Ist es böse seiner Mutter kein Geld mehr zu leihen?

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Melde ab und lass sie sehen wo sie bleibt 90%
Bezahl es weiter 10%

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Bezahl es weiter

Geb ihr wenigstens noch eine letzte Frist. Es gibt eine Rufnummermitnahme. Lasse ihr also vielleicht noch 4 Wochen Zeit, damit sie sich z. B. wo anders (Netto Kom oder Aldi Talk) eine Prepaidkarte besorgen kann. Die Rufnummer kann sie je nach Anbieter mitnehmen, bekommt sogar Bonus dafür.

Die Abstimmung meiner Antwort, heißt, dass du es weiter bezahlen sollst, aber eben mit einer gewissen Frist. Zumindest so lange bis sie einen anderen Anbieter hat und die Rufnummer mitnehmen konnte.

https://www.sparhandy.de/handytarife/info/rufnummernmitnahme/#basics

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Habe selber Schulden
Melde ab und lass sie sehen wo sie bleibt

Es gibt keinen vernünftigen Grund warum du für die Telefonkosten deiner Mutter aufkommen solltest. Die Telefonnummer kann auch bei einem Vertragswechsel erhalten werden. Man kann die Nummer auf einen anderen Vertrag portieren lassen. Ebenso ist es Möglich das deine Mutter den bestehenden vertrag übernimmt. #

Mein Vorschlag: Suche die Informationen zu beiden Möglichkeiten heraus oder lasse dich in einem Shop deines Anbieters dementsprechend beraten. Setze deiner Mutter eine Frist bis zu dem der Wechsel eingeleitet werden muss. Ist diese Frist verstrichen kündige den Vertrag.

Melde ab und lass sie sehen wo sie bleibt

Deine Mutter scheint geldlich ein hoffnungsloser Fall zu sein.

Es wird sicherlich eine Möglichkeit geben, dass sie ihre Handynummer auf ihr eigenes Handy mitnehmen kann. Lasst euch doch mal in einem Handyladen beraten.

Ich habe auch nur ein Prepaid-Smartphone, das 9,99€ im Monat kostet und das ich immer im voraus aufladen muss

Melde ab und lass sie sehen wo sie bleibt

"Böse" ist es nicht seiner Mutter kein Geld mehr zu leihen.

Es hängt aber natürlich von der Situation ab, und warum deine Mutter nicht selbst bezahlt.

Wenn du zB kostenlos noch zuhause wohnen würdest, wäre es eher logich, dass auch du Kosten übernimmst, und sei es ihr Handy.

Wenn dem nicht so ist, deine Mutter weder arbeitet noch sich ihr Geld einteilen kann (wovon ich ausgehe), dann hättest du diesen Schritt schon längst machen sollen.

Lass den Vertrag löschen, wenn sie mit der Übertragung auf ihren Namen nicht einverstanden ist.

Auch Eltern kann (und muß man manchmal) erziehen. Das sage ich als Mutter.

Melde ab und lass sie sehen wo sie bleibt

Ich finde es gut wenn man so lange wie man zu Hause lebt sich eine haushaltskasse auch mitbeteiligt ich habe selbst so lange wie ich zu Hause gelebt habe und arbeiten gegangen bin 150 € damals bei meiner Mama bezahlt !

Kann ich mir selbst gesagt habe Essen und welcher Strom und andere Sachen kosten Jahr Geld !

Ich denke Handy ist was persönliches aber das musst du ja auch nicht mit oder von daher gehen finde ich es ein bisschen blöd!

Ich würde es auch von daher gehen auch wie schon genannt es auf ihren Namen übertragen!

Liebe Grüße ich hoffe du findest eine gute Einigung 😊

Was möchtest Du wissen?