Ist es eine Ausrede wenn man eine Sprache nicht gut spricht und Grammatikfehler macht?

7 Antworten

Es ist normal, dass man in einer Fremdsprache Fehler macht. Mit der Anzahl der Sprachen, die man spricht, hat das nichts zu tun, sondern damit, wie viel Zeit man dafür verwendet hat, die Sprache zu lernen und zu üben.

Aber wenn man mehrere Sprachen gleichzeitig lernt und diese immer direkt hintereinander übt, ist man am Anfang konzentrierter als am Ende. Daher kommt man womöglich bei Lernen von manchen Sprachen schneller voran als bei anderen.

Es kommt immer darauf an, zu welchem Zweck man eine Fremdsprache erlernt.

Wenn ich zum Beispiel für den Italienurlaub Vokabeln, Redewendungen lerne, mit denen ich meine Höflichkeit gegenüber dem Gastgeber bekunde , dann lege ich keinen Wert auf richtige Grammatik, da reicht es mir, wenn ich verstanden werde.

Nutze ich die Fremdsprache professionell, spielt natürlich die richtige Grammatik ebenfalls eine Rolle - da sollte man sich nicht mit Flüchtigkeit herausreden wollen.

Der Fehler liegt bei demjenigen, der Dich anspricht und von Dir wissen will, warum Du in einer Fremdsprache Grammatikfehler machst. Das geht ihn nämlich nichts an. Du bist nicht verpflichtet nach einer Begründung dafür suchen.

Gruß Matti

Was möchtest Du wissen?