Ist es besorgniserregend zu Wissen das man selbst nie existiert hat vor der Geburt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was vor der Geburt war, weiß wohl Niemand. Aber existiert hat man schon, als ein kleines Eichen im Eierstock der Frau und als ein kleines Spermium im Samen des Erzeugers / Mannes. Man hat also als 2 Hälften existiert. Möglich wäre ja aber auch, daß man immer wieder Wiedergeboren wird und dann ist man halt als Vorgänger irgendwo herumgeschwebt. Aber das sieht jede Religion anders - und jede Religion behauptet für sich die Richtige zu sein. Welche die Richtige Religion ist weiß aber leider Niemand. Viele sind sich ja aber sehr ähnlich. Da hilft also nur abwarten - was nach den Tode kommt weiß auch Niemand - aber vielleicht kommt da dann die Antwort aus Deine Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das erregt meine Besorgnis überhaupt nicht.

Viel schlimmer finde ich es, dass real existierende Menschen oft nicht wissen in welchem Umfeld sie leben und was sie mit ihrem Leben anfangen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein bisschen schon, kann mich auch nur grob erinnern was vor der Geburt war.

Leider nur grob in Stichwörtern: Pyramiden, Korb, Söldner, Energiefeld / Tor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frageloch
28.06.2016, 04:08

stargate? ja ich auch, aber pssst, einige von uns sitzen schon in der Klappse

3

Ist es evetuell sogar erfreulich, denn dann bist du ja nicht an dem Mist beteiligt gewesen. Beziehungsweise brauchst du dir keine Schuld dafür zu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zu wissen nicht existiert zu haben? woher denn? schon mal ein Dejavu gehabt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor der Geburt ist hoffentlich das selbe wie nach dem Tod. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?