Ist es ein Fall für den Tierschutz?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist eine schwierige Frage....vom Gefühl her müsstest Du es...andererseits würde dies unter Umständen.ein grosses Zerwürfnis mit den Besitzern zur Folge haben.

wo der Hund gemeldet ist, spielt keine Rolle, sondern wo er gehalten wird. Falls die Besitzer in der Schweiz leben, hättest den Tierschutz auf Deiner Seite...dort wurden schon Hunde weggenommen, weil der Besitzer den ganzen Tag arbeitete,  und zuwenig Zeit für seine Fellnase hatte.

Ob sich der deutsche Tierschutz für einen Hund einsetzt, welcher ja *gut* versorgt wird....weiss ich nicht.

Ich würde ihn aber auf jeden Fall einschalten...aber so diskret, dass Dir der Zugang zu der Hündin von den Besitzern nicht verwehrt wird. Versuch möglichst viele Beweisstücke zu sammeln ( Photos et. ), und mach`s....vielleicht solltest Du zuerst einen TA einschalten, und seine Untersuchungsergebnisse ( Überfütterung etc ) dann ebenfalls vorlegen.

Viel Glück.

Beim Einschalten des Tierschutzes steht an erster Stelle die Meldung an das Veterinäramt...

Dieses wird die Unterbringung, Versorgung und Haltung kontrollieren und hinsichtlich des Zustandes des Hundes nichts unternehmen können, denn:

  • der Hund ist artgerecht untergebracht
  • wird gesundheitlich versorgt
  • eine Vorschrift zu ausreichendem Auslauf zwecks Abnehmen gibt es nicht
  • auch keine Vorschrift zur kalorienreduzierten Fütterung

Der Hund "leidet" sozusagen genau so, wie ein adaptiöser Mensch, welcher zuwenig Bewegung und zu viele Kalorien hat. Auch hier darf die Gesellschaft nichts unternehmen.

Du schreibst weiter unten, dass der Hund bei dieser Haltung vielleicht noch ein Jahr vor sich hat.

Mal abgesehen davon, dass ich das ein Jahr Quälerei zuviel finde: Wie reagiert denn der Besitzer auf die Prognose? Und wäre es nicht vielleicht eine Option, mit Hund und Halter zu einem vernünftigen TA zu gehen, der mal ganz deutliche Worte findet?

Der Halter scheint ja an dem Hund zu hängen. Dann sollte ihm doch beim Gedanken daran, den Hund zu verlieren, der A... auf Grundeis gehen. Das würe ich zum Wohle des Hundes nutzen.

Mein Hund hätte vorhin eine Rauferei, wächst diese Wunde von alleine wieder zusammen?

guten Tag meine liebe Community .. mein Hündin inka hatte vor ca 2 Stunden eine rauferei mit dem Nachbars Hund. Ich persönlich war nicht dabei, ich kam nach Hause und sah meine Schwester nur komplett am heulen, das Tshirt mit Blut voll geschmiert was von inka stammt.

naja auf jeden Fall hab ich sie gefragt was passiert ist und dann meinte sie das war der Nachbars Hund und die Frau war dabei ist aber einfach mit dem weiter gefahren. Nicht das es schon dreist genug ist einfach weiter zu fahren 😡 ich war gerade nochmal dort, anscheinden ist keiner da oder sie möchte die Tür nicht auf machen. Egal zum Glück wohnt sie gegen über und weg laufen kann sie nicht.

jetzt geht es aber um inka .. die arme hat eine biss Spur an der Seite wie man auf dem Bild sieht .. meine Frage dazu, wächst diese Wunde von alleine wieder zusammen ? Wir wollen und müssen so oder so zum Tierarzt morgen dann. Heute Bzw. Gerade konnten wir kein mehr finden :(

dann das schlimme man sieht das 2 Zähne die Schneidezähne komplett verbogen sind .. das macht uns am meisten Angst .. das ist einfach nach vorne/oben geklappt wie man auf dem Bild sieht. Es sieht einfach echt schlimm aus. Ich würde gerne mehr Fotos zeigen, jedoch kann ich irgendwie nur eins hochladen. Sie zeigt auch nicht wirklich schmerzen, sie wedelt mit dem Schwanz und essen Tut sie auch aber sie zuckt dann manchmal zusammen oder dann sieht man das es ihr weh tut wenn sie vorne kaut, hinten geht.

