Ist es egal, ob ich den Auto-TÜV in der Werkstatt nach der Kontrolle machen lasse, oder selber zum T&Uuml

16 Antworten

In der werkstätte fast immer etwas teuerer, aber Du sparst die Kosten für eine Nachuntersuchung, wenn kleinere Mängel vorhanden sind. Unbedingt mit der Werkstätte ein Limit für Reperaturen vereinbaren und bei größeren Mängeln mindetens 2 Kostenvoranschläge einholen.Es gibt Gott sei Dank auch noch genügend ehrliche Werkstätten.

Ich habe die Erfahrung gemacht:bevor TÜV ansteht:Auto durch Werkstatt prüfen lassen,ob alles i.O.ist,In Ordnung bringen lassen,dann erst zum TÜV,dürfte billiger werden,als wenn danach das böse Erwachen kommt..

Die Gebühren sind gleich, manche "große Werkstattketten" bieten TÜV+AU zum Komplettpreis für 69€an. ABER: die werden garantiert Mängel finden die zu beseitigen sind! Ist eine reine Kalkulationssache, mir sind TÜV-/Dekra-Prüfer bekannt die in solchen Häusern nicht mehr prüfen dürfen weil sie keine oder nur geringe Mängel festgestelt haben und die Plakette zuteilen wollten ohne das eine Reparatur stattfinden sollte. Die besagte Werkstattkette suchte sich "kooperativere" Prüfer.

Die Werkstatt kann kleinere Beanstandungen sofort beheben, während der Prüfer vor Ort ist. Somit ist eine erneute Prüfung oft nicht erforderlich und daher nicht teurer als beim TÜV. Also, besser in die Werkstatt.

Über die Höhe der Gebühren kann ich nichts sagen. ABER: Ich lasse TÜV/AU nur in der Werkstatt machen. Vorteile: Ich muß nicht beim TÜV anstehen. Wenn der TÜV (Dekra) etwas findet, bekomme ich meine Plakette trotzdem schon, weil die Werkstatt sich verpflichtet, den Mangel zu beheben, und ich spare so die zweite Gebühr.

Du brauchst beim TÜV nicht anstehen, mittlerweile kann man sich einen Termin geben lassen. In den anderen Dingen muss ich Dir recht geben. Jedenfalls für ältere Autos wo Mängel anfallen werden.

1

Was möchtest Du wissen?