Ist es besser mit Geschwistern oder ohne?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich habe zwei ältere Schwestern.

An sich bin ich froh Geschwister gehabt zu haben, auch wennes nicht immer einfach war. Besonders mit 3 Kindern, da haben sich oft zweiverbündet, wobei die Teams immer mal anders waren. Jetzt wo wir nicht mehrzusammen wohnen ist das Verhältnis deutlich besser geworden und wir verstehenuns gut, wobei es sonst auch ok war, nur eben je älter wir waren, destostärkere und längere Streitereien kamen dazu.

Ich fand es als Jüngste nur immer schlimm nichts Eigenes zuhaben. Klamotten gab es die Alten von den Geschwistern, das „neue“ Fahrrad wardas alte zerschrammte (weil benutzt) von meinen Schwestern usw. Auch mein  erstes Handy, das alte meiner Schwester…

Natürlich, ich hatte auch mal eigene Sachen, aber nur rechtwenig und gefühlt war es eben noch viel weniger. Zumal beim Spielzeug dieanderen dann ja auch mitgespielt haben, da gab es kein klaren mein oder dein,nur im Streitfall. Oder wenn ich (jetzt mal als freies Beispiel) eine neuePuppe zum Geburtstag wollte gab es die nicht, weil wir schon so viele hatten.Wir haben lange Zeit auch mehr praktische Sachen wie Unterwäsche zum Geburtstagbekommen, denn viel Geld für Geschenke war mit 3 Kindern und großem Haus eben nicht(bzw. meine Eltern wollten es nicht, wie ich viel später lernte)  Große Geschenke so wie bei vielen Einzelkinderndie ich kannte gab es gar nicht. Teure Sachen wie ein Smartphone durften wirselber sparen, ebenso Geld für den Führerschein…

 

Aber trotz allem bin ich froh Geschwister zu haben. Ichselber möchte daher auch gerne mindestens zwei Kinder…

Man lernt zu teilen und auch zu kämpfen... ;)

Am allerbesten haben es Zwillinge, ich könnte mir nichtmals vorstellen wie mein Leben ohne meinen Zwillingsbruder (eineiig) wäre er ist mein bester Freund und ich seiner

Dieses übliche Konkurenzzeug was andere Geschwister so haben kennen wir nicht und unsere weiteren Geschwister sind sehr weit auseinander mit uns vom Alter her

Als eineiige Zwillinge ist es halt nochmal was besonderes früher als Kinder waren wir für die anderen immer besonderst interessant weil wir eben gleich aussehen viele waren einfach neugierig aber wir hatten auf dem Spielplatz so auch immer noch andere zum spielen

Wir wurden auch oft verwechselt (werden das auch immernoch) aber das macht uns nichts aus

Unsere kleine Schwester geht gerade mal frisch in die Grundschule wir sind 17 das kann manchmal schon ganz anstrengend sein besonderst wenn sie die ganze Zeit spielen will und wir keine Zeit haben aber wir können gut mit Kindern und haben sie auch gerne

Mit unserem großen Halbbruder ist das so eine Sache wir halten zu ihm aber er hat sich mit Mama verkracht ist zuhause rausgeflogen und wir mussten einiges machen damit wir ihn wieder sehen durften aber wir verstehen uns sehr gut sonst hätten wir nicht so viel daran gesetzt ihn wiederzusehen

Da denkt jeder genau anders. Leute, die nie Geschwister hatten, kennen das nicht und wissen auch nicht, wie es ist. Andersherum ist es genauso.

Ich habe bisher Geschwister am Ende glücklicher über ihren Familienstand reden hören, als Einzelkinder. Aber das sind nur meine Erfahrungen.

Ich persönlich bin bis zu meinem 15. Lebensjahr mit einer 3 Jahre älteren Schwester aufgewachsen und könnte mir eine Kindheit ohne sie nicht vorstellen. Wie haben viel zusammen gespielt und haben uns auch oft gestritten.