ein bekannter vorhin sagte der Tierarzt wird ihr die Zähne entfernen müssen wenn wir dahin gehen. Das wollen wir aber nicht 🤧😪😪

dann meinte ein Freund noch : naja .. es kann sich auch nach paar Tagen Entzünden und ihr dann noch mehr weh tun .. wo wissen nicht was wir machen sollen. Aber zum Tierarzt werden wir morgen auf jeden Fall gehen ..die Arme soll nicht ihre Zähne verlieren :( es sieht aber so schlimm aus .. habt ihr ein Rat ..

...zur Frage

Hier liegt ein Hund am Strand herum (Georgioupolis, Kreta). Er scheint ohne Besitzer zu sein. Soll ich den Tierschutz informieren, wenn ja, welche Organisation?

...zur Frage

Mein Hund will nicht raus?

Also ich habe mir vor 4 Tagen einen Hund vom Tierschutz geholt vermutlich in die Richtung bracke mischling.
Die ersten Tage ist er sehr gerne spazieren gegangen doch seit gestern geht er gewisse Strecken nicht mehr alle die sich weiter als 1 Straße von unserem Haus entfernen . Wir haben keinen garten also müssen wir mit ihm raus gehen . Er bleibt dann einfach stehen und bewegt sich nicht nach vorne .
Was mein ihr was es sein könnte ? Muskelkater ( im Tierschutz Bulgarien wurde er in einem Zwinger gehalten und hatte wenig Auslauf ) Überforderung ? Zu viele Eindrücke die er verarbeiten muss ? Es ist nichts passiert was ihm Angst oder gar schmerzen bereitet hat . Gestern hat er sich sogar aus dem Geschirr befreit und ist weggerannt . Er ist sofort nach Hause gelaufen zum Glück !
Was ist mit ihm los ?

...zur Frage

Hund aus Tierschutz Spanien, jetzt auf Mittelmeerkrankheiten testen lassen?

Ich habe eine Hündin aus dem spanischen Tierschutz, Sie ist jetzt 1 1/2 Jahre alt und ist anscheinend kerngesund, sollte ich Sie trotzdem auf Mittelmeerkrankheiten untersuchen lassen?

...zur Frage

Rassehund oder Mischling? Züchter oder Tierschutz?

Hallo,

ich bin selber Besitzer einer Jack-Russel-Mix Hündin aus dem Tierschutz, aber es gibt immer mehr die einen reinrassigen Hund vom Züchter haben wollen. Habt ihr einen Hund vom Tierschutz oder vom Züchter? Habt ihr einen Rassehund oder einen Mischling? und meine letzte Frage ist wieso ihr euch so entsschieden habt

LG

...zur Frage

Hundesteuer nicht bezahlt, was nun?

Also vor fast drei Jahren holten wir uns eine Hündin, haben jedoch versäumt sie anzumelden. Heute habe ich im Finanzamt angerufen und gefragt was den jetzt auf uns zukommen würde und wie wir das machen sollen(Die Jahre nachzuzahlen währe an sich kein Problem, wir haben jedoch Angst vor einer Höheren Strafe), die nette Dame meinte das wir einfach kein Datum oder ein fiktives angeben sollen, bei dem Tag der Übernahme des Hundes und beim vorheriegen Besitzer einfach nur Privat hinschreiben sollten. Diese Antwort überraschte mich sehr, da ich Angst vor schlimmeren Folgen habe möchte ich dies auch nicht tuen. Wie ist es eigentlich damit das sie vor kurzer Zeit einen Wurf hatte und die Zeit wo die Welpen verkauft werden näher kommt, wenn diese dann unsere Kontaktdaten eingeben und wir aber angeben das wir den Hund erst seit einer Woche haben.

Vielen Dank im voraus für die Antworten (Bitte keine Beleidigungen und/oder Bewertungen,ich weiß selber dass dies Falsch ist, obwohl unsere kleine eigentlich wie eine Katze ist und sogar ein Katzenklo hat.)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?