Ist es ein No-Go, sich mit einem Vollbart um einen Job zu bewerben?

9 Antworten

Ist das tatsächlich so, daß ein Bart ein Grund sein kann, eine Bewerbung abzulehnen?

Eigentlich sollte das Wissen und Können doch ausschlaggebend sein..oder!

Nun gut, meine Meinung dazu..wenn du, trotz Bart, einen gepflegten, sauberen und ordentlichen Eindruck machst, sollte doch einer Einstellung nichts im Wege stehen, wenn denn alles andere auch akzeptabel ist. Laß den Bart dran für die Bewerbungsfotos!

Ich drück dir die Daumen, daß es auch mit Bart klappt.

Wenn es mehrere Bewerber für die Stelle gibt, entscheidet sicher auch die Sympathie ungeachtet von juristischen Klauseln.

0

Hallo Chariots,

es gibt einen sehr guten Artikel beim ratgeber-weiterbildung.com, der das Thema Tattoos etc. am Arbeitsplatz behandelt. Ein Vollbart scheint mir diesbezüglich absolut harmlos. Aber Vielleicht bringt dir der Artikel grundsätzlich etwas zu dieser Frage:

http://www.ratgeber-weiterbildung.com/tattoos-am-arbeitsplatz/

Beste Grüße und viel Erfolg

Serviceteam FORTBILDUNG24

Bärte sind im Trend? Dieser "Trend" gehört zu den "wer hat den überhaut erfunden?" - Trends. Die Meisten sehen nur schlimm damit aus. Und Bärte machen alt. Welcher (junge) Mann rennt freiwillig mit so einer Gesichtsperücke herum?

http://www.schleckysilberstein.com/wp-content/uploads/2014/02/600x371xbeard.jpg,q3bce2c.pagespeed.ic.QD8niXMbq_.jpg

Trotzdem sollte ein Bart kein Ausschlusskriterium sein. Allerdings möchte ich im Kundenverkehr keinem Waldschrat gegenübersitzen. Wenn schon Bart, dann so kurz, dass man die Gesichtsform und den Mund auch erkennen kann.

Wenn man Psychologen fragt, was ein Bart bedeutet, ist die Antwort: er will etwas verstecken, nur was?

0

Finanzwirtschaft: Arbeitsmarkt - Berufe in der Zukunft?

Im Zuge der Digitalisierung, in der alles das mit Computerprogrammen ersetzt werden kann, auch ersetzt wird, frage ich mich, welche Berufe es in der Finanzbranche noch geben wird.

Werden Analysten und Assetmanager, Investementbanker überhaupt noch in Persona verwendet werden oder sind Programme effizienter und günstiger?

Ich meine, wenn „Experten“ über den Arbeitsmarkt und die Digitalisierung reden, könnte man ja meinen dass 75% aller heutigen Jobs verschwinden.

Was meint ihr? Und was meint ihr wie schnell der Wandel der Finanzbranche kommen wird? Kann man mit IT-Kenntnissen eine Zukunft in dieser Branche haben (neben dem Fachwissen)?

...zur Frage

Ist dieser Vollbart ohne Stutzen möglich?

Auf den Bild erkenne ich Persönlich, dass der Herr ( links) den bart extrem hat wachsen lassen ohne zu trimmen. Ist das möglich mit Bartschampoo und Bartöl den so zu bekommen ohne zu Stutzen?

...zur Frage

Finden Frauen rote Bärte schön?

Liebe Frauen,

gefallen euch rote Bärte?

Ich selbst habe blonde Haare und einen Bart mit starkem Rotstich in Richtung Orange. Ich lasse mir gerade einen längeren Vollbart wachsen und bin daher neugierig. LG

...zur Frage

Von welcher länge war eure Jobsuche nach dem Studium und wie lange ist normal?

Vielleicht noch Studiegang, Note usw nennen.

...zur Frage

Nach jeder Bemerkung sowie Anschreien ständige Angst, entlassen/"gekündigt" zu werden (Warenverräumung) - normal?

