Ist es eine Schande Homosexuell zu sein?

... komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Nein, das ist keine Schande.

Früher oder später musst du lernen es zu akzeptieren. Du bist wie du bist, das kannst du nicht ändern.

Homosexualität ist nichts schlimmes. Du liebst eben Männer... nicht mehr und nicht weniger...kein Grund sich deswegen wertlos zu fühlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stellaris711
28.02.2017, 16:03

Ja du hast schon recht.

2

Nein, im Jahr 2017 des 21. Jahrhunderts sollte und ist es auch keine Schande mehr, homosexuell/schwul zu sein!

Inzwischen sind auch Politiker bekennend schwul und werden auch in höhere Ämter oder Positionen gewählt. Bestes Beispiel ist der ehemalige regierende Bürgermeister von Berlin, Herr Klaus Wowereit. Als er damals von der Berliner SPD zum Spitzenkandidat nominiert wurde, sagte er: "Ich bin schwul und das ist auch gut so!" Am Ende wählten die Berliner mehrheitlich SPD und somit wurde er für viele Jahre 'Regierender Bürgermeister' von Berlin.

Selbst ein konservativ denkender Mensch wie unser BundesfinanzminiSCHter, Herr Dr. Wolfgang Schäuble (CDU), hat sich den schwulen Politiker, Herrn Jens Spahn (CDU), in das FinanzmiSCHterium geholt. Auch diese Generation respektiert das mehr und mehr. Deswegen muss es ja nicht jeder akzeptieren, aber das Respektieren ist das Mindeste.

Oder nimm als Beispiel den Modedesigner/Modeberater Reiner Maria Kretschmer, der wohl recht beliebt ist und dessen Sendungen auch hohe Einschaltquoten haben müssen. Daran siehst du ja, dass die Gesellschaft viel offener ist, als du glaubst.

Eine Schande hingegen sind heterosexuelle Menschen, die mit 170 - 180 km/h durch die Innenstadt von Berlin rasen und dabei Tote in Kauf nehmen. Ebenso sind auch heterosexuelle Fußballfans eine Schande, die Spruchbänder mit Hass- und Mordaufrufen gegen Polizisten im Stadion hochhalten oder andere, die Menschen auf einer Treppe einen Tritt von hinten verpassen, so dass dieser die Treppen herunterstürzt.

Von daher rede dir nichts ein, dass du eine Schande bist. Nein, akzeptiere, dass du schwul bist und lebe es. Oder wärst du lieber ein heterosexueller Schläger, Brandstifter, Randalierer, Drogendealer, Raubmörder, Einbrecher oder Raser?

Das Selbe gilt für Körperbehinderte, Leute mit Sprachfehlern (lispeln oder stottern), Übergewichtige usw. Keiner von denen ist eine Schande, solange er sich der Gesellschaft anstädig gegenüber verhält und zum Allgemeinwohl beiträgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stellaris711
28.02.2017, 10:47

Ich war lange Zeit extrem Homophob, ich war sogar für die todesstrafe allen Homosexuellen. Und mich selsbt wollte ich auch umbringen für meine Homosexualität.

0
Kommentar von Garlond
28.02.2017, 16:20

Nur mal so, das 21. Jahrhundert hat keine 2017 Jahre :D
Jedes Jahrhundert hat immer nur 100 Jahre, wir sind genau genommen im 18. Jahr des 21. Jahrhunderts.

1
Kommentar von don2016
28.02.2017, 18:02

...jo, Wowereits spruch ist auch der meine geworden, Grüße aus Köln

0

Es ist absolut keine Schande homosexuell zu sein. Ich weiss, es ist schwierig, sich selbst erst einmal zu akzeptieren, weil man dann auch die Erwartungen an sich selbst anpassen muss. 

Du sagst Homosexuelle sind wertlos weil sie sich nicht fortpflanzen. Natürlich soll jedes Lebewesen zum Fortbestehen der Population beitragen. Das beinhaltet aber nicht zwingend die Fortpflanzung. Im Gegenteil: man sieht auch bei Tierarten, die sich regelrecht unkontrolliert vermehren (z.B. Wühlmäuse) das die Populationsdichte sehr instabil ist, weil mal genügend und mal zu wenig Nahrung vorhanden ist. Wichtiger ist, dass die Kinder die zur Welt kommen aufgezogen und auf das Leben vorbereitet werden. Wenn also die Eltern sterben ist es gut,  wenn andere da sind, die keine Kinder haben und dann dieses Kind aufziehen. Es ist also durchaus im Interesse der Natur, dass sich nicht alle fortpflanzen. Man kann sich seine sexuelle Orientierung auch nicht aussuchen oder sie ändern. 

Auch wenn der erste Schritt, sich selbst zu akzeptieren, schwierig ist, lohnt es sich für alles was danach kommt. Nämlich dass man einen Menschen trifft, der einem unterstützt und mit dem man glücklich ist. Denn das ist das wichtigste. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist keine Schande homosexuell zu sein. Heute ist es eine ganz normale sexuelle Orientierung/Neigung und in kleinster Weise schlimm oder verachtenswert. Akzeptiere Dich und deine Sexualität so wie es ist und geniesse lieber den Leben und dein Sexualleben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stellaris711
28.02.2017, 10:36

Logischerweise habe ich meine Homosexualität nie ausgelebt.

0

Jemanden den man nicht kennt zu verachten weil er anders ist, das ist eine Schande, aber nicht weil jemand anders ist.

Ich denke du musst dich erst noch daran gewöhnen das die Homosexualität für dich Normal ist, das dauert bei machen halt etwa länger, nur lass dir nicht zu viel Zeit damit sonst verpasst viele spannende und schöne  Gelegenheiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stellaris711
28.02.2017, 12:49

Aber Homosexuelle wie ich sind wertlos.

