Ist es eine gute Idee ein Perpertuum Mobile zu vermarkten?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Schon vor 150 Jahren wurde bewiesen, dass es ein P.M. nicht geben kann. Schuld daran ist die Reibung, die niemals völlig ausgeschlossen werden kann. Das, was du an Reibung oder elektrischen Verlusten durch ohmsche Widerstände verlierst, ist endgültig weg und macht das P.M. funktionsuntüchtig.

Stell erst mal einen nachweislich funktionierenden Prototypen her, dann reden wir weiter.

Ein Perpetuum Mobile (erster oder zweiter Art) zu bauen haben schon größere Geister als wir versucht.

Nein.

Prinzipiell ist es nicht möglich ein Perpetuum Mobile zu bauen - es wiederspricht dem ersten Hauptsatz der Pysik (Energieerhaltung)

Natürlich kannst du es trotzdem vermarkten, wenn DU genügend "Dumme" findest, die Dir das dann abkaufen. Aber es ist schon deshalb keine gute Idee, weil es eben nicht funktioniert und deshalb im weitgefassten Sinn Betrug an deinen Kunden wäre.

Ich bin mir nicht sicher ob du dir über die Bedeutung des Begriffs Perpetuum Mobile im Klaren bist.

Ein Perpetuum mobile ist physikalisch unmöglich, schon Allein nur wegen des Energieerhaltungssatzes. Das ist eine Tatsache das ist nicht zu ändern.

Perpetuum mobile 2ter Art z.b. da kannst dich mal mit den Hauptsätzen der Thermodynamik beschäftigen.

"Ein Perpetuum mobile ist eine hypothetische Konstruktion, die – einmal in Gang gesetzt – ohne weitere Energiezufuhr ewig in Bewegung bleibt und dabei Arbeit verrichtet. "

Wenn du also ein solches erfindest - würdest du mehr als nur den Nobelpreis bekommen.

Mir geht es NICHT um Ruhm

0
@TeslaNetwork

... und mir geht es darum, dir zu sagen, dass es ein perpetuum mobile nicht geben kann....

10

Und wo kommt der Strom her? Der kommt ja wohl nicht aus dem Nichts, und dann ist es kein Perpetuum Mobile mehr.

Hallo Teslanetwork, danke fürs Kompliment. Ist aber sinnvoller du schreibst das hierhin, da es ja eine Anwort auf meine Frage hier ist.

0

Wäre gut ja, wenn das physikalisch möglich wäre.

Da es das nicht ist, wärst Du nur ein weiterer, der versucht, Leute zu behumsen, die blöd genug sind und unbelegten Sums glauben(selbst entgegen wissenschaftlicher Faktenlage), ob man den nun in Kirchen, Tempeln oder Werbeanzeigen zu Gesicht bekommt, ist hierbei unerheblich.

Ich befürchte aber fast, dass er selber an die Existenz eines Perpetuum mobile glaubt. Er täuscht also ned nur andere Personen, sondern sich selber auch.

0
@Jogl90

Das ist ja dann schon wie bei Religionen..... (hihihi)

0

Nur wenn's mit dem Atlantis-Matrix-Quantenheilungscode energetisiert ist!

Du hast recht, damit könnte es tatsächlich funktionieren

0

Aus deiner Sicht bist du der Grösste Das ist eine Frage des Abstandes. Wenn du dich nicht dem Urteil deiner Mitmenschen stellst, bleibst du Herr in einem sehr kleinem Reich - deinem Kopf.

aber ich möchte das NICHT vermarkten und NICHT reich werden

Wo Bitteschön bin ich der Grösste?

0

hahaha, interessant dass du glaubst, dass es ein kleines Reich wäre

Und nein ich werde mich in Zukunft sicherlich nicht dem Urteil meiner Mitmenschen stellen, weil ich keine materiellen Einstellungen hören möchte

0
@TeslaNetwork
Und nein ich werde mich in Zukunft sicherlich nicht dem Urteil meiner Mitmenschen stellen

Und was machst du dann hier?

0

Und wo ist jetzt die Frage? Du fragst ob du es vermarkten sollst, schreibst aber, dass du es nicht vermarkten willst. Was soll man da noch antworten.....

