Ist es eine fristlose Kündigung, wenn ich ein ärztliches Attest habe wg gesundheitlichen Gründen?

6 Antworten

*Glaskugel auspacken tut*

Du erwartest auf eine sehr Informationsarme Frage was genau für eine Antwort?

Pauschal würd ich sagen.. nein darfst nicht gekündigt werden - Ja *gäähn* kannst vorm Arbeitsgericht anfechten.

Es sei denn deine Krankentage sind unverhältnismäßig hoch, da siehts dann wieder anders aus.... überspitztes beispiel... du bist 30 Tage auf Arbeit, Rest des Jahres bist du Krank & das als Buchhalterin... eine weitere Beschäftigung hätte keinen Sinn, dem würde jeder Richter auch zustimmen.

Oder du kannst aus gesundheitlichen Gründen nicht schwer heben, hast das in deiner Bewerbung und im Vorstellungsgespräch aber verschwiegen, so stellt dies ebenfalls ein Kündigungsgrund da.

Ja sorry, ich bin neu hier und eben hatte ich nur 150 Zeichen.

Mein Job belastet mich tierisch, bin seit einem 3/4 Jahr in psychologischer Behandlung und nun stehe ich kurz vor Burnout bzw. Depressionen. Die Psychologin hat mir dazu geraten mit dem ärztlichen Attest zu kündigen. Meine Hausarzt hat mir das Attest auch ausgestellt (hole es morgen ab) und nun meine Frage, ist es mit diesem Attest in dem drin stehen wird, ...muss aus gesundheitlichen Gründen den Arbeitsplatz wechseln... ein Grund für die Fristlose Kündigung oder habe ich trotzalledem die Vertraglich vereinbarte KÜ-Frist?

Hoffe jetzt ist es besser formuliert.

LG

Das ist auf keinen Fall ein Grund für eine fristlose Kündigung. Wenn dein Arzt der Meinung ist, dass du durch die Arbeit krank geworden bist, soll er dich krank schreiben.

0

habe ich trotzalledem die Vertraglich vereinbarte KÜ-Frist?

Ja!

Eine Erkrankung ist - in der Regel - kein Grund für eine außerordentliche fristlose Kündigung.

Fristlos kündigen kannst Du dann, wenn die Fortführung des Arbeitsverhältnisses selbst für die Dauer der Kündigungsfrist bei einer ordentlichen Kündigung nicht zumutbar ist - das ist bei einer Erkrankung in der Regel nicht gegeben.

Warum also willst Du überhaupt kündigen?? Den Ball solltest Du Deinem Arbeitgeber zuspielen, wenn es denn zu einer Beendigung des Arbeitsverhältnisses kommen sollte!

Wenn Du erkrankt bist, soll Dich Dein Arzt/Deine Ärztin arbeitsunfähig schreiben. Du erhältst bei einer Krankschreibung doch Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber und nach Auslaufen des Fortzahlungszeitraums (6 Wochen) Krankengeld von der Krankenkasse für maximal weitere 72 Wochen!

Das Krankengeld beträgt 70 % vom Bruttoentgelt, aber nicht mehr als 90 % vom Nettoentgelt; wenn Du nach einer Eigenkündigung Arbeitslosengeld beziehst, beträgt das dagegen nur 60 % des Bemessungsentgelts (67 %, wenn ein oder mehrere Kinder im Haushalt leben).

0

Eine Kündigung "aus wichtigem Grund" kannst du zwar aussprechen, aber wenn du im Beruf besonderen Gefahren ausgesetzt wärst, hättest du doch auch fristgerecht kündigen können oder eben innerhalb der Probezeit das bemerken müssen.

Muss eine fristlose Kündigung schriftlich erfolgen oder kann sie auch mündlich abgegeben werden?

...zur Frage

Arbeitsrecht Fristlose Kündigung unter Vorbehalt unterschrieben

ich habe am 4.7. eine Fristlose Kündigung ohne Angabe von Gründen bekommen und sie unter Vorbehalt unterschrieben, weil ich keine andere Wahl hatte. was bedeutet das jetzt für mich?

...zur Frage

Muss ein Ärztliches Attest befolgt werden

Fakt: Mitarbeiter legt ein Attest vor das er nur noch Frühdienst machen kann aus gesundheitlichen Gründen, AG, möchte nur Attest vom Betriebsarzt anerkennen, ein attest eines facharztes wäre nicht mass gebend

...zur Frage

Kündigung des Arbeitsverhältnisses aus gesundheitlichen Gründen!

Hallo, ich möchte mein Arbeitsverhältniss aus gesundheitlichen Gründen kündigen. Habe tägliche Nacken - Arm und Kopfschmerzen nach täglich sitzender Arbeit. Habe schon Physiotherapie und jegliche Sitzhilfen ausprobiert.Habe gehört das man da ein ärztliches Attest benötigt, kann das selbst verfasst sein oder muss man die Vorlage vom Arbeitsamt nehmen? Bekommt man solch ein Attest vom Attest Arzt so einfach oder muss man eine längere Zeit mit mehreren Terminen einplanen? Muss ich dieses Attest dann auch dem Arbeitgeber zur kündigung vorlegen oder nur dem Amt? Um Erfahrungen und ehrliche Antworten wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Kann ich meinen Vertrag im Fitness studio mit einem Ärztlichen Attest früher kündigen?

Hallo.

Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate. (Die ich bezahlen muss!)

Jetzt ist der Fall eingetreten, dass ich aus gesundheitlichen Gründen das Fitness Studio nicht besuchen kann.
Können die mich also , wenn ich ihnen einen ärztl. Attest bringe fristlos kündigen ?

...zur Frage

Was soll ich tun wenn ich nach meiner Kur ein Attest bekommen habe, dass ich aus gesundheitlichen Gründen keinen Abenddienst bzw. Spätdienst mehr leisten kann?

Arbeite seit über 20 Jahren in der Pflege. bin 55 Jahre alt . Nun nach meiner Kur , hat der Arzt gesagt , das ich geteilte sowie Spätdienste aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten soll . Er hat mir dafür ein Attest ausgestellt . Ich habe Angst es meinem Arbeitgeber vorzulegen , vielleicht bekomme ich dann auch noch die Kündigung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?