Ist es derart "falsch" seinem freund geld lediglich zu leihen?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Du kannst das Auto, bist dann der Halter des Wagens. Versicherung, Steuern und Sprit, Reparaturen und kleine Entschädigung kannst Du vertraglich mit ihm regeln. Wenn er wieder Geld verdient, hat er ein Vorkaufsrecht. Das lässt sich alles schriftlich regeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du ihm Geld gibst, das aus einem Kredit kommt, das du dir selbst also auch nur geliehen hast, ist es schon allein deswegen absolut verständlich, dass du ihm dieses geld nicht schenkst.

Aber davon abgesehen gehts ja sicher nicht um 20€ für nen Paar Schuhe, sondern um ein bisschen mehr, Geld, dass dir, wenn du Pech hast, irgendwann mal fehlen könnte.

Ich finds also ziemlich normal, dass du sagst, das Geld ist geliehen. Ich hab mich schon schlecht gefühlt, als mein Mann mir damals, als wir noch nicht verheiratet waren, 500€ gab und ich ihm damals nicht versprechen konnte, dass ers wieder bekommt. Ich hätt ihn selbst um dieses geld nie gebeten, er hat gemerkt, dass ich in der Klemme steck und bot es mir an. Aber eben auch mit dem Hintergrund, dass ichs ihm irgendwann zurück zahle. (Das tat ich im Nachhinein, als wir zusammenzogen und ich sämtliche Renovierungskosten und Möbelneuanschaffungen bezahlt habe. Da hat er keinen Euro dazu gegeben und damit war die Sache erledigt.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ich würde einen gültigen Vertrag abschließen. Oder Du kaufst das Auto, läßt es auf Dich zu und er darf es benutzen. Es ist ja von Deinem Geld gekauft, wer es fährt, ist ja schließlich egal. Falls ihr Euch trennt, hast Du dann wenigstens das Auto. Aber ohne jede Sicherheit würde ich nichts machen. Meistens sind es die Frauen, die sich finanziell ausziehen lassen und bei Trennungen der Looser sind. Sei vorsichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt ein Sprichwort:

Bei Geld hört die Freundschaft auf.

Ich würde auch nicht so einfach - sagen wir mal 5000 Euro - verschenken.

Lass Dich nicht beirren. Mach mit Deinem Freund einen Vertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich stimme dir vollkommen zu. Und ich würde diese leihung auch nur schriftlich machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es Geld für ein neues Auto sein soll, geht es ja nicht um einen Kleckerbetrag. Persönlich würde ich ihm das Geld auch nur leihen; natürlich ohne Zinsen, aber dennoch nur leihen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich finde es vollkommen in Ordnung, dass du deinem Freund das Geld leihst. Setzte aber auf jeden Fall einen Vertrag auf, indem die Summe festgehalten wird und auch die evtl. Rückzahlungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein auf keinen Fall, aber es geht dabei um eine relativ große Summe und um das Vertrauen zu deinem Freund... Kannst du dich darauf verlassen, dass er dir das Geld zurückgibt (auch wenn ihr euch trennt) ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was wäre, wenn ihr verheiratet wärd? Du setzt ein deutliches Zeichen hinsichtlich der Qualität der Beziehung. Du bist hauptsächlich unsicher hinsichtlich der Tragfähigkeit der Beziehung, nicht wegen der Rückzahlung. So scheint es jedenfalls.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin eher der Meinung, das wenn man sich einfach kein neues Auto kaufen kann wenn man keine Arbeit hat und damit muss man leben. Man bekommt auch schon fahrende Autos um 600€ und das kann er sich von der Bank leihen. Ich selbst z.B kann mir nicht mal so ein Auto leisten und fahre immer mit denn Öffis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt eben drauf an. ich hab meiner damaligen ersten freundin (3 jahre beziehung) auch einmal geld geschenkt, bereut habe ich es nicht, weil sie es wirklich gebraucht hat. natürlich sind summen die über die tausend gehen ne andere sache. ich finde das leihen sichert dich ab, und da ist auch nichts verkehrt dran. solang du deinen freund nicht wie so n kredithai unter druck setzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe das ähnlich wie du. Bei kleineren Beträgen schenke ich meinem Freund auch gerne mal was, aber größere Beträge verleihe ich nur. Würde ich im Geld schwimmen, sähe das vielleicht anders aus, aber da dem nicht so ist, bleibt es beim leihen.

Ein derart großes Geldgeschenk könnte eine Beziehung im blödesten Fall auch belasten, daher finde ich es gut, das Geld "nur" zu verleihen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von notextor0101
09.06.2014, 15:01

Wie einige andere hier auch schon erwähnt haben, würde ich da auch einen schriftlichen Vertrag aufsetzen.

0

Ich würde ihm nicht mal das Geld leihen! Selbst wenns mein Mann wäre....Davon halte ich nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du führst anscheinend eine total oberflächliche Beziehung und vertraust deinem Freund nicht.

Das würde mir schwer zu denken geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von angeliclocket
09.06.2014, 15:00

Du bist dann eine von den Personen die beim nächsten Beitrag " mein Freund gibt mir das geliehene Geld nicht zurück" schreiben würde "tja bist selbst schon wenn du so bläuäugig was verleihst)

1

Mit allen (selbst den eigenen Kindern) denen ich Geld geliehen oder es abgelehnt habe, gab es Ärger bis zum nicht mehr angucken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da würde ich den Spieß umdrehen: wenn einer Deiner Bekannten sagt: hey warum nur leihen? Dann antworte ihnen: fein, wenn du es schenken willst, mache es :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?