Ist es eine Beleidigung die Höflichkeitsanreden bei einem Brief wegzulassen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Bei Briefen an amtliche Stellen oder z. B. den Vermieter sollte man die offizielle Anrede- und Schlussform verwenden, auch wenn man dabei mit den Zähnen knirscht.

Ich habe nur einmal in meiner soundsovielten Mahnung, eine Rechnung endlich zu begleichen, am Schluss geschrieben "mit unfreundlichen Grüßen".

Das hat die Zahlung deutlich beschleunigt, aber das Gesprächsklima danach auch stark abgekühlt.

Eine Beleidigung ist das zwar nicht, aber schon unhöflich. Der Brief würde dann entsprechende Gefühle auslösen ;-)

Das ist keine Beleidingung, aber eine deutliche Form der Missbilligung und Geringschätzung. Ab und an ist das mal angebracht und ich mache ich das dann auch.

Das kommt wohl sehr auf den jeweiligen Empfänger des Briefes an, wie er es auffasst.
Natürlich auch auf den Ihnhalt des Briefes. Wenn der dann schon deftig genug ist, dann interessieren Anrede uns Schlussformel auch nicht mehr. ;-P
Als ich einmal einen Beschwerdebrief mit
'mit mehr oder weniger freundlichen Grüßen'
abgeschlossen habe kam als Antwort dann
'Mehr oder weniger freundlicher Herr ...' ;-D
Da hatte der Enpfänger trotz des unerfreulichen Themas noch etwas Humor bewiesen.

Das ist erstmal nur unhöflich. Und bringt natürlich gleich eine gewisse Brisanz ins Schreiben. Insgesamt keine gute Idee, aber du wirst schon wissen warum.

Eine Beleidigung ist das wohl nicht, aber eine Unhöflichkeit und ein Zeichen der Nichtachtung. Daher immer diese Floskeln verwenden.

Wie fändest du es umgekehrt: ein Brief der Behörde kommt ohne Anrede an dich.
Finde ich ein bisschen entwürdigend, oder?

Es ist zumindest nicht konform. Ehrlich gesagt: Keiner achtet darauf ob da nun wirklich Sehr geehrter Herr / Frau XY steht.

ABER: Wenn es dort NICHT steht, dann wird es meist als zumindest unfreundlich empfunden. (denn dann wird drauf geachtet)

Solche Briefe verfasse ich nur, wenn ich richtig sauer bin, weil irgend etwas schief gelaufen ist. Also, wenn es ein ganz normaler Brief werden soll, dann sei lieber höflich und schreib "sehr geehrte ..." und "mit freundlichen Grüßen" oder "Liebe Grüße"

Man sollte zumindest "Guten Tag, Herr / Frau ..." schreiben, niemals nur den Namen.

Das klingt sonst, als würdest du denjenigen ermahnen.

Also aufjedenfall, ist es höflicher.

Es ist normal das man dass an Anfang eines Briefes schreibt.

Tipp: Lass es lieber nicht weg, soll ja keiner denken du bist unhöflich!

~BluePie~

Es ist unhöflich und zudem absolut kindisch, sich wie der Oberquerulant persönlich aufzuführen

Wie der name schon sagt. Lässt man die Höflichkeit weg, ist es unhöflich.

Was möchtest Du wissen?