Ist es bei einem Router ebenso wie bei Handy, dass in Altbauten schlechte Verbindung ist?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi Edda, die Frage ist, ob da wirklich ein Router angebaut wird oder "nur" ein WLAN-Accesspoint?

Klar kannst du von dem Gerät partizipieren, sofern der "Besitzer" das möchte. Aber auch klar, wird die Wand das Signal schwächen. Inwieweit das Signal geschwächt wird, musst du testen.

Wenn du einen eigenen Access-Point haben willst, dann geht das natürlich, muss aber dein Arbeitgeber auch wollen. ;)

Oder habe ich etwas gänzlich falsch verstanden? Dann erklär bitte mal, wie das mit den Anschlüssen da aussieht bzw. aussehen soll.

VG Kai

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EddaBoehm
02.12.2013, 08:09

Danke! Du hast es richtig verstanden. Ich hab inzwischen von meinem Arbeitgeber gehört, dass es sich um einen WLAN-accesspoint handelt und dieser " durchschnittlich 25m" reicht. -ich glaub, ich werde sicherheitshalber mich für einen eigenen einsetzen. Vielen Dank für deine rasche Antwort! Liebe Grüße edda

0

Was möchtest Du wissen?