Ist es besser, ein einfacheres Klavierstück sehr gut zu gestalten, oder ein sehr schönes schwieriges lange zu üben und dann erst gestalten zu können?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

hab jetzt nur überfolgen aber denke ich kann deine Frage beantworten.

Meine Meinung: man sollte Stücke lernen die ein kleines stück schwerer sind als das was man kann. es bringt nix was einfaches zu lernen weil man so nicht voran kommt. es bringt aber nix was zu lernen was zu schwer ist weil das eben auch keine übung ist. es kostet einfach nur zeit und bringt nix.

Vielleicht kannst du so besser einschätzen was du lernen sollst.

mit jedem Stück sollten Dinge gelernt werden die man nicht gut kann. Nur dadurch merkt man das man besser wird.

Aber

man sollte immer auch ein einfaches Stück zusätzlich haben. Zum einen um die Finger etwas zu lockern. Den Kopf auszuruhen um das gelernte mal setzen zu lassen. AUßerdem haben einfache Stücke den Vorteil das man das üben kann was du wohl mit Gestaltung meinst.

Gerade Klavier lebt von Emotionen. es reicht nicht nur ein Song gerade so gemeistert zu haben und alles an Noten sitzt. Es muss fließen und flowen. und das geht nur wenn du ohne Anstrengung spielst.

Hoffe ich konnte weiterhelfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?