Schon mal was vom 2. Hauptsatz der Thermodynamik gehört?

Das gibt es sowieso nicht! Also kannst du es auch gleich lassen! Oder verwandele doch gleich Blei in Gold, o.ä.!

Blei in Gold ist tatsächlich möglich jedoch so dermaßen Kostspielig und Aufwendig, dass es sich nicht einmal ansatzweise lohnt.

0
@Wurstemann

Richtig die Umwandlung von Blei in Gold ist physikalisch kein Problem, auch technisch durchaus machbar. Kernreaktoren, die als Neutronenquellen genutzt werden, könnten dazu verwendet werden aus Bleiatomen die überschüssigen Neutronen und Protonen "herauszuschießen".

0

Ich habe das Perpetuum Mobile ebenfalls erfunden...

Bitte wenden !

¡ u�?pu�?�? �?ʇʇıq

˙˙˙u�?punɟɹ�? sll�?ɟu�?q�? �?lıqoɯ ɯnnʇ�?dɹ�?d s�?p �?q�?ɥ ɥɔı

Ach. nun sind über Nacht diese Fragezeichen entstanden - das war nicht beabsichtigt und ist ganz und gar nicht im Sinne des Perpetuum Mobiles :-(

2

Hier wirds nicht funktionieren. Wie du bereits gemerkt hast, werden unsinnige Beiträge gelöscht.

Dieser nicht.

0

Ohja das wäre schön aber leider wird dir die Physik einen Strich durch die Rechnung machen.

Yes, ist eine Suuuper Idee! Der Wireless Strom auch Genial! Hoffe du wirst damit - ja was nur... Naja, halt das, was auch immer du damit werden willst (Reichtum und Ruhm willst ja net), wenn du von deinem Trip wieder down bist!

Drahtlose Stromübertragung...? Gibt es doch schon:

http://www.chip.de/artikel/Report-Drahtlose-Stromuebertragung_38646727.html

Drahtlose Stromübertragung...?

So ein Blödsinn! Strom fließt nur in Metallen bzw. mit Gas(Stoß)ionisation (zwischen Elektroden) über kurze Strecken und höheren Spannungen. Dort steht etwas über Energieübertragung, das ist etwas ganz Anderes!

0
@UlrichNagel

natürlich geht das auch ohne Gasionisation und Metalle... elektrische Felder tuns auch....

0
@iawoiserden

Oberflächlich betrachtet: Ja. Mit Tiefgang: nein.

Übrigens: nicht jede Energie ist Strom.

0
@UlrichNagel

Ein Strom und "elektrischer Strom" sind jedoch vollkommen verschiedene Sachen.

Eine Drahtlose Stromübertragung kann z.b.mittels Photonenfeldern gut funktionieren. Man hat elektrischen Strom, diesen wandelt man in Photonen um (Z.b. Prinzip einer Röntgenröhre) diese Photonen können dann ohne der Anwesenheit eines Materials zu einem "Empfänger" gesandt werden. Dort können diese Photonen dann mittels eines "Sekundärelektronenvervielfachers" bzw "Photomultiplier" wieder in einem Strom umgewandelt werden. Das wäre sogesehen eine ziemlich simple Methode mit Geräten die bereits exestieren.

Diese Technik wäre jedoch alles andere als effektiv, von daher nutzt man dann doch eher andere Methoden dafür. Bei oben genannter Methode müsste man eine "Sichtverbindung" zwischen Sender und Empfänger gewährleisten und natürlich sollte möglichst kein Mensch in das Photonenfeld treten, da er dann eine gewisse Menge an Strahelndosis appleziert.

0
Ist es eine gute Idee ein Perpertuum Mobile zu vermarkten?

nein weil es kein perpetuum mobile geben kann !

Es gibt viele Dinge, die erfolgreich vermarktet werden, obwohl sie erwiesenermaßen nicht funtionieren.

1
@Georg63

bei einem p. mobile sieht man ja nach kurzer zeit das es nicht funktioniert

0
@Georg63

Werden aber doch viele Dinge verkauft, die nicht funktionieren ...

0
@prohaska2

es gibt genug leute die ihr geld zum fenster heraus werfen, ja.

0

Was möchtest Du wissen?