Ist es die Beziehung oder liegt es an mir?

8 Antworten

Hey DannySnoop, 

eine Partnerschaft, welche bereits über gewisse Angewohnheiten verfügt wie zum Beispiel das Verbringen von viel Zeit miteinander, kann sich nur schwer an neue Dinge gewöhnen. Alles in einer Partnerschaft hat seinen Platz, geschieht zu bestimmten Zeitpunkten und sind Dinge, die zu der Tagesordnung gehören und nur mit Absprache ausgelassen/verschoben werden können. Da jedoch etwas Neues miteinzubauen erweist sich oft als eine Schwierigkeit, da in solche Partnerschaften neue Dinge abgesprochen werden müssen. Ist man damit nicht einverstanden, so kann dies frustrierend sein. 

Deine Partnerin bevorzugt offensichtlich eine Partnerschaft, die über einen strukturellen Ablauf verfügen soll. Du hingegen empfindest einen strukturellen Ablauf in einer Partnerschaft als langweilig und möchtest stattdessen eine Lebensweise führen, die du aus vergangenen Zeiten kennst, was wiederum deine Partnerin nicht unterstützt. Nun, hier muss geschaut werden, inwiefern eine Bereitschaft zum Entgegenkommen vorhanden ist; eine Bereitschaft, ein Kompromiss einzugehen. 

Hier würde der Kompromiss darin bestehen, dass deine Partnerin dich etwas tun lassen würde, was dir Spaß bereiten würde. Du jedoch müsstest dich dafür etwas mehr in den strukturellen Tagesablauf deiner Partnerin integrieren. 

Sollte einer von euch Beiden oder Beide mit einem Entgegenkommen nicht einverstanden sein, so muss gesagt werden, dass eine Partnerschaft unter solchen Bedingungen nicht weiter bestehen wird. Denn wenn Partnerin und Partner unterschiedliche Vorstellungen von Gestaltungen der Zeiten innerhalb der Partnerschaft haben, sodass sich aufgrund dieser unterschiedlichen Vorstellungen oft gestritten wird, so sollte eine Trennung in Erwägung gezogen werden. Zumal eine Partnerschaft wenig Sinn ergibt, wenn man ZU unterschiedliche Vorstellungen besitzt, sodass Streitigkeiten und Zickereien entstehen. So sollte keine Partnerschaft verlaufen, indem der eine den anderen in einen Käfig sperren möchte und der andere sich weigert, sich etwas mehr in den strukturellen Tagesablauf zu integrieren. BEIDES ist in diesem Fall NICHT richtig - und KEINES von Beiden ist schlechter, als das Andere. Denn wer eine vernünftige Partnerschaft führen möchte, sollte in der Lage dazu sein, dem anderen entgegenzukommen. Für dich würde dies beispielsweise bedeuten, dass du nichts fordern kannst, wenn du nichts zurückgeben möchtest; wenn du mit deinen Freunden feiern gehen möchtest, dich jedoch nicht in den strukturellen Tagesablauf deiner Partnerin integrieren möchtest, so ist es eine Frechheit, dass du etwas forderst, was du möchtest, jedoch selbst nichts dafür tun möchtest. So funktioniert keine Partnerschaft - auch eure nicht. 

Aus diesem Grund solltet ihr BEIDE über ein Kompromiss nachdenken, der euch BEIDE zufriedenstellen kann. Denn nur so kann euch noch geholfen werden. Doch es bringt euch auch relativ wenig, wenn du dich über deine Partnerin beschwerst und deine Partnerin sich wegen dir beschwert. Was ergibt das bitte für einen Sinn, wenn ihr Beide euch gegenseitig für irgendwelche Dinge verantwortlich macht, was eigentlich nur Verständnis und ein Kompromiss benötigt, um diese Streitigkeiten niederlegen zu können??? 

Es ist nicht richtig, wie du dich verhälst und es ist auch nicht richtig, wie sich deine Partnerin verhält - und ich habe auch ehrlich gesagt den Eindruck, als wenn ihr BEIDE nicht wüsstet, WAS es eigentlich bedeutet, eine Partnerschaft zu führen. 

Wenn euch geholfen werden soll, dann versuche es mit dem von mir genannten Kompromiss. Anders kann man euch nicht mehr helfen. Ansonsten wird eine Trennung nicht zu vermeiden sein. 

