Ist es eher ein vor- oder nachteil wenn man sich daran gewöhnt lieber allein zu sein?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei jedem Menschen ist es eher anders mit freunden kommst du auf andere gedanken und alleine kannst du mehr über die Lösung die dich depressiv macht nachdenken und eine Lösung finden. Bin auch eine Einzelgängerin.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch eher eine Einzelgängerin, aber habe hin und wieder auch gern soziale Kontakte vorallem mit der Familie.

Vor und Nachteile gibt es für mich bei beidem nicht. Nur wenn man sich komplett von der Menschenwelt abgrenzt, kann man auch sehr vereinsamen und in ein tiefes Loch fallen, den für mich ist Lachen mit anderen das beste was es gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gerade in Zusammenhang mit Depressionen ist das gar nicht gut. Die Depression bringt es zwar mit sich, dass man sich am liebsten abkapselt. Jedoch ist Vereinsamung dabei nicht gut. Soziale Kontakte sind sehr wichtig, um wieder gesund zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
moonlovers 08.10.2017, 00:04

wenn man keine soziaken Kontakte hat, ist das schwer...

0

Seit meiner depressive Phase die glücklicherweise schon abgeschlossen ist, bin ich auch viel lieber alleine. Ich meide es, neue Freundschaften zu schließen und meide es auch, Freunde zu treffen. Alleine kann ich für mich sein und niemand kann mich nerven. Das ist ein Vorteil. Da kann mir auch niemand etwas erzählen was mich nicht interessiert. Auch ein Vorteil.
Mit mir selbst zu sprechen kann ich und das ist auch nicht schlecht.
Du solltest blos darauf achten, dass du trotzdem keine Freunde verlierst denn man weis nie für was man sie mal noch brauchen könnte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, wenn man sehr alleine und isoliert lebt, dann lernt man viel über sich selber, weil man stets in Gedanken ist. Man begreift, wer man selber ist.

Aber auf der anderen Seite verkümmert man einfach. Es wird immer schwieriger sich sozial zu integrieren, weil man das einfach nach einiger Zeit verlernt, wenn man tatsächlich zu sehr zurückgezogen gelebt hat. Na klar, macht die Einsamkeit auch depressiv aber mir persönlich gefällt es auch manchmal eher alleine zu sein, weil die einzige Person, die dich am besten versteht, ist man selbst.

Man sollte irgendwie das Maß finden. Beispielsweise das Freundeskreis nur auf die besten Freunde beschränken. Hin und wieder sich mal unter die Menschen mischen wie auf Studienpartys oder in Bars.

Solltest du dich zu sehr einsam fühlen, können wir ja auch mal in Kontakt treten, solange du "normal" bist haha

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
moonlovers 08.10.2017, 00:04

solange ich "normal" bin?

0
AllwissenderA 08.10.2017, 00:12
@moonlovers

Ich hatte mir schon vor dem Absenden gedacht, dass ich das lieber nicht abschicken sollte haha. Was ich damit meine ist, dass man im Internet nicht unbedingt risikofrei Menschen kennen lernen kann.

Ich formuliere das mal anders. Solange du ein angenehmer Typ von Mensch bist.

0
moonlovers 08.10.2017, 04:06

achso haha xd

0

Das ist sehr gut und ich gratuliere dir zu dieser Weitsicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
moonlovers 08.10.2017, 00:04

unnötig

0

Was möchtest Du wissen?