Ist es Betrug, wenn man den falschen Studienort und Studienrichtung beim Bafög Amt angegeben hat?

3 Antworten

Auf jedem Formular steht der Satz, mit dem Du die Richtigkeit Deiner Angaben bestätigst. Wenn Du dagegen verstößt, kannst Du wegen Erschleichung von Leistungen belangt werden.

Den Wechsel hättest Du sofort melden müssen.

Das weiß ich, nur leider kann ich es nicht rückgängig machen. Ich würde nur gern wissen ob es schlauer ist das Geld zurück zu zahlen oder eben angeben, dass ich ein ordentlicher Student war, nur eben nicht in dieser Sadt und einem anderen Studiengang.

0
@Stellwerk

Das habe ich mir schon durchgelesen. Da geht es aber immer um falsche Angaben zum Vermögen und nicht um den Ort oder die Studienrichtung. Ich bin mir eben nicht sicher, ob das gleich "bestraft" wird

0
@Student75649

Betrug ist strafrechtlich relevant - Sozialbetrug, also die unrechtmäßig Aneignung /das erschleichen von öffentlichen Geldern, wird ganz sicher juristisch verfolgt. Das sowas vor Gericht geht ist korrekt.

Wie du das gedreht hast interessiert letztlich nicht- es bleibt Betrug.

https://dejure.org/gesetze/StGB/263.html

0

Mal unwissend gefragt: steht dir denn durch den Umzug andere Euro zu?

Natürlich fallt das unter begrug..

Was möchtest Du wissen?