Ist es eigentlich nicht etwas Gutes, dass einige Länder Atombomben haben, weil gerade die einen neuen Weltkrieg verhindern?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

 Ja tut es, und die NATO ist der Aggressor, kalter Krieg 2.0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bodesurry
25.06.2016, 20:45

Auf einem Auge blind?

Weshalb ist die NATO der Aggressor?

0

Das stimmt evtl. noch  für die klassischen Weltmächte. Problematisch wird dies bei den neu hinzugekommenen Ländern  mit einer großen politischen Instabilität  

 z.b  Pakistan  hier könnten die Atomwaffen durchaus in falsche Hände fallen.

 oder Israel ( das ein in die Ecke gedrängtes Israel bei einem konventionellen Angriff in letzter Konsequenz  vor  einer Kapitulation lieber seine Atomraketen einsetzen würde, denke ich schon) Insbesondere wenn der Kriegsegner ja  keine für einen Gegenschlag hat. (Hier funktioniert die gegenseitige Abschreckung ja nicht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Mittel der gegenseiten Abschreckung hat im kalten Krieg funktioniert, es kam bis auf ein paar Zwischenfälle (Kubakrise 1963 oder im Zuge der Nato-Übungen "ReForGer´83" und Able Archer" im Jahre 1983) nie zur direkten Eskalation. Am Ende wurden zwar durch gegenseiitige Verträge die Bestände reduziert, wobei aber noch genug Potential da ist, den Gegner vollständig zu vernichten, und das bis in die heutige Zeit. Ich denke, das die Atomwaffen tatsächlich eine größere Eskalation beiderseits verhindert haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VortexDani
24.06.2016, 00:58

Ja, die aktuell 15375 stationierten (darunter ein Großteil passiver nicht bereiter Sprengköpfe) Nuklearwaffen weltweit reichen für die Zerstörung der Großteile der USA und Russland aus, keine Frage, aber nur gezielt und die klimatisch weiter transportierten Radioaktivitätspakete, je nachdem wie viele Luft oder Bodenzündungen (am Boden wird der Feuerball mit Grundmaterial vermischt und dadurch der Fallout stärker konzentriert, die Partikel steigen bis in hohe Schichten auf) wären für den Rest der Welt wesentlich gravierender, neben dem Zusammenbruch wirtschaftlicher Systeme durch verschwundene Teile der globalen Weltwirtschaft - so würde es anschließend möglich zu weiteren Kriegen kommen... für eine komplette Zerstörung aller menschlich bewohnten Siedlungen reichen sie noch nicht, aber der Großteil wäre tot... früher oder später womöglich auch die primär Überlebenden, je nachdem wie sie von Fallout durch natürliche Barrieren wie Gebirge oder Klimaphänomene geschützt sind, oder eben durch bestimmte Sicherheitsanlagen, daneben unabhängig überleben können und auch den Willen dazu psychisch weiter fortführen...

0
Kommentar von SiroOne
24.06.2016, 01:09

Ddie Raketen der Russen und der USA reichen um die Welt 30 Mal zu zerstören.

0
Kommentar von MatthiasHerz
26.06.2016, 01:22

Klima bricht nicht zusammen, es verändert sich nur, manchmal in recht kurzer Zeit.

0

Stimmt alles, ohne Atombomben hätten wir sicher schon den 3ten Weltkrieg, da bin ich mir wirklich sicher.
Das kapitalistische System fördert im höchsten maße Krieg und Geldgier und die Menschen, die an der Macht sitzen können den Hals nicht voll genug bekommen und haben dazu noch konvensionelle Waffen um 4 konvensionelle Kriege führen zu können, nur fehlt ihnen die Dollar, die sie sich selbst drucken können um viele Kriege führen zu können, nur sind die  2 Billionen dollar Schulden sind doch schon ein wenig viel, selbst für die USA XD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein.

aber das wusste man schon in den 70ern. kalter krieg heisst das stichwort.

kill ist das maximum. overkill ist eine stufe mehr - aber mehr als kill geht halt nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wahrscheinlichkeit, dass kein WK III ausbricht ist nur geringer durch Atomwaffen, weil z.B. Russland genau weiß, dass wenn sie Bomben fallen lassen, einen von den USA auf den Sack kriegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CocoKiki2
24.06.2016, 00:28

eher andersrum

3
Kommentar von BetterBeGood
24.06.2016, 00:29

Meinst du nicht, dass Russland durch strategische Angriffe in der Lage wäre, die USA über Nacht so gut wie kampfunfähig zu machen? Ich glaube schon. Muss natürlich ein entsprechend komplexes und großes Szenario sein. 

2
Kommentar von silberquark
24.06.2016, 00:31

Die Nato ist der Aggressor, das scheinst du wegen Medienverblendung nur nicht zu sehen.

4

Ja genau das ist es .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?