Ist es bei einer Blinddarm entzündung so?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du Verdacht auf Blinddarm hast, drücke NIEMALS in den Bauch - schon gar nicht in die rechte Seite. - Ich geb Dir meine Info zur Blinddarmentzündung rein. Bitte geh vorsichtshalber möglichst noch heute zu Deinen Hausarzt in die Praxis.

.

Eine Blinddarmentzündung zeigt sich oftmals (nicht immer) mit Tarnschmerzen. (Bei mir waren es Magenschmerzen.) - Zum Erkennen einer vielleicht akuten Blinddarmentzündung und was in solch einem Fall zu tun ist, lies meine ausführliche Info:

.

Symptome von Blinddarmentzündungen können vielfältig sein - bei mir waren es heftige Magenschmerzen mit Übelkeit. - Lies dies:

Blinddarmentzündung, Blinddarmoperation, Blinddarm
http://www.chirurgie-portal.de/allgemeinchirurgie/blinddarmentzuendung-operation.html

.

Was Du bei Verdacht tun kannst:

KEINE Wärmflasche auf den Bauch, das würde eine Entzündung gefährlich beschleunigen!

Messe Fieber,
und zwar
unter der Achsel (axillar)
und
im Po (rektal)

Wenn zwischen beiden Messungen 8 Teilstriche oder mehr (= also fast oder ein ganzer Grad) Unterschied ist, ist das eine Blinddarmentzündung!!!
(Ein so großer Unterschied zwischen axillar und rektal NUR bei Blinddarmentzündung!).

.

Was tun, wenn Verdacht auf Blinddarmentzündung so bestätigt:

Patient verhält sich nun ganz ruhig und ruft nur noch den Krankenwagen (oder lässt anrufen) und sagt:

"Verdacht auf akute Blinddarmentzündung,
Temperaturunterschied axillar und rektal (oder: unter der Achsel und im Po) EIN Grad."

.

Notrufnummern:

112 (in Deutschland - auch europaweit in der Landessprache und meist auch in englisch)

.

Mehr Notrufnummern google mit

notruf wikipedia

.

Bedenke dabei, dass auch dann der Blinddarm (richtig: der Wurmfortsatz) entzündet sein kann, wenn nicht die von mir beschriebene Temperatur gemessen wird.

In diesen Fällen lieber einmal zuviel den Notruf bemühen als einmal zu wenig.

Auch wenn Du nicht die dort von mir beschriebene Temperatur hast:

Hast Du so große Schmerzen, dass Du nicht „normal“ zum Arzt gehen kannst, rufe die Notrufnummer an,

schildere Deine Symptome und frage, was Du tun sollst.

.

Bei Verdacht auf Blinddarmentzündung drücke NIEMALS in Deinen Bauch - schon gar nicht in Nähe des Blinddarms.

Auch der Loslassschmerz wird NIEMALS direkt beim Blinddarm oder auf der Blinddarmseite getestet, sondern IMMER auf der gegenüberliegenden Seite - und das auch nur vom Arzt!! - Wenn in die gegenüberliegende Seite gedrückt und plötzlich losgelassen wird, und sich dann durch die leichte Erschütterung deutlicher Schmerz auf der Blinddarmseite zeigt, ist das ein höchstes Warnsignal.

Schon deshalb nicht den Loslassschmerz auf der gegenüberliegenden Seite testen, denn es kann - wenn auch selten - der Blinddarm seitenverkehrt, also links liegen. - Lies hier bei Wiki:

http://de.wikipedia.org/wiki/Situs_inversus

.

Hier Berichte von Usern, bei denen der Blinddarm links oder ganz woanders lag, zum Beispiel unter der Leber:

Kann der Blinddarm auch links sein?

http://www.gutefrage.net/frage/kann-der-blinddarm-auch-links-sein

.

Und hier der Beitrag von Visite zur Blinddarmentzündung:

http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Gefahr-Blinddarmentzuendung,blinddarm106.html

.

… und lies auch dies:

Akute Bauchschmerzen: Was dahintersteckt, wenn es zwickt und drückt
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/bauchschmerzen-so-kommen-sie-der-ursache-auf-die-spur-a-926752.html

Dankeschön für deine ausführliche Antwort! Nur ich schließe aus das es bei mir der Blinddarm ist da die Schmerzen wie gesagt, nicht mehr da sind.

