Ist es besser wenn man eine eigene Bowling kugel hat?Wie teuer sind solche extra Bowlingkugel?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine eigene Bowlingkugel macht nur Sinn, wenn man auch öfter spielt. Einmal im Monat mit den Kumpels zwei Spiele beim Discobowling ist definitiv nicht "öfter". Ich rede von wöchentlichen Terminen, die man mit der Gruppe wahrnimmt. Oder wenn man gar in einer Hausliga (Hobbyliga) teilnimmt. Dann "lohnt" sich eine eigene Kugel. Was ist der Unterschied? Ein eigener Bowlingball wird exakt auf die Hand angepasst (Spann, Finger-Daumendicke, Winkel des Daumens zur Hand etc.). Dadurch entfällt zum Einen die lästige Suche nach einer passenden Kugel, zum Anderen kann man durch die gute Passform ein höheres Gewicht spielen, was in der Regel höhere Ergebnisse zur Folge hat. Auch kann man konstanter spielen, wenn die Kugel genau passt.

Einen Einsteigerball erhält man inkl. Bohrung so ab 110,- €. Oft werden in den Pro-Shops in den Bowlingcentern günstige Pakete mit Tasche und Schuhe angeboten. Finger weg von Kugeln aus dem Internet!!! Niemand kann eine Bohrung für eine Hand machen, die er nie mit eigenen Augen gesehen und gemessen hat. Das kann nie passen!! Auch ungebohrte Kugeln über das Internet zu kaufen, macht nicht viel Sinn. Denn meist kauft man aus Unwissenheit ein falsches Gewicht oder eine Kugel, mit der man als Anfänger nichts anfangen kann. Ausserdem schlagen die meisten Ballbohrer einen nicht unerheblichen Aufschlag für die Bohrung auf, wenn es sich um eine fremdgekaufte Kugel handelt.

Der Ballbohrer in Deinem Bowlingcenter hat die Erfahrung und kann Dich beraten. Welche Kugel, welches Gewicht, wie wird die Bohrung angesetzt. Er kann Deine Spielweise analysieren und daraus seine Schlüsse ziehen. Zum Geldverdienen (und es gibt einige Ballbohrer, die das hauptberuflich machen) bleibt ihm das Bohrgeld und der Erlös aus dem Kauf der Kugel. Wenn Ihr Kugeln aus dem Internet kauft, weil es unter Umständen günstiger ist, dann aber zu dem Ballbohrer geht, weil Ihr ja seine fachmännische Beratung haben wollt, ihm aber quasi einen Teil seiner Einnahme durch den Internetkauf entzogen habt, finde ich es nur legitim, wenn er die Bohrung teurer ansetzt.

Mein Rat und Tipp: immer in die Bowlingcenter gehen und Euch dort beraten lassen. Dann seid Ihr auf der sicheren Seite. Das Internet könnt Ihr dazu nutzen, Euch vielleicht eine bestimmte Kugel auszusuchen, wenn Ihr optisch etwas Spezielles haben wollt. Druckt es aus und geht damit zum Ballbohrer in Eurem Bowlingcenter. Er kann Euch dann sagen, ob er diesen Ball beschaffen kann, was es kostet und ob er überhaupt für Euch taugt.

ich spiele selber bowling deutsche meisterschaften incl. und sowas erstmal solltest du wissen das das nicht kugel heist sondern ball und meine bälle haben über 200 gekostet ich hab davon 7 stück aber solltest du pro woche nicht mind. 2-3 mal trainieren würde ich weiterhin mit hausbällen spielen . ich gebe dir ein tipp such dir einen trainer der weis wo es ball bohrer ... gibt und trainiere erst einmal denn für den anfang benötigst du sowieso keine aggressiven bälle glaub mir

Es ist wirklich besser einen eigenen Bowlinball zu besitzen, er wird genau für Deine Hand und Dein Spiel neu gebohrt. Es ist wie mit eigenen Schuhen. Ein Ball muß nicht teuer sein, fängt bei ca. 150 Euro an und nach oben keine Grenze. Aber es gibt auch gute "GEBRAUCHTE " Löcher zumachen lassen und dann neu bohren, ist auch eine Lösung. Am besten am Counter fragen und sich beraten lassen!

Was möchtest Du wissen?