LG, Toxic38 

Ich glaube, das ist normal, wenn man nach einer sehr intensiven Zeit zu zweit auch wieder etwas alleine machen will. Das sollten beide Partner auch zulassen, denn das ist sehr wichtig, dass jeder eben auch ein eigenes Leben hat. Das hat nichts damit zu tun, dass man sich weniger liebt, sondern dass jeder das Recht auf persönliche Freiheiten haben sollte. Es wäre natürlich absolut unklug von dir, wenn du ihr sagst, dass du sie langweilig findest. Drück das positiv aus: ich verbringe sehr gerne Zeit mit dir, aber manchmal möchte ich auch alleine oder mit Freunden was machen. Wenn du mir vertraust kann ich mit einem guten Gefühl gehen und werde auch mit einem guten Gefühl wieder kommen und mich auf dich freuen. 

Frag sie auch, was sie denn befürchtet, wenn du alleine weg gehst und sag ihr auch, dass es dich verletzt, wenn sie dir nicht vertraut. Und gesteh ihr die gleichen Rechte zu. 

Schwierig... du lebst jahrelang mit deiner Freundin ein Beziehungsmodell das für euch beide gut funktioniert hat und jetzt ist sie langweilig weil du über Nacht deine wilde Seite entdeckt und meinst du müsstest die Sau rauslassen?! Ich finde nicht, dass du ihr einen Strick drehen kannst. Nicht sie verändert sich, sondern du und das scheinbar nicht gerade zum Positiven. 

Aktion - Reaktion: Du legst eine 180° Wendung hin und sie soll das beklatschen und gut finden? Würde ich an ihrer Stelle auch nicht. Das einzige was man aus deiner Fragestellung liest ist "ich, ich, ich" aber nichts davon was du für deine Freundin machst, für die Beziehung machst, das du ihre Bedenken verstehst und auf sie eingehst, das du versuchen würdest einen Kompromiss zu finden. Stattdessen verhältst du dich egoistisch, respektlos und findest ihr gegenüber scheinbar nur abwertende Schimpfworte.

Irgendwo Gefühle haben, wie du schreibst, ist wohl für eine mehrjährige Partnerschaft nicht ausreichend. Wenn sie gescheit ist, trennt sie sich.

Da hast du recht. Etwas Anderes konnte ich auch nicht feststellen, als ich mir das durchgelesen habe. Traurig, wenn man in einer Partnerschaft nur Augen für das Eigene sieht :/

2

Wie fühlt sich eine neue Beziehung an?

Wie ich bereits in einer ersten Frage geschrieben habe, beschäftigt mich meine Trennung von der ersten Beziehung noch heute. Ich sehe zur Zeit noch nicht ganz wie das gehen soll, sich jemals wieder so zu verlieben, aber ich merke, dass das noch nicht alles ist und das Leben noch viel mehr bereit hält. Wie war das bei euch, habt ihr nach einer wirklich schmerzhaften Trennung und grosser Entäuschung wieder eine erfüllende Beziehung gefunden und seid glücklich geworden? Und wenn ja wie lange hat das gedauert bis ihr wieder vollständig zufrieden sein könntet/ was hat euch da geholfen.

...zur Frage

Mein Freund hat extreme Probleme mit dem Lesen, was kann ich tun?

