Ist es besser wenn arbeitslos ist wenn man Privatinsolvenz machen möchte

6 Antworten

Sory, weis nicht ob es dir noch hilft.Aber es ist immer leichter eine Privatinsolvens zu durch leben wenn du Arbeit hast.Denn dann lassen die Insolwventverwalter in ruhe.Als Arbeitsloser hast viel mehr Auflagen zu erfühlen.Und es gibt eine Pfändungs Grenze.Es wird nur dann gepfänded wenn du die Grenze erreichst.Ehepartner die kein Einkommen haben und Kinder werden angerechnet.Das heist umso mehr Unterhalspflichtige du hast um so höcher ist die Grenze und umso weniger kann gepfäned werden.Und an das Kindergeld dürfen sie nicht gehen.so, ich hoffe das hilft dir noch!

wie kann es von vorteil sein arbeitslos zu sein? ich bin esleider und muß auch eine privatinsolvenz machen. habe 13000 euro schulden wegen meiner ex und habe die zurück gezahlt (waren 15000 euro). das ging wegen meinemjob. bin im januar dann wegen stellenabbau arbeitslos geworden und finde auf dieschnelle nichts. will aber arbeiten gehen mich nicht vom staat aushalten lassen. außerdem habeich ein schlechtes gewissen wegen den schulden. man muß zu der scheiße die man macht auch stehen. also geh arbeiten und zahle deine schulden. werde nicht arbeitslos. das ist das schlimmste was du machen kannst. so schnell findet man heutzutage keinen job. willst du jetzt 6 jahre zu hause sitzen bis deine schulden weg sind? was machst du danach? denkst du dann schickst du eine bewerbung und kriegst sofort einen job? wie naiv kann man sein. so eine frage regt mich persönlich auf. sorry

Hi,ich bin 34 Jahre und arbeite seit dem ich 16 bin. Ich habe Famillie und einen haufen schulden, die man als Harz4ler nich machen musste(Auto usw.) Sollte ich in die Insovenz gehen, werde ich weiter arbeiten. Denn jemand der immer arbeitet hat einen entscheidenen Vorteil.....:-) und das nennt sich "Berufserfahrung" und hat dazu einen lückenlosen Lebenslauf. Und als Arbeitnehmer hast du auch einen bessere Chance schnell einen neuen Job zu finden. Wirtschaftlich gesehen ist es natürlich weniger attraktiv.

Gruss Jens

Insolvenz anmelden oder nicht?

Hallo unzwar bin ich verschuldet hab 10.000€ Schulden soll ich zum schuldnerberater oder Insolvenz anmelden und wenn ich Insolvenz anmelde wie ist das kann man das nur einmal machen Insolvenz anmelden und wenn man wieder in die Schulden Falle kommt dann nochmal Insolvenz anmelden oder wie?? Wäre nett wenn mich mal jemand da auf klärt und bin Übrigens auch Arbeitslos aber auf der Suche nach einer Arbeit was jetzt also tun???

...zur Frage

Arbeitslos, Schulden Privatinsolvenz?

Hallo. Ich habe 16.000 Euro Schulden und bkn ab Oktober arbeitslos. Meine Fixkosten: Miete, Strom, Handy, Sportstudio liegen bei 700 Euro. Arbeitslosengeld werden in etwa 1100 Euro sein. Die Bank verlangt knapp 300 Euro Rate. Muss ich aus meiner Wohnung raus oder was passiert jetzt ?

...zur Frage

Kann man bei Schulden "beim Staat" in Privatinsolvenz gehen?

Angenommen, ich habe Schulden aus Bußgeldern und einer Geldstrafe, kann diese aber nicht bezahlen - ist dann eine Privatinsolvenz möglich, oder geht das nur bei Schulden, die bei Dritten entstanden sind, z. B. Versandhäusern?

...zur Frage

Wie hoch muss die Rate der Schulden sein, oder lieber doch Privatinsolvenz?

Hallo,

mein Papa bekommt 600 € Rente.

200 € gehen ab für Strom (darunter auch ein Tilgungsanteil),

200 € an die Krankenkasse, da er dort auch noch ein paar 1000 € Schulden hat.

Und leider hat er noch 5000 Schulden bei seinem alten Lieferanten (Papas Geschäft wurde pünktlich zur Rente geschlossen, da es sich nicht mehr rentierte, deshalb auch hier die Schulden).

Der besagte Lieferant möchte nun 200 € im Monat haben, das heißt, mein Vater hätte genau 0 € übrig für alles andere. Ist diese Rate rechtens? Oder wäre es nicht vielleicht sogar besser Privatinsolvenz anzumelden?

...zur Frage

Schulden machen Möglichkeit?

Nehmen wir mal an man würde absichtlich so viele Schulden machen dass man Privatinsolvenz anmelden muss dann müsste man doch nicht arbeiten oder ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?