Als sie ausgezogen war, war es schon ziemlich anders. Es war deutlich ruhiger, es war eben etwas essentiell wichtiges verschwunden. Besonders ist mir das aufgefallen, wenn immer wieder im Alltäglichen Leben, im Fernsehen, bei Arbeiten im Haus, oder sonst wo Insider aufgegriffen worden. Normalerweise hätte ich meine Schwester darüber informiert und wir hätten wieder viel gelacht. Doch als sie weg war, war dies nicht mehr möglich. Es war in gewisser Weise einsam.

Mit Geschwister hat man immer wen zum spielen, zum lachen, oder zum gegen die Eltern stellen.

Ohne kann man frei über den Besitz entscheiden, muss nichts teilen, und sich nicht streiten.

Flavio811 09.08.2017, 15:25

Ich hätte auch gern welche

0
CharliePace 09.08.2017, 16:45
@Flavio811

Es bringt nichts darüber zu trauern. Auch wenn es sich blöd anhört, aber ablenken ist die beste Lösung.

Du bist zur Zeit i einer schwierigen Phase Deines Lebens, wodurch unter anderem der Wunsch aufgekommen ist Geschwister zu haben. In anderen Zeiten wirst Du nicht mehr drüber nachdenken.

0
Flavio811 09.08.2017, 15:40

wenn man einzelkind ist streitet man mit den Eltern

0
Flavio811 09.08.2017, 15:41

das ist nicht viel besser

0
Flavio811 09.08.2017, 17:31

Ja weil ich wahrscheinlich keine Freundin hab

0

Ich (W15) habe zwei ältere Brüder und bin sehr froh darüber die beiden zu haben. Als Kind fand ich es immer blöd, weil unsere Altersunterschiede relativ groß sind (meine Brüder waren 15 und 17, als ich kam) und wir nie dieselben Interessen hatten. Trotzdem haben die beiden sich immer lieb (und meistens geduldig) um mich gekümmert und ich könnte mir meine Kindheit ohne sie nicht vorstellen. Mir wird heute noch immer erzählt, dass ich meine Brüder damals vergöttert hätte. XD

Flavio811 09.08.2017, 17:37

schön

1

Hat beides seine Vor - und Nachteile. Und das Empfinden ist rein subjektiv, einen direkten Vergleich hat man ja in den meisten Fällen nicht. Ich hatte nie Geschwister (nur einen Halbbruder mit dem ich keinen Kontakt habe) und bin eigentlich ganz froh darüber.

Flavio811 09.08.2017, 15:11

Hab auch keine aber fühle mich manchmal ganz schön einsam

0
Tragosso 09.08.2017, 15:13
@Flavio811

Ein Bruder oder eine Schwester ist keine Garantie dafür nicht einsam zu sein. Vielleicht ist man zu verschieden, was Charakter und/oder Alter betrifft, vielleicht rührt das Gefühl der Einsamkeit aber auch ganz woanders her. Viele Leute haben viele sogenannte "Freunde" und fühlen sich dennoch einsam. Es wäre ratsamer sich mit sich auseinanderzusetzen und mit Menschen zu umgeben die einem guttun. Dazu braucht es keine Geschwister.

0
Flavio811 09.08.2017, 15:17

Aber Geschwister sind in der Familie und geben einem vielleicht halt. Außer man streitet sich so dass man nichts mehr spricht.

0
Tragosso 09.08.2017, 15:18
@Flavio811

Eben, vielleicht. Muss nicht der Fall sein, genauso wenig wie das bei den eigenen Eltern oder anderen Verwandten der Fall sein muss.

0
Flavio811 09.08.2017, 15:19

Ok ja da hast recht. Aber ich glaube trotzdem dass man sich näher steht als Freunden von außerhalb

0

Die die selbst Geschwister haben werden jetzt sagen dass es ohne schöner ist und die die keine haben wollen unbedingt welche. 