Hallo erst Mal :). Ich komme gleich mal zum Thema. Ich bin jetzt seit ca 3 Monaten mit meinem Freund zusammen. Er hat das letzte Schuljahr nicht geschafft, sodass er wiederholen musste und nun mit mir in einer Klasse ist (9.Klasse Realschule). Vor kurzem hat er mir dann gebeichtet dass er Legastheniker ist, ich habe vorher schon gemerkt das er manchmal ein paar Rechtschreibfehler macht, aber ich dachte dass er einfach eine schlechte Rechtschreibung hat. Diese konnte man ja auch durch die Autokorrektur gut verbergen. Auf jeden Fall ist mir aufgefallen das er vor allen Dingen sehr, sehr große Probleme mit dem Lesen hat. Er vertauscht oft Wörter oder lässt welche aus, es kommt aber auch vor das er bis zu einer Minute an einem Wort hängt. Ich habe dann das Gefühl das er in den Buchstaben versinkt. Obwohl er nicht der einzige Legastheniker in unserer Klasse ist, hacken alle wegen seiner Rechtschreibung, aber am meisten wegen seines schlechten Lesens auf ihm herum. Wenn wir nicht gerade in der Schule sind ist er total entspannt und gut drauf, man merkt ihm seine Legasthenie dann kaum noch an. Doch ich habe das Gefühl, dass seine Schwäche ihm sichtlich unangenehm ist, fast immer wenn er etwas für jemanden schreiben soll oder darum gebeten wird etwas vorlesen wird er total nervös und fängt manchmal sogar an zu zittern. Sobald dann aber der Unterricht beginnt verändert er sich schlagartig, er ist aggressiv, frustriert,.... Ich habe ihn schoneinmal darauf angesprochen und hatte das Gefühl, dass er eigentlich traurig war aber seine Trauer mir gegenüber in Aggressionen umgewandelt hat. Am nächsten Tag hat er sich dann bei mir dafür entschuldigt das er so sauer geworden ist und hat gefragt ob seine Legasthenie mich stört oder ob ich mich dafür schäme das er so schlecht liest und seine Rechtschreibung so schlecht ist. In der Schule habe ich dann mal einen seiner Fehler verbessert, er meinte darauf nur: " Du weißt genau so gut wie ich dass ich einfach zu blöd zum schreiben bin". Seine Antwort hat mich total geschockt, warum versucht er nicht einfach was gegen seine Legasthenie zu tun? Ich meine dumm ist er nun wirklich nicht, er ist zum Beispiel in Mathe viel besser als ich und konnte mir schon oft weiterhelfen wenn ich etwas nicht verstanden habe. Ich gehe dann einfach auf ihn zu und frage ihn ob er mir helfen kann. Eigentlich ergänzen wir uns gut, ich meine ich bin in Deutsch und Englisch gut und das sind genau die Fächer in denen er durchgefallen ist, er könnte mich ja einfach fragen, ich fage ihn ja auch einfach wenn ich in Mathe ein Problem habe.... Traut er sich nicht zu fragen, oder ist es ihm vielleicht unangenehm? Wie soll ich mit seiner Legasthenie umgehen? Und sollte ich vielleicht mit ihm lesen üben, oder seine Fehler verbessern?

Ich würde mich auf Antworten sehr freuen :) Und entschuldige dass ich so viel geschrieben habe aber ich bin einfach total verzweifelt Danke schonmal im Voraus!

...zur Frage

Wie seht ihr das, andere Geschlecht noch Attraktiv trotz Beziehung?

Hallo,

Meine Frage ist, Wie seht ihr das? bitte ernstgemeinte Antworten.

Ist das andere Geschlecht für euch noch Attraktiv, obwohl ihr in einer Beziehung seid(gewesen seid)? Attraktiv in dem Sinne von miteinander Schlafen (kennenlernen) und nicht nur einfach nur schön?

Vorgeschichte: Meine letzige Beziehung ist in die Brüche gegangen, weil sie andere Männer zu attraktiv fand. Bei mir war es so, das ich wo ich sie noch als Freundin hatte, wirklich kein Interesse an anderen Frauen hatte. Ich fand andere zwar gutaussehend (wirklich wennige) aber dennoch ich war sehr loyal im Kopf. Zum Ende wo wir beide wussten, dass es mit uns nichts mehr wird, Fand ich andere wieder mehr Attraktiv. Ich wusste allerdings im nachhinein dass (was ich früher bemerken hätte sollen) sie manch andere Männer immer anders sah als nur "Nett". Ich weiß das bei einigen das Gefühl ist sich weiter zu pflanzen besteht - auch in der Beziehung und bestimmte Hormone ausgeschüttet werden wenn man eine Person liebt.

Frage steht oben. Danke

...zur Frage

Warum kann er keine Gefühle entwickeln?

Mein EX hat sich vor drei Wochen nach 6 Monaten funktionierender Beziehung getrennt. Scheinbar konnte er auch für mich, genauso wie für seine letzten vier Freundinnen keine Gefühle entwickeln. Auch mit Nähe hatte er ein großes Problem. Allgemein ist er ein eher in sich gekehrter, depressiver Mensch, welcher auf sein Umfeld auch nicht wirklich zu geht. Von mir aus hätten wir vor zwei Jahren als wir uns kennen lernten auch gerne nur Freunde bleiben können. Er wollte aber die Beziehung. Im Bett lief vor der Beziehung genau vier mal was. In der Beziehung dann nichts mehr. Auch kuscheln und Küssen waren nichts für ihn. Ja seine Kindheit war vielleicht nicht die schönste und er verlor ziemlich früh auf tragische Weise seinen Vater. Trotzdem verstehe ich es nicht, wie man mit jemandem eine Beziehung will wenn man nicht mehr als freundschaftliche Gefühle empfindet. Zudem war er die letzten drei Monate fast täglich bei mir ohne das ich dies einforderte. Er rief auch jeden Tag an dem er nicht hier war an. Nun mache ich mir wirklich nen Kopf darüber, was bei diesem Menschen im Kopf vorgeht.

