seinem Spiegelbild  mal sagen musste , dass es fürchterlich verpennt aussieht.....

Wenn man allerdings jeden Tag extra zum Spiegel rennt, um sich selbst i-etwas mehr oder minder banales zu erzählen, dann ist das schon mehr als komisch....


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine gute Freundin hat mir berichtet, dass sie nach einer langen Nacht zu ihrem Spiegelbild sagte: "Kenn ich nicht - wasch ich nicht." 

Weitergehende Dialoge gab es nicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja irgendwie schon. Man sollte sich mit anderen unterhalten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich ziehe oft fratzen vor meinem spiegel und lache mich selbst aus weil ich dabei blöd aussehe aber das ist echter spaß die generation facebook hier begreift nix und hat null fantasie daher ignoriere sie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, solange du weißt, dass dir im Spiegel nicht ein Fremder gegenübersteht.

Affen machen das auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein aber ein zeichen für unsicherheit oder langeweile

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?