Da ich durch meine schulische Ausbildung nichts verdiene, versuche es mit einem Nebenjob zur Warenverräumung,wofür ich allerdings nach dem 1. Versuch (Probearbeiten) nicht angenommen wurde. Glücklicherweise hat man mir jedoch eine 2. Chance gegeben. Nachdem ich zum 2.Mal am Probearbeiten teilgenommen habe, meinte einer von der Firma, welche sich mit Warenverräumung beschäftigt sowie Berwerbungsunterlagen annimmt und Arbeitsstellen verteilt,dass ich 4 Tage hinterreinander kommen einfach solle. An drei von diesen 4 Tagen musste ich in einem bestimmten Edeka arbeiten. Am 1.Tag dort ging es um Verräumungen von Alkoholflaschen. Irgendwie konnte/kann ich mir nicht merkten,wo welcher Wein steht. Beispielsweise steht der französischer Rotwein neben dem deutschem Weißwein usw. Zudem können ja sich bestimmte Flaschen sehr ähnneln oder gar gleich aussehen. Aber NEIN, ganz unten steht doch auf der einen Strawberry während auf der anderen bspw. Grapes steht

Irgendwie konnte ich mich damit durchquälen, bis ein etwas älterer Herr (nenne ihn jetzt mal H) mit ner Brille,welcher einen Pulli mit einem langärmligen Hemd untendrunter trug,auf dem Edeka draufstand auf mich plötzlich zukam und meinte,ich solle gefälligst eine Reihe von allen Alkoholsorten eine Reihe bilden,anstatt sie kreuz und quer - mal nebeneinander, mal in einer Reihe - hinzustellen. Zudem sollten die vordersten möglichst an den Rand des Regal gestellt werde. Solle ich so weiter machen,könne ich hier nicht arbeiten

Am 2. Tag in diesem Laden sah ich wieder einen äkteren Herrn mit genau der selben Haarfarbe, wie Herr "H. ".. Zudem beschäfttige er sich mit genau den selben oder ähnlichen Dingen wie Herr H. : Beide scannen scheinbar entweder jede einzelne Ware oder sitzen im Büro. Als ich an diesem Tag beim Einräumen von Milchtüten war und er mich sah,machte er mir ne Bemerkung, nach welcher 2 weitere von ihm kamen

Als ich das letzte Mal dort war,hatte ich zwar nichts mit ihm zutun,da er in letzter Zeit häufiger nicht im Laden ist. Jedoch wurde ich von meiner Mitarbeiterin, welche für mich zuständig war/ist,fast nur angeschrien. Ein Beispiel: Einmal meinte sie,dass wir schauen sollen, ob das Regal mit Tempos voll sei. Und wenn nicht,dann solle ich die vonden letzten Wochen übrig gebliebene Verpackungen mit diesen Tempos in die Regal an die Orte legen, an denen noch Platz sei. Da ich in dem Moment einen Blick auf ne andere Ware hatte,reagierte ich darauf nicht sofort. Jedenfalls schrie sie mir daraufhin "Hallo Es muss nach den Tempos geschaut werden.." extrem laut ins Ohr. Nachdem ich dies getan hatte,brachte ich ihr Mitarbeiterin die Reste (Verpackungen,welche ins Regal nicht mehr reingepassten)worauf sie meinte: "Bring sie weg." Daraufhin stellte ich all die Reste auf den Boden neben der Palette. Nachdem sie dies gesehen hatte, brülle sie: "Weg damit, ganz weg". Ich machte mir beinahe in die Hose,aus Angst gekündigt zu werden

Und worin unterscheidet sich der Begriff Chef vom dem Begriff Markleiter?

...zur Frage

Kann man wirklich mit der Teilnahme an Umfragen Geld verdienen?

Online werden Mini-jobs angeboten bei denen man von zu Hause nur an Umfragen im Umfang eines Mini-Jobs Teilnehmen muss. Ich wollen Fragen ob man da wirklich sowas wie 9€/h verdienen kann? Das lohnt sich doch niemals für ein Meinungsforschungsinstitut. Erfahrungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?