ist es besser einen Titel für die Zahlung von kindesunterhalt zu haben, oder ist es besser freiwillig zu zahlen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein Unterhaltszahlungen hast du so lange zu leisten bis dein Sohn einer erwerbsmäßigen Tätigkeit nachgeht UND sich dadurch seinen Lebensunterhalt selbst angemessen verdienen kann. Steuerlich nicht absetzbar. Was willst du mit Titeln?? Bei uns in Österreich sind Titel hochgradig wichtig (Doktor, Direktor, Diplomkaufmann,...) Aber was hat das mit dem Unterhalt zutun? Oh und sei froh das er nicht studiert (wie ich) - das wird dann richtig teuer. Meine "Eltern" müssen bluten ;)

Kommentar von Menuett
10.04.2016, 18:24

Du studierst?

Ein Titel ist eine Zahlungsverpflichtung, die direkt gepfändet werden kann.

0

Wenn du leistungsfähig bist und dem Kind Unterhalt zusteht,dann zahlst du diesen nicht freiwillig,sondern du kommst deiner Unterhaltspflicht nach !

Ein Titel würde doch nur was bringen wenn du dich trotz Leistungsfähigkeit weigern würdest Unterhalt zu zahlen,denn damit könnte man dann den Unterhalt letztlich vom Einkommen pfänden lassen.

Titel kostet den Vater halt mehr Geld und kann direkt beim Vater gepfändet werden.

Wohnt der Sohn alleine oder noch bei der Mutter?

Bei Kindern über 18 kann der Unterhalt u. U. abgesetzt werden.


Was möchtest Du wissen?