0
@flowerblack

Wir alle haben ja auch mal unerklärliche Unpässlichkeiten, die dann bestenfalls wieder verschwinden, weil der Körper sich geholfen hat.

So hast Du die Info zur Blinddarmentzündung, falls Du sie mal für rgendwen brauchst. - Und Du weißt, was man niemals anderen diesbezüglich empfehlen darf. (Hier wird haufenweise empfohlen, bei Verdacht auf Blinddarmentzündung in den Bauch zu drücken ...)

0

Mit 100% Sicherheit kann man es nicht sagen, typisch für eine Appendizitis sind Schmerzen im rechten Unterbauch, die in ihrer Intensität gleichbleiben und zunehmen (Entzündungsschmerzen), die sich auf Druck in den rechten Unterbauch verstärken, sowie ein Loslassschmerz bei Druck in den linken Unterbauch. Übelkeit und eine leichte Erhöhung der Körpertemperatur können ebenfalls auftreten. Ein plötzliches Schmerzmaximum mit anschließend schmerzfreiem Intervall kann auf die Perforation (Durchbruch der Organwand) deuten, mit der Folge einer lebensbedrohlichen Bauchfellentzündung. Im übrigen ist eine "Blinddarmentzündung" keine Entzündung des eigentlichen Blinddarms sondern des daran befindlichen Wurmfortsatzes (Appendix), daher wird in der Fachsprache von einer "Appendizitis" gesprochen. 

Also bei meiner Blinddarmentzündung ging der Schmerz bis zur Operation gar nicht weg. Außerdem war mir die ganze Zeit übel.

Aber der Verlauf der Symptome kann natürlich von Person zu Person unterschiedlich sein. Wenn es nicht besser wird geh lieber zum Arzt.

Drück mal drauf und lass schnell los.

Wenns dann plötzlich wehtut: Verdacht auf Blinddarm, also geh zum Arzt.

Wenns nicht besonders wehtut: Du hast ein medizinisches Problem, also geh zum Arzt.

AC H T U N G !

Bei Verdacht auf Blinddarm empfehle NIEMALS jemandem, in den Bauch zu drücken! Das kann lebensgefährlich sein!

Denn wenn es eine akute Entzündung ist, kann genau dadurch der Blinddarm (richtig ja: Wurmfortsatz) platzen, wodurch sich der Eiter in den Bauchraum ergießt - mit akuter Lebensgefahr.

Wenn Du mehr wissen willst lies meine Antwort.

0
@cyracus

Demnach ist also das, was ich im Rettungsdienst gelernt habe und von dem ich sehe, dass jeder Kollege und jeder Not- und Klinikarzt das tut, falsch? Na denn.

Wenn er so weit ist, dass er platzt, platzt er. Wer mit solchen Bauchschmerzen immernoch nicht zum Arzt geht, bzw. bis zum letzten Moment abwartet, muss halt damit rechnen dass im letzten Moment noch was schiefgehen kann.

Mein Appendix ist damals zu Beginn der OP geplatzt, als der Chirurg ihn mitm Instrument berührt hat.

0
@RedPanther

Solltest Du gelernt haben, auf die rechte Seite zu drücken, um den Loslasschmerz zu provozieren ist das in der Tat falsch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Trainer, der klar bei Verstand ist, dies Ärzten und Rettungsdienstler empfehlen. - Dabei wird IMMER links gedrückt, und auch das kann gefährlich sein, weil es Menschen gibt, bei denen der Blinddarm links liegt.

Es ist ein Unterschied, ob irgendwer diesen Roslassschmerz provoziert, oder ob es ein Arzt oder Rettungsdienstler macht.

Du schreibst hier:

Drück mal drauf und lass schnell los.

Das ist grob fahrlässig und mordsgefährlich. Und solltest Du tatsächlich ein Rettungsdienstler sein, dann lass es Dir nochmal genau erklären. Nicht dass Deinetwegen jemand mit entzündetem Wurmfortsatz sterben muss!

Vielleicht hilft Dir aber auch schon meine Antwort, die ich hier geschrieben habe.

0

Das kann vieles sein, auch der Blinddarm. Aber geh besser mal zu einem Arzt. Der kann dir eine richtige Diagnose geben.

Was möchtest Du wissen?