Ist es eigentlich egal, ob ich einen Mini-Job oder einen steuerpflichtigen Job habe, da ich ja mit der Steuererklärung Geld zurück bekommen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Geld bekommst Du nur zurück, wenn Du zu viele Steuern gezahlt hast. Bei einem Mini-Job zahlst Du keine Steuern, ergo gibt es auch nichts wieder. Die (pauschalen) Steuern zahlt der Arbeitgeber direkt. Minijob: Brutto = Netto (in den allermeisten Fällen).

Ein steuerpflichtiger und vor allem sozialabgabenpflichtiger Job hat den vorteil, dass man Rentenansprüche erwirbt, selbst krankenversichert ist und auch in Pflege- und Arbeitslosenversicherung einzahlt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Auswahl deines Jobs sollte die Steuer nur ein vernachlässigbares Merkmal sein. Wichtiger ist, dass er dir Einnahmen verschafft oder zumindest die Perspektiven dazu.

Beim Minijob erwirbst du neben den bis zu 450 € auch einen Mindest-Sozialversicherungsanspruch, hast aber auch immer die gesetzlichen Voraussetzungen (Arbeitszeitbeschränkung usw.) im Nacken, die du oft sogar gegen deinen Arbeitgeber durchsetzen musst.

Mit einem normalen Job sind da nach oben keine Grenzen gesetzt. Allerdings musst du dir eventuelle Steuermehrleistung im Folgejahr zurückholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es dir egal ist wieviel Geld du zum Leben hast, ob du abhängig von anderen bist oder nicht, wenn du keine Rente bekommen willst usw. dann ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ist im Endeffekt egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?