Ist es billiger vegan zu leben?

11 Antworten

Kommt darauf an - vegan kann teuer, genauso teuer oder aber auch günstiger sein.

Für mein B12-Präparat bezahle ich unter 20 € für die 100 Stück-Packung, die gut etwas über ein halbes Jahr hält.

Vitamin D3-Depot auch unter 20 €. Davon nehme ich alle 5 Tage eine Tablette in den sonnenärmeren Monaten.
Die Packung enthält 300 Tabletten. 
Du kannst ja ausrechnen, wie lange die Packung hält bei Anwendung von Oktober bis einschließlich April.

Jod bekomme ich über Algen - bevorzugt Wakame aus dem Asialaden für ca. 2,50, welches ich mir ab und an ins Essen gebe.
Da nur höchstens 2 Gramm davon täglich gegessen werden dürfen (und keine andere Jodquelle dann zugeführt werden sollte), reicht das Päckchen auch für einige Zeit.

Gemüse wird günstiger, wenn es saisonal gegessen wird.
Manches lässt sich auch auf einem Balkon anpflanzen. Sodass wenigstens in den Sommermonaten etwas Einsparpotential besteht.
Gute Alternative ist für mich Tiefkühlgemüse. Besonders bei Mischgemüse.
Gleiches gilt für Obst.

Pflanzendrinks gibt es in zig Varianten zu unterschiedlichen Preisen.
Selbst machen ist auch eine Möglichkeit. Ob diese günstiger ist, weiß ich nicht.

Reis, Nudeln und Kartoffeln sind - wie Hülsenfrüchte (sehr proteinhaltig) - relativ günstig.

Nüsse, Kerne und Samen sind meistens teuer - dafür wird weniger von ihnen benötigt.

Kräuter lassen sich auf dem Küchenfenster ziehen.
Funktioniert auch im Winter.

Wer allerdings nur bio kauft, zahlt mehr.

Wohl teuerer. Vorausgesetzt man ernährt sich vegan gesund. Also nicht nur Industrieprodukte, sondern Käufe in Bioläden, selbst zubereiten, Nahrungsergänzungsmittel. Abegesehen davon, dass die Industrie an veganen Produkten beste Margen hat.
Fleisch ist in Deutschland billig. Und einfaches Gemüse und Obst ist als Bio teurer.

Vegan bedeutet nicht gleich teuer. Wenn man vieles selbst macht kann es sogar weit günstiger sein als eine omnivore Kost. Hierzu gibt es sogar reichlich Bücher die das beweisen. Das Einzige das man zufügen sollte (wobei es auch ein paar Veganer gibt die dies nicht tun und dennoch leben ;) ist das B12. Ist auch nicht teuer. 
Von Gemüse muss man mehr essen um satt zu werden? Dem kann ich so nicht zustimmen. Insbesondere die Rohkost sättigt wesentlich schneller und man überisst sich nicht so leicht als bei gekochter Kost. 

Bis auf 

““kann es sogar weit günstiger sein als eine omnivore Kost. Hierzu gibt es sogar reichlich Bücher die das beweisen.“““

Stimme ich dir zu.

Genauso könnte ich diesen Satz ins Gegenteil drehen. Es gibt Speisen (Zutaten) die sind halt preiswerter und es gibt Speisen (Zutaten) die sind teurer. Das hat wahrlich nichts mit vegane Kost oder omnivore Kost zu tun.  

Wenn ich mir z.B.einen Salat zubereite mit Tomaten, Blattsalat, Karotten und Tunfisch, kosten die Tomaten, der Blattsalat und die Karotten genau das gleiche. Der Tunfisch wird durch eine andere Zutat ersetzt. Deswegen gehe ich nicht davon aus, dass die preisliche Differenz so hoch ist. Und nur so kann ein preislicher Vergleich stattfinden. Alles andere ist ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen...

Ein veganer kann sich genauso billige Nahrung reinschrauben, wie ein Omnivore!

Nicht alles was vegan ist ist auch hochwertig...Genau wie bei den Omnivore...

Gruß

0

Vegetarisch ist günstiger Milchprodukte und Eier kosten nicht viel aber du sparst dir die Nahrungsergänzungsmittel die ein Veganer nehmen muss außerdem kannst du als Vegetarier einfach weiter machen wie bisher nur eben das Fleisch weglassen, als Veganer musst du deinen Speiseplan genau überlegen um genug Eiweiß und Eisen aus Pflanzen zu bekommen, das kann schonmal mehr kosten

Fleischersatz ist aber teuer als Fleisch, die musst du dir aber auch nicht immer gönnen

Vegetarisch ist auch gesünder als omnivor bei vegan kannst du aber viel falsch machen ich bin selber Vegetarier und sehr glücklich damit (und ich lasse mich nicht zum Veganer bekehren)

Ich lege keinen austüffelten Essensplan zurecht, der mir vorschreibt, wieviel Gramm oder Milligramm bzw. Mikrogramm ich von etwas zu essen habe.

Ich höre da eher auf meinen Körper.
Wenn der "ich möchte jetzt dieses Obst / Gemüse essen" sagt, dann ist es genau das, was er braucht.

So habe ich zum Beispiel genau dann Lust auf grünen Spargel, wenn die Saison dafür ist.
Gleiches gilt für Kirschen und Erdbeeren.

Für mich war vegetarisch nicht gesünder - eher das Gegenteil, weshalb ich überhaupt zu vegan gekommen bin.

0

Wenn man richtig vegan lebt oder vegetarisch, braucht man keine Ergänzungen!
Man kann sich als veganer auch günstig Ernähren und vielfältiger, wie ich finde, weil man beim kochen & essen kaufen nachdenken muss :)

Was möchtest Du wissen?