Ist es Belästigung, wenn ich mich durch jemanden belästigt fühle?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In der subjektiven Betrachtung werden wir täglich belästigt.

Jemand drängt sich zum Beispiel an der Supermarktkasse vor. Ärgerlich, aber kein Tatbestand um rechtlich vorzugehen. Fremde Mitmenschen können mich durch ihr auftreten belästigen ohne mir Nahe zu kommen, alles ganz normal und auch der momentanen Verfassung entsprechend.

Wenn mir jemand körperlich zu nahe kommt, ist es natürlich was anderes. Wobei wieder unterschieden werden muss, ob und wie. In einem überfüllten Zugabteil am Arm berührt zu werden, kann mich belästigen, aber nicht verfolgt werden. Bei gezielter ungewollter Nähe gerade in die intime Sphäre würde es strafrechtlich zu prüfen sein.

Leider schreibst Du nicht, was bei Dir das Gefühl einer Belästigung auslöst und daher kann Dir jeder nur allgemein antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Feministin3000
12.03.2017, 17:38

"Jemand drängt sich zum Beispiel an der Supermarktkasse vor." Das ist keine Belästigung. Belästigung heißt, dass ich mich durch bestimmte Handlungen des anderen belästigt fühle.

0
Kommentar von TristanMolan
12.03.2017, 22:15

Das sehe ich teilweise anders, liegt aber auch an der eigenen Wahrnehmung, was mich belästigt. Das verdrängen ist eine Handlung eines Menschen und kann mich schon belästigen.

0

Nicht zwangsläufig. Du solltes den Fall genauer schildern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Belästigung, im Strafrecht Nachstellung ist im § 238 StGB geregelt.

Diesen findest du unter:

https://dejure.org/gesetze/StGB/238.html

Ein einfaches "Ich fühle mich belästigt" reicht also für den Tatbestand der Nachstellung nicht aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die Situation an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?