Ist es egal, ob ich für einen Wasserkocher heißes oder kaltes Wasser hernehme?

8 Antworten

Bezüglich Endzustand und Abschalten ist es egal. Es kann nicht zu heiss werden, der Thermostat (meist sogar noch zusätzliche Sicherheitsthermostaten) verhindert das.

Falls du die Temperatur an einem Regler einstellen kann, könnte man sogar heisseres Wasser einfüllen, als der Kocher "herstellen" würde. Dann würde der Thermostat schon vor dem Einschalten ausschalten, d.h. du könntest gar nicht mehr einschalten.

Eine andere Frage wäre, ob man damit Energie spart.
Das ist aber auch nicht der Fall. Denn wenn man Warmwasser vom Hahn zapft, muss es meist zuerst die Leitung füllen. Diese Warmwassermenge in der Leitung hat man dann verschwendet, weil es ja nach dem Zapfen in der Leitung liegen bleibt.

Natürlich ist darin ein Thermostat zum Abschalten! Wenn du heißes nimmst, kocht es schneller, aber ich würde dafür kein Wasser weglaufen lassen aus dem Hahn, bis es heiss ist und das bezahlst du ja extra! Ich verwende immer kaltes Wasser.

Natürlich ist da ein Thermostat drin, sonst würde der ja nicht ausgehen, sobald das Wasser kocht.

Und Wasser kann nicht "zu heiß" werden, ab dem Siedepunkt kocht es und verdampft.

Schulstoff der 8. Klasse, glaube ich.

Das Wasser kann nicht mehr als kochen.

Der Wasserkocher schaltet ab, wenn es kocht, und solange heizt er auf. Wenn du warmes oder heißes Wasser einfüllst, geht es schneller als mit kaltem Wasser

Ein Wasserkocher heizt solange das Wasser auf, bis es kocht. Es macht aber tatsächlich einen Unterschied, ob du warmes oder kaltes Wasser einfüllst, weil sich kaltes Wasser (klingt paradox, man hat dafür auch bis jetzt keine wissenschaftliche Erklärung dafür gefunden) tatsächlich schneller erhitzt, als warmes Wasser. Effektiv sparst du also minimal Stromkosten.

Kann ich mir nicht vorstellen, da stopp ich das nächste Mal die Zeit..

1

Was für ein gewaltiger Unfug!

selbstverständlich kann man kaltes Wasser nicht schneller erhitzen und dabei Energie sparen. Denn nach dem Erhitzen muss es zwangsweise die gleiche Energie haben wie warmes Wasser das erhitzt wurde.
Wäre deine Idee war, könnte man ein Wasserkocherkraftwerk bauen und durch die Erhitzung ausreichend kalten Wassers Energie gewinnen.

Wenn das so wäre, warum hat dann noch niemals das Wasserkocherkraftwerk gebaut!?
Einfach kaltes Wasser erhitzen

1

So ein Quatsch!
Wahrer Grund, nicht warmes Wasser zu nehmen, kann die Quelle dieses Warmwassers sein (wenn man zuerst 5 Liter Wasser aus der Leitung lassen muss, bis 1L warmes kommt, dann hat man eben auch 5L warmes Wasser verschwendet, dass dann in der Leitung liegt.

1

So ein Schwachsinn! Mit der Wärmeaufnahme eines Gegenstandes steigt auch immer seine Temperatur. Bei größerer Temperaturdifferenz muss also auch mehr Energie zugeführt werden!

2

Was möchtest Du wissen?