Ist es bei einer Reihenschaltung ein Nachteil, dass die Widerstände alle unterschiedliche Spannungen haben?

8 Antworten

Wenn "unterschiedlich hohe" Spannungen einen "Nachteil" darstellen, dann stellen wohl auch unterschiedlich hohe Möbel einen "Nachteil" dar, unterschiedlich hohe Autos, Häuser, Pferde, Hüte, Treppen, Preise, Temperaturen, Tische und unterschiedlich hohe Reitkamele. 

Ansonsten kauft man im Alltag Transformatoren, um unterschiedlich hohe Spannungen bereit zu stellen.

Wenn man zb einen Schaltkreis mit 20 Volt Spannung an den Polen der Batterie hat und vier Widerstände mit je 5 Ohm dann liegt am ersten Widerstand eine Spannung von 20 Volt an,

Das ist leider grundlegend falsch.

Du solltest dir mal anschauen, wie das mit Reihenschaltungen genau funktioniert.

1)An einer Reihenschaltung von 4 Widerständen liegt insgesamt immer die volle Batteriespannung (20 V).

2)Diese 20 V teilen sich dann jeweils auf die 4 Widerstände auf, da alle vier Widerstände gleich groß sind, teilt sich die Spannung auch auf alle Widerstände gleich auf (d.h. an allen vier Widerständen liegt die gleiche Spannung)

3)Das gilt nur, wenn alle Widerstände gleich groß sind. Andernfalls muss man den sog. Spannungsteiler nutzen.

4*5 Ohm = 20 Ohm

I=U/R -> 20V/20Ohm = 1 A.

Somit liegt an jedem Widerstand jeweils 5 V.

Da durch alle Widerstände, in einer Reihenschaltung der gleiche Strom fließt (1 A) kann man widerum mit U=I*R die anliegende Spannung ausrechen:

U = 1 A * 5 Ohm = 5 V

Bei einer Reihenschaltung fließt durch alle Widerstände der gleiche Strom, gemessen in Ampera. Die Spannung in VBolt ist aber unterschiedlich. Da die Leistung, gemessen in Watt, aber einb Produkt aus Spannung und Strom ist kann es sein dass manche Widerstände überlastet werden.

zB 20V und 0,05A aufgeteilt auf 4 gleich große Widerstände von 100 Ohm, gesamt 400Ohm, wäre pro Widerstand 5V*0,1A= 0,25W

Hättest 3 mal 10Ohm und einmal 370Ohm wäre die Spannung 3 mal 0,5V und einmal 18,5V. Ergibt 3 mal 0,025W und einmal 0,925W Für 1/4W Widerstände wäre es für einen zuviel, die anderen 3 bleiben kühl.-

Batterien unterschiedlicher Kapazitäten in Reihenschaltung. Was passiert genau?

Muss ein bisschen Elektrik lernen für eine Prüfung und hab noch eine Interessensfrage!

Wenn ich eine Parallelschaltung mit zwei Batterien haben (z.B. bei Taschenlampe o.ä.), dann müssen ja die beiden Batterien die gleiche Spannung aufweisen, damit zwischen den beiden kein Potentialunterschied entsteht und sie sich gegenseitig entladen bzw. schädigen. Die Kapazität kann ja dann aber unterschiedlich sein, richtig? Diese würden sich ja dann addieren, oder? Also als Beispiel zwei Batterien mit 1,2 V und eine hat 1000 mAh, die andere 1500 mAh. Macht dann einen Stromkreis mit 1,2 V und 2500 mAh, soweit richtig?! So, wie wäre das jetzt mit einer Reihenschaltung. Hier sollte ja die Kapazität gleich sein, während sich die Spannungen der einzelnen Batterien addieren können. Was passiert genau, wenn hier Batterien mit unterschiedlichen Kapazitäten und gleichen Spannungen in Reihe geschaltet werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?