Ich hab mehrere Geschwister. (3 Schwestern und 2 Brüder. Als ich klein war waren meine Geschwister halt ziemlich nervig weil sie alle noch bei mir gewohnt haben. Jetzt wo sie ausgezogen sind und ich nur noch 2 meiner Geschwister im Haus hab ist es deutlich angenehmer. 

Ich find man kann nicht sagen wie es besser ist weil man nur das eine von den beiden gewohnt ist. 

Flavio811 09.08.2017, 15:18

Ich hab keine

0
Anonymvl15 09.08.2017, 15:19
@Flavio811

Als Einzelkind bekommt man mehr Aufmerksamkeit von den Eltern. Find ich auch nicht so schlecht 

0
Flavio811 09.08.2017, 15:21

Gut wenn man klein ist. schlecht wenn man älter wird.

0
Anonymvl15 09.08.2017, 15:22
@Flavio811

Ach ich bin 16 und würde ab und zu Aufmerksamkeit von meinen Eltern schon genießen 😂 

0
Flavio811 09.08.2017, 15:26

Ok ja aber irgendwann nervt es auch. wenn sie nur kontrollieren.

0

Ich bin sie größte von 3 mädchen und kann nur sagen das ich es nicht so Geil finde...als ich in ihrem Alter war habe ich haufenweise strafen bekommen und die jetzt können sich alles erlauben. Und ich krieg immer alles ab. Also aus meiner sicht nicht so klasse

hallochenhallo 09.08.2017, 15:14

achso man muss noch dazu sagen, dass wir alle einen ziemlich großen altersunterschied haben. Also jeweils 4 1/2 jahre und deswegen haben wir auch wenig gemeinsame Interessen

0
Flavio811 09.08.2017, 15:14

Ich bin einzelkind. und ich war schon manchmal recht einsam

0

Kann man nicht so sagen, da Einzelkinder sich es so gewohnt sind, sowie Geschwister. Beides kann manchmal gut und schlecht sein.

Ich zum Beispiel bin kein Einzelkind, darum werde ich auch nie wissen wie es ist eins zu sein.

Flavio811 09.08.2017, 15:12

Ich bin einzelkind. Ist schon recht einsam manchmal

0

Natürlich ohne! Dann braucht man nicht mit den Spielsachen teilen und bei Tisch kann ruhig getrödelt werden, denn niemand schnappt dir die besten Happen weg. 

Ich wollte gerne ein Einzelkind sein, ab die Eltern haben produziert und produziert. 

Flavio811 09.08.2017, 15:27

Echt? Wer weiß

1
quantthomas 09.08.2017, 15:39
@Flavio811

Du kannst ja mal bei einer Großfamilie "Schnuppern" und danach wirst du erfreut sein, daß du den Status eines Einzelkindes hast. 

0
CharliePace 09.08.2017, 16:47
@quantthomas

Eine Großfamilie oder 1 - 2 Geschwister. Das ist ein deutlicher Unterschied. 

0
quantthomas 09.08.2017, 17:01
@CharliePace

Ja stimmt! Ich wollte nur mal meinen meine eigene Situation rauskotzen, die übrigens schon lange "Geschichte" ist. 

0

Wir waren eine große Familie mit 8 Kindern und ich habe es geliebt!

Es ist immer jemand da, Langeweile gibt es nicht und man lernt sehr schnell ein gesundes Sozialverhalten. Was man leider heutzutage bei vielen Kindern vermisst.

In welcher Hinsicht?

Generell kann man das nicht sagen.

mit geschwister finde ich.

mein freund hat keine geschwister und ich finde es schade weil unsere kinder mal keine Tanten und onkel seiner seite haben. 

Flavio811 09.08.2017, 15:24

Ich hab auch keine

0

Beides hat seine Vor- und Nachteile.

Was möchtest Du wissen?