Ist es ebenso gewinnbringend Schach intuitiv statt berechnend zu spielen?

4 Antworten

Das liegt sicher an deinen Gegnern. Mit intuitiver Spielweise machst du gegen einen wirklichen erfahrenen und guten Spieler kaum einen Stich. Die können seltener gespielte Eröffnungen genauso, zudem kann intuitive Spielweise auch in Mittel- und Endspiel eine hohe Fehlerquote bringen.

Das "berechnende Schach" wird in Turnierpartien bzw. in Partien mit langer Bedenkzeit gespielt. Dabei "intuitiv" zu spielen führt schnell zum unerfreulichen Ende, alles andere wäre auf das Unvermögen des Gegners zurückzuführen.

Das intuitive Spiel kommt so richtig im Blitzspielen (5min Bedenkzeit für die ganze Partie!) zum Zuge.

Wenn du Schach mehr als ein Hobby machst, wirst du schnell mit deiner Intuitat am Ende sein. War schön mehrmals bei Stadt und Landesmeisterschaften und glaube dort wird man nicht weit kommen! Aber wenn es dir Spaß machst, du einfach ab und zu mit Freunden spielst und auch gewinnst, dann Spiel so! Jeder hat seine Spielweise; Es gibt nicht "das" richtige Schach

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?