Ist es direkt Betrug wenn man die raten nicht mehr zahlen kann?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Normalerweise nicht.  Denn es kommt auch auf die Gründe an.

Zahlst Du brav und pünktlich,  und z.b. wirds auf einmal arbeitslos oder verdienst weniger.. Du bist zahlubgswillig..ist es ja nicht deine Schuld bzw. kein Vorsatz. In so eine Fall sollte man auch nicht warten bis das Kind in den Brunnen  gefallen ist, sondern auf die Gäubiger zugeht und z.b sagt Ich kann nur50 statt 100 zahlen.

Anders sieht wenn jemand bewußt etwas auf Raten/Kredit kauft und von vorne rein weiß,  das mand nicht zahlen kann. Ggf. sogar falsche Tatsachen vortäuscht.  Dann kann man sich strafbar machen oder ist strafbar.

Nein, solange Du zahlungswillig bist ist es kein Betrug.

Wenn Du die vollen Raten nicht mehr tragen kannst, zahle Teilraten davon. Damit dokumentierst Du deine Zahlungsbereitschaft.

Sprich mit deinem Gläubiger und/oder deiner Bank über ein anderes Tilgungsmodell.

Eventuell musst Du den Kauf rückabwickeln. Dann wird der Wertverlust durch Nutzung mit den bisherigen Zahlungen verrechnet.

hallo fz234, mach dir keine Bange, es ist kein Betrug, wenn du in Zahlungsschwierigkeiten geräts. Damit du aber aber nicht in Schwierigkeiten gerätst (Mahnbescheid, Pfändung usw) solltest du dem Gläubiger mitteilen, wie es um dich steht und um Ratenstundung oder um Verkleinerung der Ratenhöhe bitten. Kein Kaufmann, der alle Sinne beieinander hat, würde so ein Schreiben verwerfen. Sie sind froh über Selbstauskunft, weil viele Schuldner einfach abtauchen und gar nichts mehr von sich hören lassen.

Betrug setzt Täuschung voraus. Betrug liegt also erst vor, wenn du vorgetäuscht hast, zahlungsfähig zu sein obwohl du bankrott bist.

du must bezahlen sonst kommt der gerichtsvollzier!

gehe möglichst schnell zur schuldenberater.

Was möchtest Du wissen?