...zur Frage

Lieber Beziehung oder ein Single Leben?

Hallo, vor gut einem Monat hat meine Freundin mit mir Schluss gemacht, nach 3 Jahren Beziehung. Es war die schönste Zeit meines Lebens. Dennoch mussten wir leider getrennte Wege gehen, es gibt wohl oder übel immer einen Besseren/Bessere. Ich komme momentan gut klar, aber vermisse dennoch eine Person die mich Liebt & neben mir in meinem Bett liegt, aber einerseits bin ich grade ganz glücklich und Unternehme viel mit meinen Freunden. Anderer seits fühle ich mich trotzdem wenn ich Abends alleine im Bett bin sehr Einsam. Wie soll es nur weitergehen?

...zur Frage

Ist es besser, Frauen direkt vor die Wahl zu stellen, und sich auf diese "nur Freunde" Masche nicht mehr einzulassen?

Ich habe es langsam satt, dass Frauen mir immer sagen, wie gern sie mich doch haben und das ich ja so anders als die meisten anderen Männer bin, und sooo etwas Besonderes bin, aber natürlich nur als bester Freund.😏 Ich frage mich mittlerweile, ob ich nicht selbst daran Schuld bin, weil ich den Frauen eben diese Freundschaft gebe, die sie so gerne hätten.

Hier ein Beispiel:

Meine Nachbarin hat jahrelang versucht, näheren Kontakt zu mir aufzubauen. Wollte mich zum Kaffee eingeladen, oder ob ich nicht mal Bock hätte mit ihr zusammen was zu unternehmen usw.

Die ersten Jahre habe ich immer abgeblockt mit irgendwelchen Ausreden, aber sie ließ nicht locker. Irgendwann gab ich dann nach. Wir hatten dann viel Kontakt und verstanden uns echt super. Irgendwann sagte sie, lass uns doch mal reden, sag mir doch mal, was du fühlst, und so weiter. Ich wollte nicht darüber reden, aber ihr wisst ja, wie hartnäckig Frauen manchmal sein können😉. Ok, ich war dann halt ehrlich und sagte ihr, dass sich bei mir mittlerweile Gefühle für sie entwickelt haben.

Ihre Antwort: "Find ich voll süß, aber mehr als Freundschaft ist es nicht"

Als ich sie dann fragte, warum sie denn dann unbedingt meine Nähe gesucht hat, bekam ich zu hören, dass sie mich als etwas Besonderes ansieht, ich in ihren Augen so ein toller Mensch bin und sie mich unbedingt in ihrem Leben haben wollte, aber halt nur als besten Freund.

Ich denke mittlerweile, warum sollte sie sich auch auf eine Beziehung einlassen, wenn sie mich doch auch so an ihrer Seite hat.

Wäre es besser, sich auf so etwas nicht mehr einzulassen, und die Frau konsequent vor eine Wahl zu stellen?

So nach dem Motto: "Du willst mich unbedingt an deiner Seite und in deinem Leben haben? Ok, kannst du, aber entweder ganz, oder gar nicht."

Sie kann sich dann ja frei entscheiden, ob sie mir eine Chance geben will, oder ob sie mich ziehen lässt und ich dann halt nicht mehr da bin.

Ich verstehe einfach nicht, warum Frauen in mir immer nur einen Kumpel sehen. Anfangs dachte ich, ich bin vielleicht nicht hübsch genug, aber ich habe schon öfters von vergebenen Frauen gehört, dass sie nicht verstehen, warum ich schon so lange Single bin, da ich doch (angeblich) ganz gut aussehe, einen guten Charakter habe.....

Was denkt ihr? Soll man Frauen vor die Wahl stellen, oder soll man sich weiterhin als besten Kumpel "missbrauchen" lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?