Ist es doppelmoral wenn ein Atheist der Fremdgeher bestrafen will die Scharia für steinigungen bei Fremdgehen kritisiert?

Das Ergebnis basiert auf 20 Abstimmungen

Nein 85%
Ja 15%

12 Antworten

Nein

Das macht doch überhaupt keinen Sinn, demjenigen Doppelmoral zu unterstellen.

Geld oder Haftstrafen stehen in keinem Verhältnis zur Todesstrafe, wie sie mittels Steinigung in der Scharia gefordert wird.

Doppelmoral könnte man ihm eher unterstellen, wenn er ebenfalls eine grausame Hinrichtungsart fordert aber gleichzeitig die Scharia für die vorgesehene Strafe kritisiert.

Woher ich das weiß:Hobby – Persönliche Interessen, z.T. auch im Studium gehabt.

Schon, aber er als Moslem müsste hier erst seinen eigenen Religions Horizont durchbrechen, und dies schaffen wir nicht mit paar Antworten.

0
Ja

Das wäre es, ja - wenn es diesen Atheisten denn gäbe. Aber das ist wohl - abgesehen von absoluten Minderheiten, die nicht den Atheismus repräsentieren, sondern Persönlichkeitstörungen ausdrücken - ein Konstrukt deiner Phantasie.

Es gibt nur zwei Gründe, Bestrafung fuer Fremdgehen zu fordern:

-ideologische, also irrationale (dazu gehören religiöse)

-das Bedürfnis, den Gesetzgeber zur Befriedigung persönlicher Rachegefühle zu instrumentalisieren

Beide Gründe sind in meinen Augen unzulässig.

Nein

Die Frage wird hier sinngemäß immer wieder gestellt, ich gehe mal davon aus das es sich um die selbe Person mit immer neuen Accounts handelt. Dementsprechend stelle ich jetzt mal die Gegenfragen. Wieso immer wieder die im Kern selbe Frage stellen? Stell die alte Frage doch einfach neu.

Zur Frage:

Ist es doppelmoral wenn ein Atheist der Fremdgeher bestrafen will die Scharia für steinigungen bei Fremdgehen kritisiert?

Nein, es ist nicht automatisch Doppelmoral wenn jemand zwar tendenziell für die Bestrafung einer bestimmten Tat ist, aber die Härte der Strafe an sich, ob nun im eigenen Land, oder im Ausland kritisiert. Völlig egal ob die Person dabei Atheist, Agnostiker, Theist, Anti-Theist oder sonst etwas ist.

So könnte man auch behaupten jemand der Mord bestrafen will, aber nicht für die Todesstrafe ist wäre ja ein Hypokrit.

Nein

Nein, weil das eine eine sehr schwere und das andere eine geringere Strafe ist.

Allerdings, diesen Atheisten zu finden ist denke ich nicht ganz leicht, da es allgemein sehr wenige Menschen gibt die Strafen für Fremdgehen fordern.

Nein

Wieso zum Teufel sollte es Doppelmoral sein? Der Atheist fordert in diesem konkreten Fall ja nicht gleich den Mord vom Fremdgeher!

Es bestejt ja wohl noch ein klitzekleiner Unterschied zwischen einer Geld/Haftstrafe und Mord oder findest du nicht?!

Du siehst hier jedoch die embedded Denkweise von bestimmten moslemischen, die einfach dies als Tatsache nehmen dass sie der Mittelpunkt sind.

0

Was möchtest Du wissen?