0

Warum "leider schwul"? Sei froh, dass du dir dessen schom im jugen Alter bewusdt bist! Sei froh, dass du nicht schon eine Familie gegründet hast und erst mit 40 merkst, dass du eigentlich auf Männer stehst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der heutigen Zeit ist die mehrheitliche Meinung dazu, dass es ok ist.

Es wird immer Menschen geben, die das nicht so sehen und Homosexuelle für ihre Neigung verurteilen.

Für Deinen inneren Konflikt, dass Du Deine gleichgeschlechtliche Zuneigung geringschätzt und als Schande ansiehst kann ich Dir leider keine Lösung anbieten.

Weil Du vermutlich sexuell nicht "umdenken" kannst, bleibt wohl nur, Deine Sichtweise zu diesem Thema zu überdenken.

Grüße, ------>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stellaris711
28.02.2017, 10:08

Und wie soll das gehen?

0

Es ist überhaupt keine Schande. Du hast es dir ja nicht ausgesucht. 

So ganz allmählich ändert sich ja auch die Einstellung in der Öffentlichkeit. Das ist auch gut so!

Wenn auch noch bei sehr vielen noch ein Vorurteil besteht. Diese Leute kennen meisten gar keinen Schwulen. 

Ich habe in meinem Leben sehr viele Schwule/Lesben kennen gelernt und mir ist niemals etwas negatives aufgefallen. Im Gegenteil, viele sogenannte "normale" sind die untolerantesten Menschen die ich kennen gelernt habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist überhaupt keine Schande. Homosexuella Menschen sind nicht schlechter als alle anderen auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du das als Schande einstufst, ist es für Dich eine Schande. Wenn Menschen Dich als Schande einstufen, bist Du für diese Menschen eine Schande. Jede ( r) entscheidet für sich selbst was er / sie als gut und schlecht einstuft.  Wenn Heten gut und Schwule schlecht sind, was sind dann Bisexuelle ( für Dich ) ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwul sein ist kein Fehler oder Makel an sich. Es ist deine Natur die du gefunden hast. Du musst dich für das was du bist nicht schämen heute werden Kerle die Homosexuell sind viel mehr Akzeptiert als Früher. 

Nur wenn du gegen das Kämpfst was du bist wirst du auf lange zeit nicht Glücklich werden. Da du ja dich selbst verweigerst.

Du musst dich selbst so Mögen wie du bist und dich Akzeptieren egal was andere sagen oder denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stellaris711
28.02.2017, 10:06

Ich kann es ja nicht ändern selbst wenn ich mich dafür noch so sehr verachte, deswegen werde ich nicht Heterosexuell oder Asexuell.

0

Homosexuell zu sein ist nicht schlimm. Es ist einfach anders. Unsere Gesellschaft macht es zur Schande, da es aus der Norm fällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich frage mich immer welchem seltsamen Gedankengang Menschen mit solcherlei Komplexen wie du folgen, um auf so einen Stuss zu kommen.

Wenn die Natur ein Bewusstsein hätte, meinst du nicht das es ihr bei einer so großen Bevölkerungszahl nicht komplett egal ist, was Ausnahmen wie du im Bett treiben oder treiben wollen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Absolut! - Nein, auf keinen Fall. Da sollte sich niemand für schämen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also was soll ich tun

Dich so annehmen, wie du bist. Was anderes wird dir wohl auch nicht übrig bleiben. Denn an deinem Schwulsein wird sich nichts ändern.

Homosexualität wird inzwischen weitestgehen akzeptiert und ist keine Schande, so dass du einzig und allein noch an deinem Selbstwertgefühl arbeiten müsstest.

Aber wenn ich mir deinen Kommentar "Trotzdem" unter der Antwort von "Wonneproppen" ansehe, habe ich den Eindruck, dass du nur einen langen Rattenschwanz von Kommentaren brauchst, die keinem nützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stellaris711
28.02.2017, 10:14

Und wie soll ich das akzeptieren? Lange Zeit war ich auch extrem Homophob gegenüber anderen Schwulen, verachtete sie und wünschte ihnen nur das schlimmste.

0

Das ist nichts schlimmes. Ich bin ein Mädchen (hetero) und kenne ein paar homosexuelle Jungs, meiner Meinung nach sind Schwule die lustigsten und aufmerksamdten Menschen die es gibt. Mit denen kann man so viel spaß haben. Und ich hab unten in den Kommentaren gelesen, das du mal überlegt hast dich umzubringen. Mach das bitte nicht. Du brauchst einfach Zeit dich so zu akzeptieren wie du bist aber das wird passieren, auch wenn es etwas länger dauert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stellaris711
28.02.2017, 12:19

Du hast recht.

0

Dann schau mal was die verschiedenen Religionen zum Thema Homosexualität sagen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist überhaupt keine Schande! Leb dein Leben, wie du bist und stell dich nicht um, als wärst du wer anders! :D

Ich weiß es nicht warum es viele Menschen anekelt oder dass sie meinen,
dass es eine Krankheit sei. Ich finde sowas ist völlig normal, aber es
gibt ja auch viele Menschen, die haben damit kein Problem! Und das wird
von Generation zu Generation etwas besser. Aber genau sagen kann man
sowas leider nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stellaris711
28.02.2017, 16:02

Bist du Hetero

0

aber ist es nicht eine Schande Schwul zu sein?

Nein!!

Aber wenn ich mir einige deiner Kommentare so durchlese...
Ich bin mir nicht sicher, dass das eine ernstgemeinte Frage ist, daher lass ich es mit der Antwort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?